Home » Kategorie "Tolle Hort-Aktionen"

Die Pflanzen-AG meldet sich…

Auch den letzten Winter verbrachten wir nicht tatenlos. Wir wagten uns auf unbekanntes Gebiet: „Wir arbeiteten mit Holz und Beton.“

Als erstes nahmen wir verschiedene Holzscheiben, aus denen mit viel Fantasie und Kreativität tolle Figuren entstanden.

Nachdem wir unsere Kunstwerke ausgestellt hatten (weiterhin im Hort zu bestaunen) und in der 1a und 1b so viel über Frühblüher gesprochen wurde, dachten wir uns, dass wir die Frühjahrsblumen auch mal etwas außergewöhnlich „in Szene“ setzen könnten.

Uns kam die Idee, alte Kaffee- und Teetassen, Untertassen und Eierbecher zu sammeln, um sie in gegossene Betonplatten zu platzieren und zu bepflanzen. Es war harte Arbeit, die Betonmasse zu mischen und vor allem ständig zu rühren. Wie gut, dass die Pflanzen-AG seit dem zweiten Schulhalbjahr eine tolle und wertvolle Unterstützung hat: Herr Wolfgang Rettig, ein Mitbegründer der Bürgerinitiative Markusgarten. „Vielen Dank für Deine Hilfe, Herr Rettig!“

Das Ergebnis hat uns alle begeistert. Die fertigen Wandtafeln mit den zarten Blumen sehen fantastisch aus!

Seit einigen Wochen säen wir verschiedene Kräuter und Gemüsesorten aus. Die Kresse konnten wir bereits ernten und den ganzen Hort mit leckeren Kresse-Butterbroten und Kräuterquark bewirten.

Das schöne Wetter zieht uns nun zu unseren Beeten auf dem Markusplatz, der langsam aber sicher uns allen mit seiner leuchtend bunten Farbenpracht begeistert.

Renata Szabo vom Hort am Stadtpark

„Sauberkeit & Hygiene“, Teil 2

Das Ganztagsprojekt „Sauberkeit und Hygiene“ gestaltete sich sowohl im Vormittagsbereich in den Klassen als auch im Nachmittagsbereich in der ergänzenden Förderung und Betreuung (Hort).

Die Erzieher*innen haben sich vorab mit ihren Klassenleiter*innen über die Vorhaben im Nachmittagsbereich informiert und so konnten sie und auch umgekehrt daran anknüpfen. In den gemeinsamen Unterrichtsstunden wurden Arbeitsblätter erarbeitet, Bilder gestaltet, Lernwörter erlernt, Spiele gespielt und Lieder gelernt.

Auch im Nachmittagsbereich wurden viele tolle Aktionen ausgearbeitet:
Bereits am Montag vor zwei Wochen lernten die Frühhort-Kinder ein lustiges Bewegungsspiel über unsere Körperteile und über die Körperpflege kennen.

Wir haben über die tägliche Reinigung des Körpers, über Zahnpflege, Haare waschen, über die Pflege der Hände und Füße und über saubere Wäsche und noch vieles mehr gesprochen.

Im Laufe der Woche gestalteten wir dazu kleine Bilder, die paarweise zusammen gehören. Daraus entwickelte sich ein tolles Spiel, das auch in der Klasse 1a zum Einsatz kam. Genauso wie unser neues Lieblingslied „Hände waschen, Hände waschen muss ein jedes Kind“, welches wir in der zweiten Woche sangen und schnell zum Ohrwurm wurde. Sowohl im Kunstunterricht als auch am Nachmittag mit den Hortkindern probierten wir uns im Kreativraum des Hortes in der Seifenherstellung aus.

Richtig Hände waschen

Um uns – im wahrsten Sinne des Wortes – „vor Augen zu halten“, wie und wann wir unsere Hände richtig waschen um Krankheiten zu vermeiden, haben wir ein „Vier-Hände-Faltbüchlein“ gestaltet, welches in vier Schritten verdeutlicht, wie es richtig ist:

Wir waschen unsere Hände nach der Toilette, vor dem Essen und nach dem Spielen. Zuerst nehmen wir Wasser (1. Hand), dann Seife (2. Hand) und waschen auch zwischen den Fingern, wie die Pfeile auf der zweiten Hand andeuten. Danach spülen wir die Hände mit Wasser (3. Hand) und trocknen sie mit einem sauberen Handtuch ab (4. Hand).

