Home » Kategorie "Tolle Hort-Aktionen"

Was ist los im Hort?

Hallo liebe Kinder und Eltern,

ihr fragt euch sicher, was hier bei uns im Hort gerade so passiert. Deshalb schreiben wir euch heute.

Wir machen es uns trotz der ungewöhnlichen Umstände schön und versuchen das Beste aus der Situation zu machen, wie ihr sicher zu Hause mit euren Eltern auch. 🙂 

Wie ihr sehen könnt, gelingt es uns bis jetzt sehr gut:

Wir waren kreativ und haben schöne Bilder mit der Farbenzauber-Maschine gemacht:

Kreativ waren wir auch bei der Herstellung von Mundschutzen, welche ja momentan bei Groß und Klein oftmals Thema sind.

Diese wurden aus Stoffen genäht…

…oder aus Kaffeefiltertüten gebastelt.

Des Weiteren haben wir die ruhige Situation dafür genutzt, unsere Räume aufzuräumen und auf Vordermann zu bringen. Unter anderem haben wir alle Bücher sortiert, so dass ihr noch leichter Eure Lieblingsbücher in der Schulbücherei findet.

                              

Auch zum Sortieren unserer Spiele und Puzzle hatten wir ausreichend Zeit.

Wir vermissen Euch sehr und hoffen, dass wir uns alle bald wieder gesund und munter im Hort treffen!

Euer Hort am Stadtpark

Hort-Elternbrief Nr. 5

Liebe Eltern der Kinder des Hortes am Stadtpark,

wir haben am gestrigen Sonntag Entwarnung vom Gesundheitsamt erhalten!

Die Notbetreuung an unserer Schule kann weiterhin stattfinden!

Der betreffende Mitarbeiter soll weiterhin, allerdings nur bis kommencden Sonntag, 05.04.2020n in häuslicher Isolation verbleiben (…dann sind die zwei Wochen erfüllt…). Er hat nach wie vor keine Symptome, sollte sich dies ändern, – nur dann – käme ein Test in Frage.

So sind wir heute wieder gestartet…mit gemischten Gefühlen, wie wahrscheinlich alle momentan.

Gemeinsam mit den Kindern haben wir uns deshalb heute aufgemacht, uns Gedanken über den „Schutz für andere“ zu machen. Dabei steht der „Mundschutz“, den man nun vielfach im Alltagsleben auf der Straße entdecken kann, im Fokus. Es wurden Ideen gesammelt, erste Schutze gebastelt (…auch für Kuscheltiere…) und es sind weitere, evtl. selbstgenähte, in Planung.

Sie erreichen mich nach wie vor telefonisch von ca. 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr unter
Tel. 93 95 34 25.

Bitte melden Sie sich bei mir für etwaige Fragen.

Bleiben Sie weiterhin gesund und munter,
herzliche Grüße

Petra Schuler
Hortleitung/Koordinatorin

Hort-Elternbrief Nr. 4

Liebe Eltern der Kinder des Hortes am Stadtpark,

am Samstag, 28.3.2020 hat uns die Nachricht ereilt, dass ein Mitarbeiter von uns am vergangenen Wochenende (20.3. und 21.3.) Kontakt zu einer Person hatte, die nun auf Corona positiv getestet ist.

Die Geschäftsführung des DWSTZ, das Gesundheitsamt, die Schulleitung, alle pädagogischen Kräfte, die in der vergangenen Woche Dienst hatten und die, die in der kommenden Woche Dienst haben werden, sind persönlich informiert worden.

Ebenso alle Eltern der Kinder, die in der vergangenen Woche betreut wurden.

Unser Mitarbeiter hat bislang keine Symptome. Er hat die Hotline bereits kontaktiert, unklar ist noch, ob er getestet werden soll.

Er befindet sich ab sofort in häuslicher Quarantäne für zwei Wochen.

Wir arbeiten momentan im Zweischichtensystem im Team. Das bedeutet, dass in der kommenden Woche ein anderes Team die Kinder betreut. In der vergangenen Woche wurden 2-8 Kinder betreut.

Wir sorgen dafür, dass im Hortbereich max. 5 Kinder mit einer Erzieherin, einem Erzieher im Raum sind. Die Kinder waren viel an der frischen Luft.

Von 9-12 Uhr werden die Kinder von Lehrkräften betreut. Hier wurden die Kinder von zwei Lehrkräften in einem Raum betreut.

Wir würden, sollten wir bis Montag nichts Anderes vom Gesundheitsamt hören, die Notbetreuung weiterhin anbieten.

An den Betreuungszeiten innerhalb der NOTBETREUUNG hat sich nichts geändert.

Telefonisch erreichen Sie mich von ca. 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr unter
Tel. 93 95 34 25.

