Home » Kategorie "Aktuelles"

Baufortschritt Mitte Mai 2022

Blick durch`s Schulhof-Schlüsselloch am 15. Mai 2022

     

     

(Fotos: privat, M. Meyer)

Elternhandbuch des Hortes aktualisiert

Das Elternhandbuch unseres Hortes wurde im Mai 2022 aktualisiert.

 ELTERNHANDBUCH

Muttertagswünsche…

…der Klasse 4c

„Wir wünschen allen Müttern einen liebevollen und zauberhaften Muttertag!“

Klasse 3a bei den Raubtieren

animiertes-zoo-bild-0003Letzte Woche waren wir im Zoo.

Am Eingang wurden wir von einem sehr netten Mitarbeiter der Zooschule, Herrn Pfefferkorn, abgeholt. Er brachte uns in den nächsten zwei Stunden ganz viel über Körperbau und Lebensweise der Raubtiere bei.

Wusstet ihr zum Beispiel, dass der Panda ein Raubtier ist? Außer den kuscheligen Pandas besuchten wir mit ihm die neugierigen Löwen und die verschlafenen Tiger und Leoparden in ihrem neuen Raubtierhaus und schauten uns zusammen die Fütterung der Robben an.

Nach der Führung machten wir Picknick auf dem Spielplatz – unsere Eltern hatten uns mal wieder superleckere Brotdosen zusammengestellt!

Frisch gestärkt gingen wir zur Elefantenfütterung, zu den Stachelschweinen, den süßen Erdmännchen und Affen und wagten uns durch die Adlerschlucht. Mit dem Zoo-Plan, den wir am Eingang bekommen hatten, führte uns Constantin immer genau die richtigen Wege entlang. Unser Taschengeld gaben wir am Eisstand aus – das tat gut, denn wir hatten traumhaftes Sommerwetter!

Zum Schluss hatten wir die Qual der Wahl: Einige Kinder gingen mit Nilas Mutter, die uns netterweise begleitete, in den Streichelzoo – dort durften sie kleine Ziegen füttern und sogar auf den Arm nehmen! Die anderen gingen mit Frau Wagatha auf den riesigen Spielplatz und tobten sich auf der Drehscheibe, der Kletterlandschaft und den Rutschen aus.

Eure Klasse 3a mit Frau Wagatha

Blau-orangene Ostereier

„Frühlingshafte, friedvolle Osterwoche in Blau und Orange“

Nach dem Osterwochenende starteten wir mit einer neuen Gruppenmischung. Die Kinder fanden schnell zueinander, sodass wir eine schöne Ferienwoche gemeinsam verleben konnten.

Am ersten Tag kamen gleich die kreativ gestalteten Osterkörbchen aus der vergangenen Woche beim Ostereiersuchen im Stadtpark zum Einsatz. Alle fanden viele kleine Leckereien, die zum Schluss gemeinsam geteilt wurden. Auf dem Weg hielten wir zum Fotografieren Ausschau nach Frühlingsmotiven, um am nächsten Tag eine schöne Collage zu gestalten.

Am Mittwoch bereiteten wir selbst unser Mittagessen zu. Es gab leckere Spaghetti-Nester. Natürlich durfte auch ein Nachtisch nicht fehlen. Die Frühlingskekse schmeckten vorzüglich.

Wir waren gemeinsam auf Fotosafari im Südgelände. Alle Motive wurden erfolgreich gefunden. Es blieb anschließend noch genügend Zeit, um sich auf dem Spielplatz am Insulaner richtig auszutoben. Hier sangen wir auch ein Ständchen für unser Geburtstagskind.

Zum Abschluss unserer kurzen Woche gab uns die Geschichte eines alten Apfelbaumes Gelegenheit, uns über friedliche Nachbarschaft auszutauschen.

Friedvolle und frühlingshafte Grüße von Frau Stoick und Herrn Woolnough vom Hort am Stadtpark

AKTUELLES SCHULSCHREIBEN…

...der Senatsbildungsverwaltung vom 4. Mai 2022

Teststrategie ab 09.05.2022

animiertes-brief-mail-bild-0300

Testpflicht bleibt…voraussichtlich bis Pfingsten

Aktuelle Meldung von RBB24

Quelle: https://www.rbb24.de/politik/thema/corona/beitraege/2022/05/berlin-schulen-testpflicht-verlaengerung-pfingsten.html

Durch Klick auf das Foto gelangt man zum vollständigen Artikel.
Sobald das offizielle Schulschreiben vorliegt, informieren wir.