Badebomben selber machen

Wir alle baden gerne mal und genießen die Wärme und lassen es uns dabei gut gehen. Man kann so einiges für das Badewasser benutzen: Die einen nehmen Badesalz, die anderen Badeschaum oder wie wäre es mit Badekugeln, die schön sprudeln!

Aus den folgenden Zutaten wurde eine Masse zusammengerührt: Badesalz, Natron, Zitronensäure, Speisestärke, Kokosöl und Lebensmittelfarbe.

Diese wurde in zwei halbe Plastikkugeln geknetet und die Hälften wurden zusammengedrückt. Nun hieß es warten. Am nächsten Tag konnten die Hälften auseinander genommen werden und „Voila!“, fertig sind sie, die Badebomben!

Viel Spaß beim Baden!

Aktionsspiel

Wild wurden Aktionskarten gezogen rund ums Thema „Sauberkeit“, wie z.B. „Ich putze mir mindestens zweimal täglich meine Zähne. Rücke ein Feld vor!“ Dabei kamen spannende Tatsachen ans Licht und gelacht wurde auch viel.

Filmprojekt zum Thema „Sauberkeit“

In der Klasse 1c entstand ein lustiger Film zum Thema Sauberkeit und Hygiene. Die kleinen Schauspieler illustrierten auf wunderbare Art und Weise, wie wir uns auf Toiletten, Mensa, etc. nicht verhalten sollten. Natürlich dann auch mit den passenden Gegenbeispielen.

Zwei Wochen vergingen schnell und waren spannend, wir haben viel über Sauberkeit und Hygiene gelernt und hatten viel Spaß dabei.

Euer Team vom Hort am Stadtpark

Ganztags-Projekt „Sauberkeit & Hygiene“

Ausgestattet mit Gummihandschuhen, Putzeimern, Lappen, Besen und Kehrblechen machten sich die SchülerInnen am 14. März 2019 auf den Weg durch das Schulgebäude und den Hof, um am Aktionstag „Saubere Schule“ so einen richtigen Frühjahrsputz durchzuführen.

Mit viel Gelächter, fachkundigen Gesprächen und dem Einsatz unzähliger Eimer Wasser wurde gefegt, geschruppt, gewischt.

Doch damit nicht genug. Nachdem Hof, Schulgebäude und Hort nun wieder glänzten, begann in vielen Lerngruppen im Vor- und Nachmittagsbereich das Ganztagesprojekt „Sauberkeit und Hygiene“. ErzieherInnen und LehrerInnen hatten sich in Arbeitstreffen über Inhalte verständigt, Informationsmappen mit Themenvorschlägen wurden zusammengestellt und im Hort und Lehrerzimmer ausgelegt, KlassenerzieherInnen und LehrerInnen trafen Absprachen und ergänzten sich bei der Durchführung des Projektes.

Neben vielen Angeboten im Nachmittagsbereich, wie

  • Gespräche über Körperteile, Körperpflege,
  • Bewegungsspiele,
  • Kinderlieder über Körperpflege,
  • Filmdreh über die richtige Körperhygiene,
  • Herstellen von Seife,
  • Übungen zum „richtigen Waschen der Hände“,
  • Herstellen eigener Brett- und Kartenspiele und
  • Bastelarbeiten wie das Schnitzen von Seifestücken,

 gab es u. a. folgende Aktivitäten im Unterricht:

      • Einordnen von mitgebrachten Hygieneartikeln
      • Pantomimische Darstellung von Körperpflegehandlungen
    • Brettspiel mit Wissens- und Ereigniskarten zur Körperpflege
    • Lernwörter bzw. kleine Diktate rund um das Thema Körperhygiene

  • Einsatz verschiedener Arbeitsblätter (Zuordnung von Hygieneartikeln, Leseübungen, Würfelsätze…)
  • Herstellen von Seife
  • Kunst: Bildcollage „Saubere Hände“
  • Ausmalbilder

Die Arbeitsergebnisse werden sowohl in der nachmittäglichen Betreuung als auch als Schreibprojekt einer 1. Klasse im Schulhaus ausgestellt.

