Home » Kategorie "Allgemein"

Eine kulinarische Reise um die Welt…

…so lautete das Motto des WPU Kurses „Kochen und Backen“.

Tatsächlich konnten wir viele Spezialitäten aus verschiedenen Ländern mit allen Sinnen kennenlernen und auch die größten Skeptiker wurden oft positiv überrascht. Egal ob Thailändisch, Französisch, Griechisch, Mexikanisch oder Amerikanisch – alle Nachwuchsköche bereiteten mit großem Eifer die Köstlichkeiten zu und halfen anschließend beim beliebten Abwasch  😀 , doch im Team ging alles schnell von der Hand.

Oftmals konnten wir uns dann mit leckeren Desserts belohnen und waren schon gespannt auf die kommenden Gerichte. Zum Abschluss des Kurshalbjahres gab es das Wunschessen der Schüler – BURGER.

Leider verging dieses Halbjahr viel zu schnell, aber vielleicht gibt es ja ein Wiedersehen.

Die Schüler/innen des WPU Kurses Kochen mit ihrer Lehrerin Frau Ulrich

Schulbesuch amerikanischer Gäste

…am Montag,
18. Juni 2018

Wir freuen uns sehr und sind stolz, folgende Pädagog*innen in unserer Schule begrüßen zu können:

Rachel Jane Halverson
(Professor of German, Idaho)

Anthony Levy
(Assistant principal Goethe International School, Los Angeles, California)

Kathy Fegely
(German teacher, Pennsylvania)

Hintergrund:
Im Rahmen des Programms der Senatsbildungsverwaltung School Teachers Enrichment Program (STEP) mit den USA gibt es – betreut durch die Checkpoint Charlie Stiftung – verschiedene Weiterbildungen, an denen Berliner Lehrkräfte teilnehmen können und amerikanische Bildungseinrichtungen besuchen. Im Gegenzug werden über dieses Programm US-amerikanische Lehrkräfte nach Berlin eingeladen, um ihnen einen Einblick in die Berliner Schullandschaft zu gewähren.

Bei unseren Besuchern handelt es sich um eine hochqualifizierte (Deutsch-)Lehrerin, eine Professorin der Germanistik und einen stellvertretenden Schulleiter.

Wir freuen uns sehr!

Matthias Meyer

Ausstellung zur Fußball-WM

Die 4a kennt sich aus!
Bald beginnt wieder die Fußballweltmeisterschaft – diesmal in Russland! Das war für uns ein interessanter Anlass, um uns etwas genauer mit dem Thema auseinander setzen.
Bereits am Projekttag zum Tag der kulturellen Vielfalt schauten wir uns einige Teilnehmer der WM an und erstellten eine ganz tolle Ausstellung dazu, die noch immer im dritten Stock neben unserem Klassenzimmer besucht werden kann!
Hier kann sich jede/r Informationen zu verschiedenen Ländern, deren Nationalmannschaften und zu Russland holen.
Wir freuen uns auf euch!
Bis bald, eure 4a

Sprachförderung und Entdeckungstouren für junge Geflüchtete

aus: Newsletter 13/2018 der Senatsbildungsverwaltung

„In den Osterferien standen 525 Plätze für geflüchtete Kinder und Jugendliche zur Verfügung, um an den Angeboten der Berliner Ferienschulen teilzunehmen. Mit dem berlinweiten Ferienschulangebot unterstützt die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in Kooperation mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) die Sprachförderung, Bildung und Teilhabe junger Geflüchteter.“

Der Kurzfilm „Zauberkunst“ wurde mit Beteiligung einiger unserer Schüler*innen aus der Willkommenklasse in den Osterferien auf unserem Schulgelände produziert.

Hier das sehenswerte Ergebnis:

https://www.dkjs.de/aktuell/meldung/news/magischer-deutschunterricht/

Frühling in der Willkommensklasse

In den vergangenen Wochen haben wir in der Willkommensklasse den Frühling begrüßt.

Wir haben frühlingshafte deutsche Lieder gesungen und bei passenden Spielen diese fröhliche Jahreszeit gefeiert.

Im DaZ-Unterricht haben die Schülerinnen und Schüler mit Frau Jacobsen Frühblüher kennen gelernt, gemalt, gesucht und genau unter die Lupe genommen. Bei Frau Herdic lernten die Kinder verschiedene Tiere kennen.

Außerdem haben wir über die Tücken des Monats April gesprochen. Die Kinder kennen nun Gedichte und Geschichten, die das wechselhafte Wetter im Monat April beschreiben. Zum Abschluss haben wir tolle bunte Regenschirm-Bilder kreiert.

Viele Grüße, eure Willkommensklasse

„Super gemacht, Jungs!“

Bei sonnigem Wetter mit sommerlichen 25 Grad belegten unsere Fußballer beim Vorentscheid in Steglitz einen tollen 2. Platz am Ostpreußendamm.

Zu unserem Team gehörten Adrian, David, Olivier, Dustin, Finn, Elias, Valentino, Jacub, Anil, Julian, Allan und Robin.

