Home » Kategorie "Tolle Hort-Aktionen"

BÜCHEREI = LESEOASE

Liebe Eltern, liebe Kinder,

unsere Bücherei hat einen neuen Namen bekommen und heißt nun  

Leseoase.

Die Kinder können sich ab sofort wieder Bücher ausleihen, jedoch ist dies zurzeit ausschließlich im Rahmen der Klassenverbände mit den Lehrer*innen oder mit der jeweiligen Hortgruppe und den Bezugserzieher *innen möglich.

Wir freuen uns über reges Interesse der Kinder an unserem vielseitigen, spannenden Bücherangebot.

Herzliche Grüße

Ihr/Euer „Leseoasen-Team“
Marina Strohschein und Doreen Stoick vom Hort am Stadtpark

Herbstferienprogramm ONLINE!

Das Herbstferienprogramm unseres Hortes ist ONLINE:

 www.grundschule-am-stadtpark-steglitz.de/?page_id=36317

 

Sommerferien „in pink“

Die ersten 3 Wochen Sommerferien in der pinken Einheit
zum Thema “ Sommer+Sonne+Kiez“!

Liebe Kinder, liebe Eltern und liebe andere,

in unserer ersten Woche unserer tollen Zeit haben wir ein paar Spielplätze genauer unter die Lupe genommen. Wie sauber sind sie, wie ist die Ausstattung, haben sie genug Sonnenschutz und wie ist der Zustand der Spielgeräte?

Leider hat uns das Wetter ein Strich durch die Rechnung gemacht und somit konnten wir erst mal unseren Check nicht weiterführen. Wir haben aber alles ganz genau bewertet.

Die zweite Woche haben wir teilweise auf Spielplätzen verbracht, aber aufgrund des Wetters haben wir auch im Hort eine tolle Zeit erlebt.

Die nächsten Spielplätze wurden getestet und auch wieder bewertet. Wir haben einen Hefter angelegt, indem wir alles genau dokumentiert haben. Diesen könnt Ihr Euch gerne im Hort einmal anschauen.

Zu unserem Thema Sommer Sonne… haben wir dann zum Abschluss der Woche Eis selber hergestellt. Wenn es genug gefroren ist, werden wir es uns schmecken lassen.

Unsere dritte und letzte Woche begann…

Das Eis hat uns super geschmeckt und wir werden es bestimmt noch einmal wiederholen!

In dieser Woche haben wir uns doch noch zwei weitere Spielplätze genau anschauen können. Auch hier haben wir wieder alles genau unter die Lupe genommen, ob denn diese Spielplätze unsere Kriterien bestehen.

Wir haben unseren Hefter nun vervollständigen können und auch noch etwas verschönert.

Auch wenn das Wetter nicht immer mitgespielt hat, haben wir uns trotzdem eine schöne Zeit gemacht. Durch wechselnde Räume, die wir im Hort genutzt haben, konnten wir täglich immer wieder etwas Anderes spielen und somit hatten wir genügend Abwechslung.

Es waren tolle 3 Wochen und es hat uns sehr viel Spaß gemacht.

E. Stephan, T. Schreiber vom Hort am Stadtpark

Spannende Ausflüge…

…in die schönen Kiez-Parks

In der zweiten Ferienhälfte fanden in der „Grünen Gruppe“ (1c, 2c, 3c) mehrere schöne Ausflüge statt:

Bei einem (zweiten) Abstecher zum Insulaner am 27.07.21 erzählten wir uns gegenseitig die spannende Geschichte des Insulaner-Trümmerberges: Dieser besteht aus dem Schutt vieler im Krieg zerstörter Häuser, der hier zusammengetragen und aufgehäuft wurde. Wir gingen dann hinauf, an der Sternwarte vorbei und schauten von oben auf Berlin hinunter.


(Bild 1: © A.Savin, WikiCommons)

Zum Abschluss liefen wir auf den Spielplatz und erkletterten die riesige Eisengitter- und Seilnetz-Pyramide mit der Hängebrücke und der langen Rutsche. 