Bitte melden Sie sich bei mir für etwaige Fragen.

Bleiben Sie weiterhin gesund und munter,
herzliche Grüße

Petra Schuler
Hortleitung/Koordinatorin

Kleine Umweltschützer zeigen Größe

Am 9. März 2020 war es soweit: Die von uns allen lange geplante Projektwoche „Unsere saubere Umwelt“ startete.

Gleich in den ersten Stunden am Montag sammelten die Kinder aus der Klasse 2a ihre Gedanken zum Thema. Dabei fanden wir heraus, dass wir bereits viel für die Umwelt tun: Wir verschwenden möglichst wenig Papier, gehen zu Fuß oder fahren mit dem Fahrrad zur Schule, verzichten oft auf Plastikverpackungen und benutzen Beutel aus Baumwolle und schützen die Pflanzen in unserer Umgebung.

Aus all diesen Überlegungen gestalteten wir ein großes Plakat, welches jetzt in unserem Klassenraum hängt.

Damit war aber die Arbeit noch nicht getan! Wir üben uns seit einiger Zeit in Mülltrennung, diese klappt jedoch noch nicht so gut. Die Mülleimer müssen umgestaltet werden, um es für alle gleich zu sehen ist, was wohin kommt.

Und wenn wir schon dabei sind, wissen wir wirklich alle, wohin die Bananenschale, die Joghurtbecher aus unseren Brotboxen und der Kaffeesatz von Frau Bartels und der Teebeutel von Frau Szabo hinkommen?

Wie gut, dass die Kinder im Hort bereits eine Mülltrennungsanlage gebaut haben. Die ganz vielen Bilder von verschiedenen Abfallsorten mussten in die richtigen Schlitzen (Rest-, Bio-, Plastikmüll und Pappe) gesteckt werden. Wir hatten einen riesengroßen Spaß und haben viel gelernt dabei! Dies konnten wir am nächsten Tag an Arbeitsblättern beweisen.

Die Klasse 2a ist nicht nur schlau, sondern auch kreativ. Davon zeugen außer unseren Mülleimern auch die tollen Uhren, die jetzt die Wände im Klassenraum zieren.

Sie wurden im Hort aus Plastikmüll wie alte CDs, Besteck, Strohhalme, Tüten hergestellt und weil die Zeiger beweglich sind, können wir die Uhrzeiten prima üben.

Die Woche ist unglaublich schnell, heiter und lehrreich vergangen und wir werden sicherlich jeden Tag ein bisschen weiter die Welt retten.

Frau Szabo (Hort) und Frau Bartels (Klassenlehrerin)

Hort-Elternbrief Nr. 3

Liebe Eltern der Kinder im Hort am Stadtpark,

seit Montagmittag gibt es eine aktuelle Änderung in der Notbetreuungsregelung.

Bisher konnte die Notbetreuung nur in Anspruch genommen werden, wenn beide Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine andere Möglichkeit einer Kinderbetreuung organisiert werden konnten, dies galt für alle bisher gennannten Bereiche.

Nun gilt für folgende Berufsgruppen die EIN-Elternteil-Regelung:

  • Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen
  • Justizvollzug
  • Betriebsnotwendiges Personal im Gesundheitsbereich (insbesondere ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte, Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, Beschaffung, Apotheken)
  • Betriebsnotwendiges Personal im Pflegebereich
  • Einzelhandel ( Lebensmittel- und Drogeriemärkte)

(Quelle: aktuelles Formular: Notwendigkeit der Notbetreuung in Schule – Erklärung der Eltern)

Bitte denken Sie dafür unbedingt an die
  neue AUSGEFÜLLTE SELBSTERKLÄRUNG,  
gerne mit Bescheinigung vom Arbeitgeber.

An den Betreuungszeiten innerhalb der NOTBETREUUNG hat sich nichts geändert.

Bitte geben Sie ihren Kindern die von den Lehrkräften erteilten Schulaufgaben mit; von 9:00 – 12:00 Uhr haben die Kinder die Möglichkeit diese, durch Lehrkräfte betreut, zu machen.

Telefonisch erreichen Sie mich von ca. 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr
unter Tel. 93 95 34 25.

Bitte melden Sie sich bei mir für etwaige Fragen.

Bleiben Sie weiterhin gesund und munter,
herzliche Grüße

Petra Schuler
Hortleitung/Koordinatorin

Hort-Elternbrief Nr. 2

Liebe Eltern der Kinder
im Hort am Stadtpark,

nun liegt eine Woche der Notbetreuung aufgrund der Corona-Krise hinter uns.

Gemeinsam mit Schulleitung und Lehrkräften haben wir uns gut organisiert und gehen besonnen mit den Einschränkungen um.