M. Bartels/R. Szabo

Neue Erzieher

Projekt „Klang & Umwelt“

Wie hören wir unsere Natur? Wie erleben wir sie? Wie gehen wir mit unserer Umwelt um?

Mit spielerischen Aufgaben, tollen Bildern und einem zum Schluss entstandenem Hörspiel haben die Kinder lernen können, wie sie in verschiedenen Umgebungen die Geräusche wahrnehmen können.

Außerdem wurden Geräusche aufgenommen, von den verschiedensten Materialien (Plastik, Pappe, Tüten…), von unserer Umgebung und auch von uns selbst.

Bei dem Besuch der BSR wurde uns gezeigt, wie das System funktioniert und auch dort konnten wir die verschiedenste Geräusche wahrnehmen.

Zum Schluss wurde ein Hörspiel mit den Kindern erstellt, welches sich um die Reise des Plastikbechers handelte.

E. Stephan (Hort am Stadtpark)

Die Sterne und das All zur Winterzeit

Winterferien 2019 im Hort

Zum Start in die Ferien-Themenwoche ging es ins Planetarium am Insulaner. Am Montag, den 04.02.2019 hörten und sahen wir Wissenswertes und Spannendes über Raketen und Planeten.

Die Reise ins Weltall bedarf besonderer Vorbereitung, so haben sich unsere Jung-Astronauten am Dienstag und Mittwoch ihre Ausrüstung selbst gebaut. Raumanzüge mit Raketenantrieb und meteoritenfeste Helme wurden mit soliden Handwerkstechniken aus Pappe und Kunststoff hergestellt. Stolz flogen die Astronauten-Anwärter in ihrer Ausrüstung nach Hause.

Am Dienstag, den 05.02.2019 fuhren wir in den „Lesekeller“ in Kreuzberg. Nach einer sehr freundlichen Begrüßung wurden wir eingeladen, es uns vor einer weißen Leinwand gemütlich zu machen. Gespannt lauschten wir dem „kleinen Sternenfänger“, während wir die dazugehörigen Bilder auf der Leinwand betrachten konnten. Anschließend durften wir Fragen stellen, ausgesuchte Bücher zum Thema „Raumfahrt“ kennen lernen und den „Lesekeller“ auf eigene Faust entdecken. Ein Höhepunkt dabei war der „Lese-Schrank“, in dem sich ein bis zwei Kinder ungestört zum Lesen zurückziehen konnten, sowie ein Hohlraum unter einem weiteren Bücherregal, der auch bis zu drei Kindern Platz bot. Wir entdeckten auch sehr viele neue, interessante, lustige und spannende Bücher.

Ebenfalls am Dienstag haben die Kinder mit viel Fantasie und Gestaltungsfreude UFOs aus dem „Weltall“ gebastelt, von denen wir einige vor den Sternenhimmel-Bildern auf der Hort-Etage ausgestellt haben.

          

Am Mittwoch haben wir uns zum Thema „Lass die Sterne leuchten“ die Frage gestellt: „Wie sieht der Himmel im Winter aus?“ Zuerst haben wir uns den nächtlichen Sternenhimmel in einem Buch angeschaut. Danach griffen wir zu Tusche, Schere und Papier und gestalteten gemeinsam mit viel Spaß unseren eigenen Sternenhimmel auf Leinwänden. Zum Schluss ließen wir unsere Sterne mithilfe von Lichterketten und kleinen Leuchtdioden strahlen.

Beim Ausflug in das Institut für Luft und Raumfahrt am Donnerstag erfuhren wir Neuigkeiten aus der bemannten und unbemannten Luftfahrt. Wir sahen die vielseitigen Fähigkeiten von Mars-Fahrzeugen und anderen Robotern und die Wirkung von Luftströmungen auf eine Flugzeugtragfläche.

Am Freitag starteten wir Flugzeuge und Wasserraketen auf dem Schulhof, die unter großem Getöse bis zu 20 Meter in den Himmel stiegen.

