Home » Kategorie "Tolle Hort-Aktionen" (Page 2)

Zaunschmuck auf dem Markusplatz

Gestalten und schmücken des Gartenzaunes auf dem Markusplatz

Pünktlich zum Osterfest haben die Kinder wetterfeste Eier, Hasen und Schmetterlinge aus Styrodur (Kunststoff) zum Schmücken des Gartenzaunes auf dem Markusplatz geschnitten und bemalt.

Weit sichtbar leuchteten die bunten Ostereier. Die Initiative Markusplatz hat sich sehr über die Kunstwerke der Kinder gefreut.

Frank Hansen vom Hort am Stadtpark

Osterferien 2021…

...in der pinkfarbenen Gruppe der Notbetreuung!

LiebeKinder, liebe Eltern, liebe Kolleg*innen,

in unserer ersten Woche der Ferien war das Thema:

„Warum feiern wir Ostern? Und wer ist eigentlich dieser Jesus“?

Die Zeit vor Ostern wird Passionszeit genannt. Mit dem Osterfest endet die Passionszeit. Wir trugen in einem Gesprächskreis zusammen, was wir über Jesus wissen. Auch im Koran steht Jesus als Prophet. Wir betrachteten Bücher und Bilder und verfolgten den Lebensweg Jesu.

Im Anschluss wurde die Ostergeschichte wurde auf Keksen gestaltet.

Zum Frühstück am Gründonnerstag hörten wir die Geschichte der Emmausjünger und aßen zusammen Brot und Weintrauben.

Weiter ging es in der zweiten Woche mit dem Thema „Frühlingserwachen“.

Wir starteten mit einem Spaziergang in den Stadtpark und machten uns auf die Suche nach dem Osterhasen. Na wo hat er sich denn versteckt? …Und siehe da, jedes Kind hat einen Schokohasen für sich entdecken können, hmmmmm war das lecker.

Nebenbei schauten wir uns noch genauer den Park an. Wie sieht er denn eigentlich aus, haben wir schon viele Blümchen und sehen wir auch schon ein paar Tiere? Alles haben wir auf der Kamera festgehalten.

Am nächsten Tag schauten wir uns die Bilder genauer an…huch, was war denn da passiert? die Farbe war weg! Wir haben die Bilder zum Leben erweckt und siehe da, unser Park erfreute sich wieder an schönen bunten Blumen.

Mit einer Blume ging es den nächsten Tag weiter. Die Idee der Erzählblume entstand. Wie fängt denn ein Märchen an? Es war einmal…, dann ging es weiter, ja wie geht es denn weiter? Jedes Kind legte ein neues Blatt an die Blüte und die Geschichte wurde immer spannender!

Unsere Frühlingswoche ist nun fast zu Ende und zum Schluss, da haben wir noch einen ganz leckeren Frühlingskuchen gebacken. Was durfte darauf nicht fehlen? …viele bunte Blüten! Guten Appetit!

Es war eine schöne Zeit und wir hatten sehr viel Spaß!

Herzlichst

Fr. Kuhrmann, Fr. Sosnick, Hr. Baczynski, Fr. Stephan und Hr. Schreiber vom Hort am Stadtpark

Osterferien in der „Grünen Gruppe“

Klassen 1c, 2c und 3c

„Ein-Blick“ in unsere Osterwerkstatt in der ersten Ferienwoche

Ob Musikinstrumente, bunte Eier mit Perlmuster, Nester, die nur aus Papier und Wasser herstellt wurden, Hasengeschenkboxen aus farbigem Karton, Osterkarten mit Glitzer oder Hühnereierbecher mit Federn – in Vorfreude auf Ostern wurde es in unserer Osterwerkstatt nie langweilig, denn wir haben gebastelt „was das Zeug hält“ und dabei waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Marina Strohschein und Frau Krebs

Frühlingsklänge

In der zweiten Ferienwoche ertönten fröhliche und quicklebendige Frühlingsklänge durch die vielen verschiedenen, teilweise selbst gebastelten Musikinstrumenten in der „Grünen Gruppe“ und dabei entstand eine tolle Klanggeschichte.

Nachdem wir am Dienstag im Stadtpark die versteckten Ostereier einsammelten, besprachen wir, welche Tiere zurzeit besonders laut von sich hören lassen. Am nächsten Tag bei unserem Ausflug am Südgelände lauschten wir nach den Geräuschen, die dieser besondere Ort uns bietet. Die Fotos vom Gelände lotsten uns von einem Highlight zum anderen wie auf einer Schnitzeljagd. Zurück im Hort bastelten wir bunte Vögel und Bienen, die sich jetzt bei uns auf den Kirschbaumzweigen niedergelassen haben.