Wie in der regulären Schulzeit sind die Betreuungszeiten innerhalb der NOTBETREUUNG für Schulkinder ohne Hortbescheid von 7:30 Uhr – 13:30 Uhr und für alle Schulkinder mit Hortbescheid von 6:00 – 18:00 Uhr möglich.

Bitte denken Sie dafür unbedingt an die ausgefüllte Selbsterklärung, gerne mit Bescheinigung vom Arbeitgeber.

Zur Erinnerung:

 „Die Notbetreuung kann nur von Eltern in Anspruch genommen werden, die in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine andere Möglichkeit einer Kinderbetreuung organisieren können. Der Senat von Berlin hat sich auf folgende anspruchsberechtigte Berufsgruppen für die Kita- und Schulnotversorgung verständigt:

  • Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen
  • Justizvollzug
  • Krisenstabspersonal
  • Betriebsnotwendiges Personal von BVG, S-Bahn, BWB, BSR, weiterer Unternehmen des ÖPNV sowie der Ver- und Entsorgung, Energieversorgung (Strom, Gas)
  • Betriebsnotwendiges Personal im Gesundheitsbereich (insbesondere ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte, Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, Beschaffung, Apotheken)
  • Betriebsnotwendiges Personal im Pflegebereich
  • Betriebsnotwendiges Personal und Schlüsselfunktionsträger in öffentlichen Einrichtungen und Behörden von Bund und Ländern, Senatsverwaltungen, Bezirksämtern, Landesämtern und nachgeordneten Behörden, Jobcentern und öffentlichen Hilfeangeboten und Notdienste
  • Personal, das die Notversorgung in Kita und Schule sichert
  • Sonstiges betriebsnotwendiges Personal der kritischen Infrastruktur und der Grundversorgung“

(Quelle: https://www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen/pressemitteilung.906919.php)

Telefonisch erreichen Sie mich von ca. 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr unter 93 95 34 25.

Bitte melden Sie sich bei mir für etwaige Fragen.

Bleiben Sie weiterhin gesund und munter,
herzliche Grüße

Petra Schuler
Hortleitung/Koordinatorin

Hort-Elternbrief

Liebe Eltern der Kinder im Hort am Stadtpark,

wie Sie bereits wissen, werden ab Dienstag, 17 März 2020 alle Schulen aufgrund der aktuellen Lage im Land Berlin geschlossen.

Es wird auch an unserer Schule eine Notbetreuung organisiert für Kinder, deren Eltern bestimmten Berufsgruppen, sog. systemrelevanten in den Bereichen Gesundheit/Pflege und öffentliche Sicherheit angehören.

In einer Pressemitteilung vom Regierenden Bürgermeister vom 15.03.2020 heißt es:

„Die Notbetreuung kann nur von Eltern in Anspruch genommen werden, die in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine andere Möglichkeit einer Kinderbetreuung organisieren können. Der Senat von Berlin hat sich auf folgende anspruchsberechtigte Berufsgruppen für die Kita- und Schulnotversorgung verständigt:

  • Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen
  • Justizvollzug
  • Krisenstabspersonal
  • Betriebsnotwendiges Personal von BVG, S-Bahn, BWB, BSR, weiterer Unternehmen des ÖPNV sowie der Ver- und Entsorgung, Energieversorgung (Strom, Gas)
  • Betriebsnotwendiges Personal im Gesundheitsbereich (insbesondere ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte, Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, Beschaffung, Apotheken)
  • Betriebsnotwendiges Personal im Pflegebereich
  • Betriebsnotwendiges Personal und Schlüsselfunktionsträger in öffentlichen Einrichtungen und Behörden von Bund und Ländern, Senatsverwaltungen, Bezirksämtern, Landesämtern und nachgeordneten Behörden, Jobcentern und öffentlichen Hilfeangeboten und Notdienste
  • Personal, das die Notversorgung in Kita und Schule sichert
  • Sonstiges betriebsnotwendiges Personal der kritischen Infrastruktur und der Grundversorgung“

(Quelle: https://www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen/pressemitteilung.906919.php)

Die Not-Betreuungszeiten sind für alle Hortkinder wie gewohnt von 6:00 – 18:00 Uhr möglich.

Bitte bringen Sie entsprechend einen Nachweis Ihres Anspruches mit, entweder vom Arbeitgeber oder in einer Selbsterklärung, in der Sie bestätigen, dass Sie a) einer der definierten Berufsgruppen angehören sowie b) keine andere Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind einrichten können. Es soll demnächst ein verwendbares Muster dafür geben, welches ich Ihnen gerne aushändige, sobald ich es habe. Vorab nehmen wir gerne Ihr geschriebenes.

