Home » Kategorie "Tolle Hort-Aktionen"

Abenteuerreise in das Schlaubetal

Wir hatten in der zweiten Osterferienwoche eine spannende und erlebnisreiche Hortreise zur Bremsdorfer Mühle im Schlaubetal, welche einige Höhepunkte bereithielt.

„Während der Waldwanderung sammelten wir Feuerholz und im Turm der Beeskower Burg knackste es unheimlich. Bei der Disco durften wir uns Lieder wünschen.“

Daniel, 3a

„Den Abenteuerspielplatz fand ich klasse! Und die Netzschaukel erst!“

Annika, 3c und Teresa, 3c

„Ich fand das Crossgolf am besten. Wir hatten den 2. Platz.“

Zelal, 2c

„Das Lagerfeuer hat mir gefallen und das Stockbrot hat mir besonders gut geschmeckt.“

Nora, 2c und Franka, 2a

„Meine Geburtstagsfeier war sehr schön.“

Elena, 3c

„Die Nachtwanderung mit der Laubrutsche hat viel Spaß gemacht und wir haben trotz der Dunkelheit so viel gesehen und gehört. Auch die Aufgaben in der Beeskower Burg waren toll.“

Henni, 4c

„Die Schnitzerei fand ich cool und das Lagerfeuer und die Dusche danach.“

Tamino, 2b

„In den Zimmern haben wir unsere eigenen Badezimmer und die Toiletten gehabt.“

Maximilian, 4b

„Uns hat es in der Burg besonders gut gefallen, weil wir da eine Rallye durch das ganze Gelände gemacht haben, in dem wir verschiedene Rätsel gelöst haben.“

Nila, 2b und Marla, 2b

„Ich war ganz aufgeregt, weil wir am letzten Abend eine Disco mit allem Drum und Dran veranstaltet haben.“

Amalia, 2d

„Das Crossgolf war eine echte Herausforderung für mich! Umso mehr freute mich, dass wir den ersten Platz erspielt haben.“

Clara, 2a

„Für mich war alles am schönsten!“

Friedrich, 2c, Emma, 2b, Daniel, 2a

Wir hatten eine tolle Zeit miteinander, die vielen Erlebnisse und Eindrücke lassen uns alle in unserer Entwicklung wachsen.

Nicht zuletzt trug die gute Küche der Jugendherberge zum Erfolg der Reise bei. 😀 

„Danke für die schöne Fahrt“ sagen
Esther Stephan, Renata Szabo und Shane Woolnough
vom Hort am Stadtpark

Frühlingshafter Spielenachmittag

Bei frühlingshaften Temperaturen und wunderbaren Sonnenschein war es am 15. März wieder einmal Zeit für unseren Spielenachmittag und unser Elterncafé.

Erfreulicherweise war das Elterncafé sehr zahlreich besucht worden. Leckere Snacks aus Kräckern und Pumpernickel konnten sich die Eltern schmecken lassen und bei einem Kaffee oder Tee ein Pläuschen halten.

Geschwisterkinder konnten hineinschnuppern in unser Nachmittagsgeschehen.

Im Grünen Raum gab es viele interessierte Kinder, die mit Eifer und unter Benutzung selbstgemachten Stempeln aus Moosgummi Osterkärtchen herstellten.

Beim Frühjahrsbasteln im Kreativraum waren sowohl die Kids als auch die Eltern sehr kreativ.

       

Es ist ein tolles Gruppenbild, ein richtiges Kunstwerk entstanden, welches nun im Grünen Raum bestaunt werden kann.

Und auf dem Hof nutzten die Kinder mit Wonne bei herrlichem Sonnenschein Fahrzeuge aller Art.

Wir danken allen für diesen schönen Nachmittag und freuen uns auf den 26. April, auf den nächsten Spielenachmittag, zu dem wir Sie und Euch, liebe Eltern und Kinder, schon jetzt recht herzlich einladen.

Herzlichst Petra Schuler

und das Team vom Hort am Stadtpark

Gospel-Kids Singworkshop

Liebe Grüße aus den Winterferien!

Unsere „Reise durch Natur und Technik“ war spannend. Das haben wir alles tolles erlebt:

„Vögel im Winter“

„Wir haben uns die Futterstelle auf dem Markusplatz angeschaut. Ich habe gesehen, dass Spatzen und Blaumeisen über Winter hierbleiben.“

Emma S.

„Beim Vogelfutter-Herstellen war es sehr schwer das Öl in die Formen zu gießen. Da das Öl immer wieder unten durchgelaufen ist.“

Inaya G.

„Es war sehr schön, das viele Basteln der Vogelhäuser.“

Niila M.