Im Gemeindepark Lankwitz am 29.07.21 schauten wir als erstes beim Wildparkgehege vorbei und fütterten die Rehe und einige Ziegen: Ganz ordnungsgemäß mit Äpfeln, Karotten und Salat. Danach gingen wir zum See und beobachteten die Enten. Am Kriegsdenkmal auf dem kleinen Berg machten wir eine Pause und liefen dann mit Tempo den Weg hinunter, um schnell zum großen Spielplatz zu den Kletterhäusern mit ihren roten Dächern zu kommen.

(Bild 2: Lukas Uhde, CC BY-SA 4.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0>, via Wikimedia Commons)

Mit lieben Grüßen und guten Wünschen zum neuen Schuljahr!

Martin Urban
Hort am Stadtpark

Sommer, Sonne, Kiez

Sommerferienaktionen der „Grünen Gruppe“ in den ersten drei Ferienwochen

Unsere erste Woche verlief unter dem Motto Sommerblüten. Auch die sommerlichen Temperaturen halfen uns, in das Thema einzusteigen und mit dem Gestalten von „Strand-Collagen“ in Ferienstimmung zu kommen.

Beim Ausflug in der „Domäne Dahlem“ waren wir als „Blumendetektive“ mit Fotokarten unterwegs, mit deren Hilfe wir bestimmte Sommerblumen ausfindig machten. Nach einer längeren Essens– und Spielpause ging es dann ans Zeichnen. Mit Bleistiften und Papier ausgestattet, hat sich jedes Kind ein oder mehrere Motive ausgesucht und versucht, diese auf ein Blatt zu bringen.

Aus dem Lavendel vom Markusplatz entstanden duftige Lavendelzöpfe und zwei Lavendel-Zitronenkuchen. Zum Kuchen tranken wir Tee aus Rosen- und Ringelblüten an einer feierlich gedeckten Tafel.

Mit verschiedenen zuvor getrockneten Blüten bastelten wir hübsche Lesezeichen, bevor wir uns zu unserem nächsten Ausflug in den Botanischen Garten aufmachten. Da hatten wir richtig Glück und durften auch die Gewächshäuser besuchen. Durch den Wasserfall und Riesenkakteen sahen wir fleischfressende Pflanzen, Seerosen, deren Blätter sogar zwei Babys tragen können und vieles Buntes und Duftendes mehr. Draußen erklommen wir abenteuerlich den Himalaja, Japan und die Gebirge von Südamerika. Das hat richtig Spaß gemacht!

Nach unserem Besuch im „Botanischen Garten“ haben wir uns im Mischen von Farben geübt und mit Wasserfarben in einer Tupf–Technik, ohne vorher einen Strich mit einem Bleistift zu zeichnen, Blumen gemalt.

In der zweiten Ferienwoche, die sich mit „sonnigen Bauernhöfen“ beschäftigte, konnten wir gleich bei Bauer Lehmann das Landleben so richtig genießen! Dort gibt es z. B. Ziegen, Pferde und Hühner und eine große Wiese mit einem Spielplatz und viel Platz zum Ballspielen. Zu Mittag gab es selbstgebackene Pizza, die wir uns auf einer großen Terrasse schmecken ließen.

Am nächsten Tag bereiteten wir einen leckeren Tafelspitzsalat mit ganz viel frischem Gemüse zu. Hmmm, lecker!

Auf dem Kinderbauernhof in der UFA-Fabrik kamen wir rechtzeitig an, um die Tiere füttern zu können. Unsere anfängliche Berührungsangst verflog ganz schnell, als wir merkten, dass all die Hühner, Kaninchen, Meerschweine, Schildkröte ganz zahm waren. Sogar ein Frettchen durften wir ganz vorsichtig streicheln, wenn auch nur mit zugehaltener Nase:-).

Zurück im Hort spielten wir ein lustiges Bewegungsspiel, in dem wir übten, welche Tiere in die Wildnis und welche auf einen Bauernhof gehören.