Frau Szabo

Herzliche Grüße vom Hort am Stadtpark

Eltern-Info „EFÖB-Kostenbefreiung“

Informationsschreiben der Senatsbildungsverwaltung zu Elternkostenbeiträgen für die ergänzende Förderung und Betreuung

Fleißige Hände sorgen für Sauberkeit

Projektwoche „Saubere Schule“ in der grünen Gruppe

Die Kinder aus der Klasse 2c erfuhren so einiges über die reinigende Kraft des Apfels und stellten leckere Apfelringe selbst her. Anhand des Erzähltheaters (Kamishibai) besprachen wir verschiedene Plakate zum Thema „Eine saubere Umwelt beginnt mit einer sauberen Schule“ und machten uns dann selbst ans Werk. Entstanden sind aussagekräftige Bilder, die zeigen, wie wir jeden Tag etwas zu einer sauberen Schule beitragen können.

Wie wichtig das Händewaschen ist, erkannten wir ganz besonders während der Pandemie, und mit der Gestaltung von „Hände – Leporellos“ schenkten wir diesem Thema noch einmal Aufmerksamkeit.

Mit unserem selbst hergestellten Reinigungsmittel aus nur zwei Zutaten, nämlich aus Zitronenschalen und Essig, haben wir den „Grünen Raum“ auf Hochglanz gebracht und aus dem Saft der Zitronen „Heiße Zitrone“ zubereitet.

Diese umweltschonenden Putzmittel verwendeten auch die Kinder der Klasse 1c. Die Schüler vom Präsenzunterricht staunten nicht schlecht, wie sauber und gut riechend sie ihren Klassenraum am nächsten Tag vorfanden. Auch die Spinde im Flur erhielten einen neuen Glanz.

Außerdem übten wir in dieser Woche jeden Tag mit unserer selbstgebastelten Müllsortieranlage. Wie wir mit unseren Masken richtig umgehen sollen, darüber wissen wir jetzt auch bestens Bescheid.

Wir hatten so viel Spaß, dass die neuen Ideen der Kinder zum Saubermachen gar nicht abreißen wollten.

Wer hätte gedacht, dass Putzen solche Begeisterung auslösen kann? 🙂

Marina Strohschein und Frau Szabo (Grüne Gruppe)
vom Hort am Stadtpark

Frühlingserwachen mit der „gelben Gruppe“

Wir genossen die wärmenden Sonnenstrahlen und begaben uns am Donnerstag, dem 25. Februar 2021, auf Spurensuche nach den ersten Frühlingsboten in den Stadtpark Steglitz.

Gleich vor der Schule entdeckten wir Schneeglöckchen und Krokusse.

Feuerwanzen fühlten sich an der warmen Hauswand wohl.

Am Teich tummelten sich die Enten. Das Eis wich hier langsam den Sonnenstrahlen. Auch Eichhörnchen waren wieder aktiv.

Selbst die ersten Stiefmütterchen konnten wir bewundern.

Herr Le bewies mit einigen Kindern sein handwerkliches Geschick.

Alle waren mit Enthusiasmus dabei. Es hat großen Spaß gemacht, aufmerksam unsere Umgebung neu zu entdecken.

Frühlingshafte Grüße von Doreen Stoick und Hoang Le vom Hort am Stadtpark.

„Helau und Alaaf“ aus dem Hort

…hier wurde das Faschingsfest kunterbunt zelebriert.

Es gab Spiel und Spaß mit selbstgemachtem Popcorn, Waffeln und Schokokuchen. Viele Spiele wurden gespielt:  An der Erbsenbahn wurde endlos angestanden zum Erbsen zerschlagen. Pantomime, Autorennen, Dirigent, Kreisspiele und Menschen-Memory waren beliebte Spiele, bei denen viel gelacht wurde.

Eine lange Tischreihe verwandelte sich kurzerhand in einen Laufsteg, auf dem sich die Kinder ihre Kostüme in einer Modenschau unter großem Applaus präsentierten.

Wir vertonten die Klanggeschichte „Der Schneewunsch“ mit verschiedenen Musikinstrumenten und veranstalteten eine Mitmach- Geschichte, bei der die Kinder in verschiedene Rollen schlüpfen konnten.

Einige Kinder hatten schon vorher für das Faschingsfest venezianische Masken gestaltet, Raben gefaltet und einen leckeren Schokokuchen gebacken. Es wurden bunte Hüte für Clowns gemalt und Schokoladenkuchen und Kakao genossen. Mit Musik und einer Polonaise endete dann unser Fest.

Wir hatten viel Spaß, freuen uns auf das nächste Jahr und hoffen, dann wieder mit Euch allen feiern zu können.

Euer Team vom Hort am Stadtpark

Winter kunterbunt

Unser kunterbuntes Motto begleitete uns in der gesamten Winterferienwoche. Vom kreativen Malen und Basteln über Experimente bis zu selbst zubereiteten Leckereien. Es ging sehr familiär zu und wir genossen die gemütliche Zeit mit wenig Kindern.

Da es am Wochenende zuvor endlich geschneit hatte, haben wir am ersten Ferientag als erstes die Gelegenheit genutzt, raus zu gehen und uns im Schnee zu amüsieren.

Sicherlich habt ihr euch auch so über den Schnee gefreut wie wir! Die Schneemänner, die die Kinder Montag und Dienstag gebaut haben, wurden jeden Tag ein bisschen größer.

Auch drinnen entstanden lustige Schneemänner aus Styrodur.