Ausflug Grips Theater

„Wir sind mit dem Bus und U-Bahn gefahren. Dann sind wir angekommen. Das Grips Theater war sehr cool. Das Stück hieß Bella, Boss und Bulli.“

Nila C.

„Ich fand im Theater alles toll. Besonders die Musik.“

Enno C.

„Bella hat neue Freunde gefunden.“

Baran H.

„Wir malen Winterbäume im Schnee“

Bei unserem Malprojekt ging es darum, winterliche Bäume im Schnee zu gestalten. Dafür haben wir ausschließlich weiße und schwarze Farbe auf braunem Papier verwendet und besonders darauf geachtet, den Bildern mit dem Malen von Schatten, eine Tiefe zu verleihen. Wie die Schatten fallen, wenn sich hinter den Bäumen eine Lichtquelle befindet, haben wir vorher mit einer Taschenlampe ausprobiert.

„Ausflug in die Domäne Dahlem“

Auf unserer Wanderung durch die Domäne Dahlem haben wir durch Wahrnehmungsübungen unsere Sinne geschult. Wir haben kalten Nordwind auf unserer Haut gespürt und gesehen, wie sich das Licht in den Pfützen spiegelt.

Auch Vogelgezwitscher war zu hören und es roch schon etwas nach Frühling. Im Culinarium Museum der Domäne Dahlem schauten wir uns Deutschlands erste Dauerausstellung zur Kulturgeschichte der Ernährung von 1850 bis in die Gegenwart an.

,,Küchenwerkstatt‘‘

Am Mittwoch haben wir besprochen, was wir machen wollen. Wir entschieden uns für Milchshakes, Waffeln mit ganz viel Dekoration, Nudeln mit selbstgemachter Tomatensoße und selbstgemachten Chicken Nuggets. Erst haben wir eine Einkaufsliste geschrieben und sind dann einkaufen gegangen.

Am nächsten Tag kochten wir alle zusammen und nutzten fast alle technischen Geräte. Wir haben uns unser Essen schmecken lassen. Alle hatten viel Spaß. Danach reichten die Waffeln auch noch für die anderen Hortkinder.

,,Ausflug in den Winterwald‘‘

„Wir sind mit dem Bus hingefahren und haben viele Bäume gesehen. Besonders schön waren die Schneeglöckchen. Wir sind viel geklettert und haben Vogelgezwitscher gehört. Es war sehr spannend die Natur zu sehen.

Besonders lustig war die Essenspause. Da haben wir darüber gesprochen, was wir alles gesehen haben, und dann haben wir unsere Lunchpakete verputzt. Danach sind wir weitergelaufen und es ging viel bergauf. Dabei haben wir einen Vogel beobachtet. In dem Wald waren auch sehr viele Hunde. Da waren auch super viele abgebrochene Baumkronen und umgeknickte Bäume. Auf denen sind wir dann rumgeklettert.“
Nila C., Katja G. und Noah C.

,,(Fast) Alles übers Fliegen“

Am Donnerstag, den 08.02. beschäftigten wir uns mit der Technik des Fliegens.

Zunächst fragten wir uns, was überhaupt fliegen kann und warum. Wir führten verschiedene Experimente durch, wie Dinge in der Luft gehalten werden oder warum sie nicht fliegen können. (Schwerkraft-Experiment, Papier anblasen u.a.)

Dann überlegten wir uns, was ein Flugzeug zum Fliegen braucht, nämlich die Flügel/Tragflächen und einen Motor.

Später starteten wir auf dem Hof selbst zusammengebaute Flugzeuge, bzw. fertige Modelle aus Plastik, die entweder mit „Schleuder“ oder mit „Hand-Antrieb“ in die Luft gebracht wurden. Mit Anlauf beim Start ging es noch besser.

Wir freuen schon auf die nächsten Ferien mit Euch,
Euer Team vom Hort am Stadtpark

Ein gelungener Spielenachmittag

Am Freitag, den 19. Januar, fand unser erster Spielenachmittag im neuen Jahr statt.

Traditionsgemäß gab es viele Angebote, die sehr gut von Kindern und Eltern angenommen wurden.

In der Sporthalle ging es bei „Feuer, Wasser, Sturm“ und Stopptanz turbulent zu. Beim Blindenfußball waren dann Geschicklichkeit und Rücksichtnahme gefragt.

Viele Leckereien gab es zu Kaffee und Tee im gut besuchten Elterncafé. Einige Kinder unterstützten mit viel Freude tatkräftig beim Vorbereiten und Servieren. Wir danken für das mitgebrachte Gebäck am Ende der Runde.

Unser Angebot, Gesellschaftsspiele mitzubringen und gemeinsam zu spielen, wurde gut angenommen. Die Kinder spielten begeistert mit und konnten so auch neue Spiele kennenlernen. Natürlich durfte der Dauerbrenner Schach nicht fehlen.