In der dritten Ferienwoche besuchten wir mehrere Wasserspielplätze in der Umgebung und kreierten in der Küche Eis aus leckerem Obst.

Marina Strohschein und Renata Szabo (Grüne Gruppe) vom Hort am Stadtpark

Bitte Schränke leeren!

Liebe Kinder, liebe Eltern,

die Sommerferien beginnen nun bald und einige werden den Hort verlassen. Schon bald kommen die 1.ies, unsere Schulanfänger*innen.

Wir bitten, dass in dieser Woche ALLE, die noch einen Spind im Hortbereich haben, diesen zu leeren, damit wir sie saubermachen können.

Schränke, die nicht geleert sind, werden von uns ausgeräumt und der Inhalt entsorgt.

Euer Team vom Hort am Stadtpark

Italienische Woche…

…in der Notbetreuung der 1b

Liebe Kinder, liebe Eltern und liebe Andere,

wieder haben wir eine tolle Woche in der pinkfarbenen Einheit der 1b hinter uns. Am 21.5. fand ja der „Tag der kulturellen Vielfalt“ statt. Wir haben uns überlegt, was wollen wir machen? Wir haben uns erst einmal an das Bunte gehalten und haben bunte, schräge Vögel gebastelt. Die sehen total witzig aus!

Noch eine tolle Bastelaktion haben wir uns einfallen lassen: Mit verschiedenen Nudeln haben wir ganz tolle Bilder gestaltet. Hmm…Nudeln schmecken gekocht einfach besser!

Wir haben uns auch dem „Thema der Woche“ gewidmet und uns wurde eine tolle Geschichte vorgelesen. „Irgendwie anders“! Jeder Mensch ist anders, auch wir haben in unserer Klasse die verschiedenen Nationalitäten vertreten und doch mögen wir jeden so wie er ist. Uns ist egal, wie derjenige aussieht und wo er herkommt, alle sind bei uns willkommen!

Wir hatten ja schon die Nudeln… und was fehlt noch in einer italienischen Woche? PIZZA!!! 😀 

Die haben wir zum Schluss gebacken, oh…war die lecker… und wir freuen uns schon auf unsere nächste Aktion.

Wir schicken euch ganz liebe Grüße! Bleibt weiterhin gesund.

Eure 1b und E. Stephan vom Hort am Stadtpark

Kulturelle Vielfalt im Hort

Projektwoche zum Tag der kulturellen Vielfalt, 21. Mai 2021

Zum „Tag der kulturellen Vielfalt“ haben wir, die Klassen 2c und 3c, unsere Gedanken über den Begriff „Kultur“ ausgetauscht und uns dem genähert, was „Kultur“ eigentlich bedeutet. Wir sind über unsere Herkunft und Heimatländer ins Gespräch gekommen, haben so einiges über unterschiedliche Sitten und Gebräuche erfahren und über die Vielfalt religiöser Verhaltensweisen gestaunt.

Als Symbol für die kulturelle Vielfalt haben wir einen Baum gemalt und die Blätter mit bunten Handabdrücken gestaltet. (Bild 1)

Wir haben uns auch mit der Bedeutung von Gesten beschäftigt und erfahren, dass gleiche Gesten in unterschiedlichen Ländern andere Bedeutungen haben oder dass dieselben Botschaften in verschiedenen Ländern durch andere Gesten kommuniziert werden. So drücken wir in manchen Ländern die Daumen, wenn wir jemandem Glück oder Erfolg in einer Sache wünschen, in anderen Ländern, besonders im englischsprachigen Raum, kreuzt man die Finger („fingers crossed“). (Bild 1)

Unser selbstgebackener „Australischer Bananenkuchen“ war schnell vergriffen, doch für dieses Foto haben wir noch ein Stück erwischt. (Bild 1)