Des Weiteren finden ab sofort keine Schülerfahrten mehr bis Juli 2021 statt. Dies betrifft leider auch unsere geplante Hortreise in den Osterferien, diese habe ich abgesagt. Nach meinem bisherigen Kenntnisstand sollen alle Stornokosten von der Senatsverwaltung übernommen werden. Ich bitte um Geduld bis zur endgültigen Klärung.

Mit den besten Wünschen für unser aller Gesundheit, herzlichst

Petra Schuler
Hortleitung/Koordinatorin

Hort-Corona-Info

Winter und andere Jahreszeiten

Winterferien im Hort am Stadtpark 

Mit vielen schönen Aktionen die Vielfalt der Jahreszeiten entdecken!

Während eines frischen und schönen Winterspaziergangs in der Domäne Dahlem, haben wir mit unseren Fotoapparaten Winterimpressionen festgehalten. Danach gab es noch viel Zeit für sportliche Betätigungen an den Fitnessgeräten und für eine Kletterpartie auf dem Traktor. Im Nachhinein sind aus den Fotos schnee- und kontrastreiche Collagen zum Thema „Winter“ entstanden.

So schön klingen die „Vier Jahreszeiten“

Wir ließen uns auch vom „Winter“ aus den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi inspirieren. Die Musik lernten wir in einem Hörspiel kennen, zu welcher einige Gemälde auf Leinwand malten…

…und andere sich eine Choreographie aus eleganten Bewegungen und Sprüngen ausdachten.

Auch zu den anderen „Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi wurde getanzt, und das in zuvor selbst gebastelten Kostümen, die zu den jeweiligen Jahreszeiten passten. Es entstanden Schneeköniginnen, eine Sommersonne und ein Schneemann.

Jahreszeiten kreativ gestalten

Das Basteln von Broschen und anderen Schmuckstücken hat ebenfalls viel Spaß gemacht und für überraschende Ergebnisse gesorgt.

„ Wer kommt denn da? Wer fliegt da weg?

Das Leben der Störche in den 4 Jahreszeiten:

Wir haben gelesen, erzählt und gebastelt. Liebe Störche wir freuen uns auf Euch !

Mondbasis: Vier Jahreszeiten

Wir haben uns mit der Entstehung der Jahreszeiten auf unserem Planeten Erde auseinandergesetzt und dabei noch allerhand über das gesamte Sonnensystem und seine Planeten erfahren. Um uns diese Dinge besser veranschaulichen zu können, haben wir Modelle gebastelt, Bilder gemalt, Experimente gemacht und einen Ausflug ins Planetarium unternommen.

Es waren schöne und spaßige Winterferien mit tollen Projekten und Ergebnissen. Wir haben diese Zeit sehr genossen.

Hr. Wolter vom Hort am Stadtpark

„Gemeinsam sind wir stark!“

Spielenachmittag am 24. Januar

Es war mal wieder ein gelungener Freitagnachmittag. Wir hatten die verschiedensten Spiele im Angebot, bei denen sich die Kinder ausprobieren konnten.

Im Bewegungsraum wurden viele Bewegungs- und Gruppenspiele gespielt. Spiele wie z.B. „Köpfe- und Schwämme fangen“ oder „Komm-mit-Lauf-weg!“ sorgten wieder für viel Trubel und Spaß und auch die Kinder haben viele eigene Spielideen miteingebracht.

Im Kreativraum konnten die Kinder zwei verschiedene Experimente durchführen. Das erste Experiment ließ schwarze Farbe in viele bunte Farben auffächern. Das zweite Experiment war ein simples, aber lustiges Fluggerät aus Papier, das schwebend und vor Allem flatternd den Hortflur eroberte.

„Gemeinsam sind wir stark“ war das Motto für den Bauraum. Hier haben wir Bewegungsspiele gespielt, bei denen es um Vertrauen und Zusammenhalt ging. Freude hatten wir dabei natürlich auch.

Ob Konsole oder auch nur das Handy, die Kinder zeigten ihre Geräte den Anderen und erklärten, was sie spielen und vor allem, was ihnen daran Spaß macht. Natürlich wurden die Geräte im Anschluss live getestet, präsentiert und angespielt. Getauscht und abgewechselt wurde dabei auch fleißig und so entstand eine tolle gemütliche Atmosphäre im „Blauen Raum“.

Im „Gelben Raum“ haben die Eltern wieder einmal die Gelegenheit genutzt sich im „Elterncafé“, bei einer Runde Kaffee, Tee und leckeren Snacks auszutauschen. Auch die Kinder freuten sich riesig, den Spielenachmittag somit weiter auskosten zu können.

Wir hoffen auch beim nächsten Mal Sie wieder zu sehen und laden Sie schon jetzt herzlich zu unserem nächsten Spielenachmittag am 27. März 2020 ein.

Nikita Ivanov und das Team vom Hort am Stadtpark