Home » Kategorie "Aktuelles"

Speiseplanänderung…

…in der letzten Januar-Woche

NEUE VORGEHENSWEISE!

Liebe Eltern,

die Schulen des Bezirks Steglitz-Zehlendorf erhielten am 21.01.2022 eine aktuelle Information des hiesigen Gesundheitsamtes.
Aus dieser geht kurz und knapp hervor, wie wir künftig, d.h. ab Montag, mit den Testergebnissen unserer Schüler:innen umzugehen haben:

„Bei positiven Testergebnis isoliert sich das positive Kind. Enge Kontaktpersonen werden für 5 Tage täglich in der Schule getestet. In Lerngruppen, in denen es zu mindestens zwei positiven Schnelltestergebnissen an einem Tag gekommen ist, wird nach Auftreten der positiven Schnelltestergebnisse die Lerngruppe eine Woche lang (5 Tage) täglich getestet (siehe auch https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/tests/).“
(Quelle: Schreiben des Gesundheitsamtes Steglitz-Zehlendorf v. 20.01.22; Eingang 21.01.22)

Da der Inhalt für den Schulalltag einige Fragen aufwirft, bemühte ich mich, im Gespräch mit dem Gesundheitsamt Antworten zu finden.
Im Ergebnis habe ich für das Kollegium eine Zusammenfassung als eine Art Schaubild entworfen:

Alle ab sofort eintreffenden Testergebnisse (PCR und Schnelltest) werden entsprechend der neuen Vorgaben behandelt.

Für die nach Aussage des Gesundheitsamtes notwendige Bestätigung der Durchführung des Selbsttests am Wochenende benutzen Sie bitte folgendes Formular: Antigen Schnell- bzw. Selbsttestung – Befundmitteilung.

Außerdem wurde mir am 21.01.2022 durch das Gesundheitsamt mitgeteilt, dass die für die Wochenendtestung notwendigen Selbsttests von der Schule gestellt werden können.

Der schulinterne Rückverfolgungsbogen sichert die notwendige Dokumentations- und Meldepflicht insbesondere gegenüber den zuständigen Behörden.

Und auch das kam am 21.02.2022 als Information aus der
Bildungsverwaltung an den Schulen an:

Nach den Winterferien wird eine Woche lang täglich getestet.

Ich hoffe, Sie finden am Wochenende Zeit für ein paar ruhige und erholsame Momente
und verbleibe mit vielen Grüßen

Matthias Meyer

Große Aufgabe für unsere Kleinen!

Alle unsere Erstklässlerinnen und Erstklässler haben
eine große Aufgabe erledigt!

Wir haben uns mit großer Aufregung auf den Weg gemacht und
im Namen unserer gesamten Schule
„Dankeschön-Briefe“
in die Briefkästen unserer Nachbarinnen und Nachbarn eingeworfen.

Worum geht es?
Mit der Schulhofbaustelle müssen wir täglich die Straße überqueren, um auf dem Markusplatz unsere Pause zu machen. Damit das sicher gelingt, ist es wichtig, dass die Haltverbote beachtet werden (und der Weg nicht zugeparkt wird). Dies bedeutet, dass Nachbarinnen und Nachbarn manchmal noch eine Runde drehen müssen, um einen anderen Parkplatz zu finden.

Eine tollte Unterstützung und Beitrag zu unserer Sicherheit, wie wir finden! In den Briefen haben wir uns dafür bedankt.

Spaß hat es uns auch noch gemacht!

Die Erstklässlerinnen und Erstklässler der Grundschule am Stadtpark Steglitz
mit Frau Wengert

PS: Liebe Eltern, auch an Sie an dieser Stelle ein großes Dankeschön, dass Sie das Haltverbot beachten und uns somit ein sicheres Überqueren der Straße ermöglichen!

Jahresausklang in der Klasse 3a

Ein wunderschönes Nikolausgeschenk

Am Nikolaustag haben wir einen Gutschein bekommen, wir waren sehr aufgeregt!

Am Donnerstag haben wir uns um 8.15 Uhr im Klassenraum versammelt. Dann haben wir uns getestet und Süßigkeiten verteilt. Danach sind wir zu Fuß zur Bushaltestelle gegangen und warteten auf den Bus.

Schließlich kamen wir am Kino an. Frau Wagatha hat die Tickets gekauft und suchte unseren Kinoraum. Wir haben den Film „Lucia und der Weihnachtsmann“ angeschaut. Der Film erzählte von dem Mädchen Lucia, sie wollte Weihnachtsfrau werden, aber der Schulleiter ließ sie nicht. Eines Tages hat der Schulleiter bei einer Verlosung ihre Zahl gezogen, zum Glück durfte sie sich etwas wünschen. Was wohl?

Der Film war ein bisschen gruselig für manche Kinder, aber sehr toll. Was für ein schöner Tag, ich mag das Nikolausgeschenk!

von Jiaqi

Feuerwerk

Trotz Böllerverbots haben die Kinder der Klasse 3a mit Zuckerkreide ein wunderschönes buntes Feuerwerk gezaubert.

Wir wünschen euch allen ein glückliches und gesundes Jahr 2022!

Eure Klasse 3a mit Frau Wagatha

My London travel guide

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d haben im Fach Englisch ihren persönlichen Reiseführer nach London gestaltet. Dabei haben sie Informationen zu Londons Sehenswürdigkeiten sowie Reisedetails mit den gängigen Suchmaschinen im Internet herausgearbeitet.

Herausgekommen sind tolle, kreative Reiseführer nach London, die Lust auf eine Reise in die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs machen.