Wir erfuhren nicht nur, wie Flugzeuge gleiten und fliegen, sondern sahen auch praktisch, wie das Prinzip des Düsenantriebs funktioniert. Dies war der Abschluss und Höhepunkt einer gelungenen Themen-Woche, die bei allen „Ferienkindern“ und sehr gut ankam und allen „Ferienerzieher*innen“ viel Freude gemacht hat.

Hort am Stadtpark

1. Spielenachmittag des Hortes in diesem Jahr

…am 18. Januar 2019

„Auf die Plätze-fertig-los!“

Fröhliche Stimmung im „Grünen Raum“. Mit viel Freude haben die Kinder die Autos um die Wette aufgefädelt.

Sehr viel Teamgeist und Enthusiasmus wurde an diesem Tag während des Kicker-Turnieres gezeigt. Im Bewegungsraum wurden die ambitionierten Kicker auch noch tatkräftig mit Jubel von ihren Freunden unterstützt.

Im Bauraum hatten wir viel Freude mit der Erbsenbahn. Unter sachkundiger Anleitung der Kinder konnte die Reaktionsgeschwindigkeit der Teilnehmer getestet werden.

Mutig wurde der Gummihammer geschwungen, um die anrollenden Erbsen mit einem gezielten Schlag zu treffen. Auch wenn nicht jeder Hieb sein Ziel traf, hatten wir dennoch viel Spaß.

Bunte, leckere Käsespieße, schöne Deko und tolle Gespräche mit Eltern gab es auch heute im „Gelben Raum“ beim Elterncafé.

Wir freuen uns auf den nächsten Spielenachmittag am 15.02.2019 und laden wieder alle Kinder und Eltern herzlich dazu ein.

Euer Team vom Hort am Stadtpark

Aktualisiertes AG-Angebot des Hortes

Hort-Elternabend Jahrgangstufe 1

Nikolaustag an der BücherBoXX

Wir hatten auch im letzten Jahr am Nikolaustag eine unterhaltsame und gleichzeitig besinnliche Zeit miteinander verbracht. Darüber hat die Bürgerinitiative Markus-Garten in ihrem Blog (https://markusgarten.wordpress.com) berichtet.

„Weihnachtszeit – Lesezeit“ am Nikolaustag 6.12.2018

Mittlerweile zur schönen Tradition geworden, veranstalteten am 6.12.2018 wieder viele Kinder vom „Hort am Stadtpark“, deren Eltern und Erzieher*innen zusammen mit den Betreuer*innen der BücherBoXX eine kleine Nikolausfeier.

Vor der BücherBoXX stand ein wunderschön dekorierter langer Tisch, auf dem viele Weihnachts- und Kinderbücher lagen, die später verschenkt oder getauscht werden konnten.

Keksdosen, prall gefüllt mit von den Kindern gefertigten Köstlichkeiten, sowie mehrere Gefäße köstlichen Kinderpunsches standen zum späteren Verzehr bereit.

Ringsherum leuchteten Kerzen in Weckgläsern und sorgten so für eine vorweihnachtlich anheimelnde Stimmung.

Die Feier eröffneten einige Kinder mit ihrem Flötenspiel, die von ihrer Lehrerin Frau Puschmann zum Teil begleitet wurden. Sie spielten mehrere altbekannte Weihnachtslieder und erfreuten mit ihrem Spiel die umstehende Zuhörerschar.

Und dann kam er, der Nikolaus, sehr zum Erstaunen vieler Kinder und erzählte eine Geschichte aus seinem Berufsleben: die Begegnung mit einem kleinen Jungen.

Danach sangen Hortkinder  mit großer Begeisterung mehrere alte und neuere Weihnachtslieder und viele der Anwesenden stimmten freudig mit ein.

Mittlerweile war die anfängliche Dämmerung der Dunkelheit gewichen und verstärkte somit die wunderschöne winterliche Stimmung.

Die leckeren Kekse wurden begierig aufgefuttert, Bücher getauscht oder geschenkt und alsbald gingen auch die Punschvorräte zur Neige.

Einsetzender Nieselregen mahnte schließlich zum Aufbruch und alle gingen glücklich und zufrieden nach Hause.
Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden, die dieses unbeschwerte Beisammensein ermöglicht haben!

Cornelia Mühlhoff (Bürgerinitiative Markus-Garten) und Hort am Stadtpark