Orangene Ostereier

Ostern, Ferien, animiertes-schule-bild-0043Frühling und Frieden…

in der „Orangefarbenen Gruppe“.

Frei nach unserem Ferienmotto: „Wir haben einen Traum: Frühling, Frieden, Freiheit!“ gestalteten wir zusammen die erste Osterferienwoche:

In einem gemütlichen Sitzkreis zauberten wir uns in die Stadt Salem. Hier wurden schöne Geschichten erzählt und viel gelacht. Doch dann störten Verbrecher den Frieden in unserer idyllischen kleinen Stadt. Es liegt an den Bewohnern diese ausfindig zu machen und zu überführen. Ganz investigativ nahmen die Kinder dabei die Spuren auf und forschten nach, wer die Verbrecher denn sein könnten. Dieses Spiel war sehr spannend und die Kinder wollten kaum aufhören.

Warum feiern wir Ostern? Was ist das eigentlich? Warum gibt es überhaupt Osterferien – und die vielen Feiertage? Diese Fragen stellten sich viele Kinder und wir konnten sie gemeinsam anhand der Geschichten aus der Bibel besprechen. Dabei haben die Kinder sehr viel gelernt. Gleichzeitig gestalteten wir auf großen Plakaten die Ostergeschichte und unterhielten und uns darüber, was Ostern mit Frieden zu tun hat.


Zwischendurch nahmen wir die Kleber und Scheren in die Hand und bastelten tolle Osterkörbe. Ganz kreativ konnten sich alle Kinder dabei selbst verwirklichen und am Ende entstanden richtige Meisterwerke! Wofür die Osterkörbe wohl noch gebraucht werden…?


In der Frühlingszeit sind die Parks und Wiesen voller schöner Dinge, die wachsen und blühen. Wir sammelten diese Naturmaterialien und gestalteten daraus fantastische Kunstwerke. Die Osterwoche beginnt mit Palmsonntag. Palmen- und andere Zweige können auch ein Friedenszeichen sein. Deshalb verzierten die Kinder Kirschlorbeerzweige mit Wildblumen und Bändern und bastelten daraus Friedenszweige.

   

Am Gründonnerstag bereiteten wir gemeinsam mit den Kindern ein großes leckeres Osterfrühstück vor. Geschnippelt, gelacht, zubereitet, gerührt und gezaubert wurde sehr viel. Die Kinder waren sehr motiviert beim Schneiden des Gemüses und hatten auch viel Spaß beim Zubereiten des ganz speziellen „Osterdips“. Bei gemütlicher Runde tauschten wir uns anschließend über die verschiedenen Osterbräuche aus und haben dabei viel gelernt. Ein sehr gelungenes und sättigendes Frühstück.

   

Danach gingen wir alle zusammen zur Markus Kirche und besuchten den Hortgottesdienst. Fr. Göpfert bereitete einen tollen Gottesdienst vor, in dem wir gemeinsam das letzte Abendmahl mit Weintrauben und Brot erlebt haben. Die Kinder lauschten sehr gespannt der Geschichte, welche mit schönen Stoffen bildlich dargestellt wurde.

Fröhliche Oster-Grüße

Hr. Ivanov und Hr. Urban vom Hort am Stadtpark

Blau-grüne Ostereier

Osterferien im Zeichen des Friedens in der „Blauen und Grünen Gruppe“

Gleich am ersten Tag der Ferien starteten wir mit unserem ernsten Thema: Auch und besonders Kinder haben das Recht auf Sicherheit, Freiheit und Lebensfreude. In einem gemütlichen Stuhlkreis hörten wir uns zwei kurze Geschichten an und dabei kamen wir sehr schnell darauf, wie Konflikte friedlich gelöst werden können.

Dass viele Erwachsene Streitigkeiten mit Gewalt zu lösen versuchen, zeigen uns die aktuellen Geschehnisse in der Ukraine. Darunter leiden häufig die Kinder, von denen viele auf der Suche nach Sicherheit und Freiheit auf der Flucht sind. Einige ihre Schicksale verfolgten wir durch Zeitungsberichte und Interviews. Nachdem wir die wichtigsten Kinderrechte in Erinnerung riefen, gestalteten wir gemeinsam ein großes Bild dazu.