     

     

     

     

Susanne Sen

Stadtparker-Fernsehstars

…für alle, die die Sendung „Studio 3“

studio3 - Videos der Sendung | ARD Mediathek

am 5. Januar 2022 im rbb verpasst haben:

https://www.rbb-online.de/studio3/videos/20220105_1845.html

Als Vorgeschmack einige Fotoimpressionen:

      

      

      

      

      

Weihnachtsbescherung 2021

Durch die großzügige Spende von MyToys konnten wir am letzten Tag vor Weihnachten eine tolle Bescherung mit den Kindern feiern.

Die Geschenke wurden schön verpackt und warteten im weihnachtlich hergerichteten Bewegungsraum darauf, von den Kindern ausgepackt zu werden. Die Vorfreude und anschließende Überraschung war riesengroß, alle hatten ihren Spaß.

Die Spielsachen fanden super Anklang und wurden direkt ausprobiert. Die Gesellschaftsspiele sowie die ferngesteuerten Autos waren der Renner.

   

Wir bedanken uns recht herzlich bei MyToys für die Spende.

Herzliche Grüße vom Hort am Stadtpark

Fernseh-Tipp

Kurz vor den Weihnachtsferien war ein Team des rbb zu Gast in unserem Haus, um unsere Arbeitsgemeinschaft „Schach“ zu besuchen.

Das Ergebnis der Dreharbeiten wird heute ab 18.45 Uhr auf rbb zu sehen sein.

Matthias Meyer

Aktuelles Schreiben der Senatsbildungsverwaltung…

…zum „Verfahren zur Entscheidung über Quarantänemaßnahmen und damit verbundene Testregularien“

Versand an die Schulen am Sonntag, 02.01.2021, 14.59 Uhr.

 Quarantäne und Testen 

Pressemitteilung der Senatsbildungsverwaltung

Schulen sind auf Präsenzunterricht vorbereitet

Pressemitteilung vom 30.12.2021

Nach den Weihnachtsferien starten die Berliner Schulen am 3. Januar wie geplant mit vollem Präsenzunterricht in das neue Jahr. Das hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie nach einer Beratung mit Expertinnen und Experten des Hygienebeirats grundsätzlich entschieden, der dankenswerterweise kurz vor Jahresende nochmals getagt hat. Diesem beratenden Gremium gehören neben Vertreterinnen und Vertretern der Eltern sowie der Lehrkräfte auch Wissenschaftler wie Prof. Dr. Mockenhaupt und Prof. Dr. Möckel von der Charité an. Um den Präsenzunterricht abzusichern, müssen sich alle Schülerinnen und Schüler in der ersten Woche täglich jeweils zu Schulbeginn testen. Jeder Schultag beginnt also mit einer Testung. Dies gilt entsprechend der Rechtsgrundlagen zunächst für die Schülerinnen und Schüler, die weder geimpft noch genesen sind. Jedoch hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie mit erheblichem logistischen Aufwand so viele Tests an die Schulen gebracht, so dass auch alle bereits geimpften oder genesenen Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, sich in der ersten Schulwoche täglich testen zu lassen. Zudem gilt an den Schulen eine allgemeine Maskenpflicht. Darüber hinaus sind bereits über 12.000 Luftfiltergeräte an die Schulen ausgeliefert. Weitere 11.000 Geräte sind aktuell in der Auslieferung.

Astrid-Sabine Busse, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Kinder und Jugendliche haben sich seit Beginn der Pandemie mit vielen Einschränkungen in ihrem jungen Leben arrangieren müssen. Präsenzunterricht gibt Schülerinnen und Schülern in dieser Situation durch regelmäßigen Kontakt mit ihren Lehrkräften zusätzlich Stabilität und Verlässlichkeit. Der regelmäßige Kontakt hilft jungen Menschen sehr. Deshalb wollen wir Präsenzunterricht anbieten, so lange dies möglich ist. Ich empfehle auch den bereits geimpften oder genesenen Schülerinnen und Schülern, regelmäßig von unserem Testangebot an den Schulen Gebrauch zu machen und bitte die Kolleginnen und Kollegen an den Schulen, sich weiter impfen beziehungsweise boostern zu lassen.“

Auch die Kultusministerkonferenz (KMK) hatte sich bereits darauf verständigt, dass Präsenzunterricht an den Schulen weiter Priorität hat. Diese Entscheidung hat das Präsidium der KMK in einer Sitzung am heutigen Tage bekräftigt. Ergänzend hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie bereits in einem Rundschreiben an die Schulen Hinweise gegeben, sollten durch die Omikron-Variante verstärkt Pädagoginnen und Pädagogen in Quarantäne geschickt werden. Wichtig ist hier, dass in Absprache mit der Schulaufsicht in solchen Fällen Sonderplanungen möglich sind. Abschlussrelevante Jahrgänge und Klassen im Übergang sind dabei besonders in den Blick zu nehmen.

Eine gute Nachricht ist, dass eine Abfrage unter dem gesamten Schulpersonal ergeben hat, dass rund 90,5 Prozent aller dort Beschäftigten geimpft und knapp drei Prozent genesen sind, bei Lehrkräften ist die Impfquote sogar noch deutlich höher. Zudem steigt auch die Impfquote der Schülerinnen und Schüler kontinuierlich an, zumal nun auch Impfungen für Schülerinnen und Schüler der Primarstufe sowie Booster-Impfungen angeboten werden. Weiter gilt der Stufenplan, so dass Amtsärzte nach Rücksprache mit der regionalen Schulaufsicht wöchentlich schulscharf entscheiden, ob eine Schule auf Stufe Grün bleibt oder wegen einer besonderen Lage in den Wechselunterricht gehen muss.

Quelle: https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2021/pressemitteilung.1162524.php