Auf der „Farbensuche im Winter“ im Stadtpark haben die Kinder schöne Fotos gemacht und mit ihnen Plakate erstellt.

Einige Kinder haben sich eine Woche lang mit der farbenfrohen Welt der Dinosaurier, bis hin zur Eiszeit beschäftigt.

Wir bastelten bunte Dinosaurier-Aufsteller und wunderschöne Urzeit-Dioramen…

…sowie ein versteinertes Dino-Fossil.

Die Ergebnisse haben die Kinder für alle Gruppen im Flur ausgestellt.

Als Überraschung gab es, sowohl für die Kinder zu Hause, als auch für die Kinder im Hort, einen spannenden Online-Spaß. Herr Ivanov, der zu Hause im Homeoffice war, startete eine Videokonferenz, bei der die Kinder kunterbunten Wintergeschichten lauschten, knifflige Rätsel lösten und bei einem lustigen Quiz Fragen rund um das Thema „Winter“ beantworteten. Währenddessen war Herr Ivanovs Gesicht durch ein Computerprogramm in einen Weihnachtself verwandelt. Die Kinder haben sehr gelacht!

Passend zur Lesestunde mit dem Buch „Elmar“ beschlossen die Kinder, dass am Freitag der „Elmar-Tag“ gefeiert werden sollte, an dem Jedes Kind, das möchte, sich bunt anzieht oder sich bunte Girlanden umhängt.

Ebenso bastelten und malten wir bunte Dekorationen, um den Raum für den „Elmar-Tag“ zu schmücken.

Die Woche wurde auch mit einem Experiment begrüßt:

Hier einige Tipps zum Nachahmen:

Material: 8 Wassergläser, Lebensmittelfarbe (rot, gelb, grün, blau z.B.), 4 Blätter Küchenrolle

  1. Schritt: In die acht Gläser füllt ihr Wasser
  2. Schritt: Vier Gläser färbt ihr mit der Lebensmittelfarbe
  3. Schritt: Ihr faltet die einzelnen Blätter zu einem schmalen Streifen
  4. Schritt: Die eine Seite wird in das farbige Wasser und die andere in das klare Wasser gesteckt

  5. Schritt: Nun beobachtet das Papier

Dann beobachteten wir bis zum Ende der Woche, wie sich weiße Tulpen in unseren Farbwassern bunt färbten.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Da es draußen so farblos und grau aussah, haben wir das geändert und unsere Stadt bunt gestaltet.

Ebenso bunt und kreativ waren wir in der Lehrküche. Diese Leckerbissen zauberten wir:

Ein Kunterbunter Papageienkuchen mit Schneemann-Glasur:

Ein farbenfrohes „Möhren-Schnitzel“:

Und leckere Kekse:

Mmmm, lecker!

Wir freuen uns auf die nächsten Ferien mit Euch bei angenehmeren Temperaturen.

Euer Hort am Stadtpark

Der Winter lässt grüßen!

Auch in der vierten Januarwoche standen unsere Aktivitäten und Bastelangebote noch ganz im Zeichen des Winters.

Auf unserer großen Puzzle-Weltkarte haben wir uns die kältesten Bereiche der Erde angesehen und erfahren, wie die Menschen und Tiere dort leben.

Wir haben Pinguine gebastelt…

und nach Origamiart gefaltet.

In einer Gruppenarbeit ist eine Skipiste mit Snowboardern entstanden.

Außerdem hatten wir in dieser Woche ein Schokoladenprojekt. Ein Thema, dessen sich Groß und Klein gleichermaßen erfreuten. 😊

Wir erfuhren viel Interessantes über die wichtigste Zutat der Schokolade, über den Kakao. Wusstet ihr, dass Kakao früher einmal so teuer war, dass er als Zahlungsmittel benutzt wurde? Wir wissen jetzt, wo die Kakaobohnen angebaut werden und auch, welches Symbol wir auf den Verpackungen von Produkten suchen sollen, wenn wir sie aus einem fairen Handel kaufen möchten.

Natürlich haben wir das pure Kakaopulver gekostet, bevor wir daraus selbstgemachten Kakao gekocht hatten. Der schmeckte ganz anders, als die fertigen Produkte, und doch so köstlich! Auch der Schokoladenkuchen, den wir am Freitag buken, war uns besonders gut gelungen.

Liebe Grüße von Marina Strohschein und Renata Szabo aus der „Grünen Gruppe“ vom Hort am Stadtpark

Glücksbringer zum Neuen Jahr

Glück können wohl in der Pandemiezeit alle gebrauchen und so haben wir in der zweiten Januarwoche mit den Kindern, die in die Notbetreuung gekommen waren, unterschiedliche Glücksbringer wie z.B. „Vierblättrige Kleeblätter“, „Glückschweinchen, „Marienkäfer“ und „Glückspilze“ gestaltet und uns mit den Fragen beschäftigt, woher das Wort „Glück“ und woher das Glück selbst kommt, und ob man ihm mit Glücksbringern nachhelfen kann.
Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, es einfach mal auszuprobieren.

Was meint ihr?

 

Marina Strohschein vom Hort am Stadtpark