Am nächsten Tag besuchten wir das Atze Musiktheater und schauten uns das Stück „Emil und die Detektive“ an und stellten fest, dass Zusammenhalt und Solidarität alle Hindernisse besiegen kann.

Außerdem bastelten wir Osterkörbe und Osterdekoration. Letztere zierten die Tische am Gründonnerstag bei unserem feierlichen Osterbrunch. Anschließend gingen wir zum Hortgottesdienst, wo wir unser eingeübtes Lied über den Frieden vortragen konnten.


Zu Beginn der zweiten Ferienwoche sind wir mit unseren Osterkörben im Stadtpark Steglitz auf Ostereiersuche gegangen, und tatsächlich fanden wir dort eine Menge Schokoladeneier, -küken und -käfer, die zuerst alle zusammengetragen wurden, um dann zu gleichen Teilen in unseren Körben zu landen.

Am Nachmittag haben wir mit Petersilie, Dill und Schnittlauch einen leckeren Kräuterquark zubereitet, den wir uns mit frischem Baguette schmecken ließen.


Die Bildergeschichte von Noah und seiner Arche, die wir am folgenden Tag anhand des Erzähltheaters gesehen und gehört haben, hat uns dazu angeregt, über Frieden, Vertrauen und Sicherheit zu sprechen und selbst ein großes Bild mit einem Regenbogen und einer Friedenstaube zu gestalten.


Auf unserem Ausflug in die „Domäne Dahlem“ haben wir als Zeichen für den Frieden unsere selbstgefalteten Papiertauben fliegen lassen und das Spiel „Wir jagen dem Frieden nach“ gespielt.

Beim Spielen in der freien Natur und dem Beobachten der Feldarbeit und der Tierfamilien mit ihren Jungtieren stellten wir fest, dass die Natur uns sehr viel über Frieden und Freiheit verraten kann.

Viele Grüße von Frau Szabo, Herr Wolter, Herr Le und Frau Strohschein aus der “Blauen und Grünen Gruppe“ vom Hort am Stadtpark

Gelb-pinke Ostereier

Frühling, Frieden, Freiheit

Die Ferien fingen sonnig an,
drum war der Stadtpark heute dran.

Dienstag ging es munter weiter,
wir fuhren mit dem Bus, ganz heiter.
Der Britzer Garten war das Ziel,
der uns‘rer Gruppe gut gefiel.
Die Pyramide sorgte für großen Spaß,
obwohl nicht jeder oben saß.

Mittwochs ging‘s zum Gleisdreieck,
dort gab‘s so manch‘ Versteck.
Spielen, klettern sollte sein,
bis uns die S-Bahn brachte heim.

Das Frühstück am Donnerstag war ein Genuss
und ein toller Wochenschluss.

Nach Ostern ging es munter weiter,
denn das Wetter blieb so heiter.
Auf dem Spielplatz im Stadtpark hatten wir entdeckt:
auch im Park wurden Eier versteckt.
Und als weitere Aktion
sprachen wir von Jesus‘ Passion,
über Ostern tauschten wir uns aus,
machten aus Märchenwolle ein Bild daraus.

Am Mittwoch blieb die Küche kalt,
wir fuhren in den Grunewald.
Auf einer Lichtung, auf der wir spielten,
bauten wir Tipis, dass wir uns heimisch fühlten.
Wind und Regen konnten sie widersteh‘n,
vermutlich kann man sie heut‘ noch seh‘n.

Was wären Ferien ohne eine Nascherei?
Wir backten Kuchen und so Allerlei.
Beim Eierlaufen durch den Hort
rollten die Eier ständig fort.

Blume, Schmetterling und vieles mehr,
gab die Märchenwolle her.

Frühling suchten wir,
Frieden fanden wir,
Freiheit erlebten wir.

Es grüßen fröhlich und friedvoll

Frau Kiriasis, Frau Krebs, Frau Kuhrmann, Frau Stephan, Herr Baczynski und Herr Schreiber der Pinkfarbenen und Gelben Gruppe des Hortes am Stadtpark