Geschminkt wurde im Kreativraum. Die Schlange der Kinder nahm kein Ende.

Der Bauraum wurde in einen Parcours umgewandelt, wo die Kinder ähnlich wie beim Minigolf mit einem kleinen Schläger hantierten und den Ball ins Ziel beförderten, ohne etwas umzustoßen. Mit den selbstgebauten Kästen konnte jeder seine Koordination und Geschicklichkeit testen.

Was sollen wir sagen. Die Zeit verging wie im Fluge und hätten noch lange miteinander reden und spielen können. Daher sagen wir:

Wir freuen uns auf das nächste Mal, am 15. März ab 14:30 Uhr und bedanken uns für einen gelungenen Nachmittag.

Euer Team vom Hort am Stadtpark

Hort-Elternabend Klasse 1

Sicher unterwegs im Straßenverkehr!

Vom 20.11. bis 24.11.23 fand das Ganztagsprojekt „Verkehrserziehung“ in den 1. und 2. Jahrgängen statt.

In der 2c lernten die Kinder zuerst bei Frau Harder im Unterricht, wie sie als Fußgänger sicher auf den Straßen unterwegs sind.

Sie übten die wichtigsten Verkehrsregeln und lernten Straßenschilder kennen und sie erfuhren, worauf sie besonders im Winter achten müssen.

Nachmittags im Hort bastelten wir einen ganzen Stadtteil aus Kartons mit einem Flughafen, Busbahnhof, Baustelle, Schwimmbad und natürlich auch mit einer Grundschule, die in ihrer Nachbarschaft das Café „Bei Mutti“ hat. 🙂 

Die Straßenzüge boten jede Menge Herausforderungen: Zebrastreifen, Spielstraße, Übergang mit Ampelsystem. Nachdem wir die gebastelten kleinen Verkehrsschilder aufgestellt hatten, belebten wir unsere Stadt mit verschiedenen Fahrzeugen und Fußgängern und wir üben seitdem gerne im Spiel, die im Unterricht gut eingeprägten Verkehrsregeln.

Die Kinder der 2a bauten im Hort große Verkehrsschilder, die wir bei der Hort- Geburtstagsfeier der Erst- und Zweitklässler am Ende der Projektwoche für einen Parcours mit Rollbrettern verwendeten.

Nach dieser Woche haben alle Kinder ihren Fußgänger-Führerschein redlich verdient.

Herzliche Grüße
Frau Szabo vom Hort am Stadtpark

Spielerisch durch den Herbst

Die erste Woche in den Herbstferien

Gleich am ersten Herbstferientag haben wir uns mit viel Freude in „Strohhalmdruck“ geübt und leuchtend bunte Herbstbäume gestaltet.

In der Domäne Dahlem hatten wir jede Menge Spaß mit Out-Door-Spielen. Dabei haben wir auch Spiele ausprobiert, die Kinder in anderen Ländern wie z. B. Afghanistan und Nigeria gerne spielen. Außerdem haben wir noch mit Seidenpapier und Luftballons hübsche Laternen für unser bevorstehendes Laternenfest gebastelt. 

Am Mittwoch und Donnerstag zauberten wir herbstliche Leckereien in der Küche. Nach der gemeinsamen Auswahl der Rezepte gingen wir einkaufen und am Donnerstag wurde dann eifrig gebacken und gekocht. Dabei kamen super leckere Spinnen-Muffins, Geisterpizza, Mumienwürstchen und Apfelspinnen heraus. Nach der ganzen Arbeit waren wir sehr hungrig und haben alles verputzt und dazu leckeren Apfelpunsch getrunken.

Zwischendurch versuchten wir uns im Papierfalten „ohne alles“. Ausgehend von einer quadratischen Grundform, die man 12-mal vorfaltete, kamen wir: Vom „Brief“ und Tischtuch über ein Kästchen, über eine kleine Windmühle zu einem schönen Fisch – genaugenommen zu einer Flunder.

Auch über die Puppenecke im „Grünen Raum“ machten wir uns Gedanken und sammelten Ideen für die Neugestaltung. Diese hielten wir auf Bildern fest und sie hängen jetzt für euch alle im Hortflur an der Wand.

Am Freitag besuchten wir das Labyrinth Kindermuseum. Dort schauten wir uns die Umweltausstellung an, lernten etwas über das Leben in Eis und Wüste und konnten uns als Meerestiere verkleiden. Es war ein bisschen wie auf einem großen Indoor-Spielplatz, wir hatten also sehr viel Spaß.

Herbstliche Grüße
von Frau Roever, Frau Strohschein, Herrn Urban und Frau Szabo
vom Hort am Stadtpark

Laternenumzug im Hort

Großdemonstration am 8.11.23