Der Kronach-Grundschule mussten wir uns 1:3 geschlagen geben, dafür gewannen wir mit 2:0 gegen die GS am Insulaner und sogar 3:1 gegen die Sachsenwald-Grundschule.

Hervorzuheben war das gute Zusammenspiel und die gegenseitige Unterstützung aller Mitspieler. Unsere Tore erzielten: Julian (3), Allan (1), Valentino (1) und Dustin (1).
Damit haben wir uns für das Finale in Steglitz-Zehlendorf auf dem Ernst-Reuter-Sportfeld qualifiziert. Also, nächsen Donnerstag ab 13:00 Uhr gaaanz fest die Daumen drücken.
Ein großer Dank geht auch an unseren Teamchef Jörn Schäfer aus der Schulstation! Treue Fans waren kurz Herr Meyer und Frau Atzler – vielen Dank!
Bis zum nächsten Bericht an gleicher Stelle nächste Woche.
Matthias Oberthür

Keine neue Kollegin, aber…

…ein neuer Name!

Wie jetzt? …ganz einfach!

Frau Nüske hat sich „getraut“!
Am 3. April war es soweit.
Sie und ihr Mann haben geheiratet.

…und damit gehört der Name „Nüske“ der Vergangenheit an!

Wir freuen uns ganz doll mit

Frau Bernebee-Sey
und ihrem Mann und wünschen beiden einen
glücklichen Start in das Eheleben!

„Hip-Hopsende“ Klasse 5c

Neue Lesetrainer*innen im Einsatz

Mit Freude können wir berichten, dass es an unserer Schule 14 neue Lesetrainer*innen gibt!

Nach drei Ausbildungsstunden, einem schriftlichen und einem praktischen Test, wurden den Kindern aus den Klassen 5a, 5b und 5c heute ihre Urkunden und ihre Lesetrainer*innenausweise unter dem tosenden Applaus der Klassenkamerad*innen übergeben.

Kurz zur Erinnerung: http://www.grundschule-am-stadtpark-steglitz.de/?p=22615

In den kommenden zwei Wochen bekommt jede/r  Lesetrainer*in „sein/ihr“ Lesepatenkind aus den Klassenstufen 1 und 2 zugeteilt und der Leselehrgang kann beginnen.

A. Brandstädter, L. Fischer, N. Atzler

Runde 2 unseres Projekts „Lesetraining“

„Große helfen Kleinen“Ausrufezeichen

Einige Schüler*innen aus den unteren Klassen benötigen etwas mehr Zeit zum Lesenlernen und viele Stadtparker*innen aus den oberen Klassen möchten gern mehr Verantwortung für die jüngeren Schüler*innen übernehmen.

Zur weiteren Förderung der Kooperation zwischen „Klein“ und „Groß“ und damit auch unserer Schulgemeinschaft startet
Runde 2 des „Lesetrainer-Projekts“!

Lesetrainer*innen gesucht!!
Wir, das sind Fr. Atzler, Fr. Fischer (Schulsozialarbeiterinnen) und Fr. Brandstädter (Sonderpädagogin), werden im Februar 2018 in der 5. Jahrgangsstufe geeignete Lesetrainer*innen suchen.

Was ist die Aufgabe eines Lesetrainers?
Ein Lesetrainer übt mit einem Schüler der 1. oder 2. Klasse das Lesen.

Wann und wie wird geübt?
Das Üben findet immer in den ersten 10 Minuten einer Unterrichtsstunde an zwei Tagen in der Woche statt. Die Festlegung der Unterrichtsstunde erfolgt in Absprache mit den jeweiligen Klassen- und Fachlehrer*innen. In diesen 10 Minuten wird natürlich kein Test o.ä. geschrieben bzw. kein neues Thema eingeführt; so gewährleisten wir, dass die Lesetrainer*innen keinen wesentlichen Unterrichtsstoff verpassen.

Womit wird geübt?
Für das Lesetraining nutzen wir den IntraAct-Leselehrgang von Jansen/Streit/Fuchs. Dies ist ein systematisch aufgebauter Lehrgang, der in einer 1:1-Situation durchgeführt wird.

Ausbildung der Lesetrainer*innen!
In zwei Unterrichtsstunden wird den „Großen“ das System des IntraAct-Leselehrgangs erklärt und praktisch geübt. Die Ausbildung endet mit einer theoretischen und praktischen Prüfung nach dem dritten Treffen.

Zeitraum!
Um eine Kontinuität der Hilfe zu gewährleisten, werden die Lesetrainer*innen mindestens bis zu den Sommerferien aktiv sein – gerne auch länger für ein ganzes Jahr.

Würdigung der Arbeit als Lesetrainer*in!
Die regelmäßige Tätigkeit als Lesetrainer*in wird auf dem Zeugnis vermerkt.

Wir freuen uns auf viele „große“ Schüler*innen, die sich im Üben mit den „kleineren“ ausprobieren wollen.

N. Atzler, L. Fischer und A. Brandstädter