Kultur bedeutet also auch die Kultur des Essens und der Ernährung und die ist heutzutage sehr vielfältig. Wir haben mit den Kindern ein Nahrungsmittelrätsel durchgeführt, bei der jede*r sich ein Bild aussuchen und den Ländern oder Kontinenten auf der Weltkarte zuordnen durfte. (Bild 2 unten links)

Schließlich hat ein Mädchen aus Syrien noch sehr schöne Fotos aus ihrem Geburtsland Syrien mitgebracht: Z.B. eine Schrifttafel mit einem der ältesten geschriebenen Alphabete der Welt – 2500 Jahre alt! – und die Umayyaden-Moschee. (Bild 2)

In der Projektwoche zur kulturellen Vielfalt bereisten wir in der 1c gemeinsam die halbe Weltkugel.

Jeden Tag kamen wir in einer gemütlichen Gesprächsrunde zusammen und redeten darüber, woher wir und unsere Eltern stammen. Anschließend gestaltete jede*r von uns eine Heimatkiste aus Schuhkarton und Fotos, Gemaltes und Mitgebrachtes.

Dabei entstanden lustige und auch ernsthafte Gespräche: Über Gott und Glaube, über Kirchen und Moscheen und warum immer noch auf dieser Welt Kriege herrschen.

Wir hörten uns gegenseitig gebannt zu und fühlten uns mehr als je verstanden, angekommen und ganz schön stolz darauf, wer wir sind.

Renata Szabo, Marina Strohschein und Martin Urban
aus der „Grünen Gruppe“ (Klassen 1c, 2c und 3c) vom Hort am Stadtpark    

Projekttag im Hort

„Welttag der kulturellen Vielfalt“ in der blau-gelben Gruppe

(Klasse 3b und alle ab Klassenstufe 4)

Aus dem Welttag gestalteten wir eine ganze Woche, um uns intensiver mit unseren verschiedenen Kulturen zu beschäftigen.

Wir waren schon beim Fotografieren unserer Hände und den damit verbundenen Gesprächen aus welchen Ländern die einzelnen Familien abstammen erstaunt, wie viele unterschiedliche Nationen doch in unserer kleinen Gruppe vertreten sind.

Bei der Recherche der Länderflaggen stießen wir auch auf die Wappen der Länder und wollten auf diese bei der Plakatgestaltung nicht verzichten. Diese wurden dann den einzelnen Händen zugeordnet.

Das Plakat lebt von der bunten Gestaltung und wird auch weiterhin bearbeitet werden, so dass wir das Thema immer wieder aufgreifen werden.

Außerdem gab es natürlich auch ein kulinarisches Angebot. Mit vielen leckeren frischen Zutaten bereiteten wir Burritos und Torteletts mit Erdbeeren und Himbeeren.

Eine schöne erfahrungsreiche Woche mit „Freundschaft der Kulturen“

Multikulturelle Grüße von Hoang Le und Doreen Stoick vom Hort am Stadtpark

Mein eigenes Bilderbuch

„Welttag des Buches“

Am Freitag, den 23.04.2021, war „Welttag des Buches“ und die Kinder in der Notbetreuung der Klasse 2d haben sich die ganze Woche mit dem Thema

„Schreibe dein eigenes Bilderbuch“

beschäftigt. Zu Beginn sprachen wir zuerst darüber, was für verschiedene Arten von Bilderbüchern es gibt, ob jemand ein Lieblingsbuch hat und ich stellte ein Beispielbilderbuch vor.

Den Rest der Woche arbeiteten die Kinder fleißig an ihren Büchern. Von Prinzessin bis Minecraft waren alle möglichen Themen dabei. Am Donnerstag ging es in den Kreativraum, um die Umschläge unserer Bücher zu gestalten. Die Kinder hatten viele hübsche Ideen.

Zum Abschluss, am „Welttag des Buches“, ging es an die neueröffnete „Bücherboxx“ vor unserer Schule. Dort gab es Kinderbücher und Luftballons zum Mitnehmen. Alle Kinder hatten viel Spaß.

Bleibt gesund, euer Hr. Schreiber vom Hort am Stadtpark