Home » Aktuelles » Die SCHULSTATION sagt…

Die SCHULSTATION sagt…

 

HERZLICHEN DANK!

Die Schulstationen im Bezirk Steglitz-Zehlendorf sind seit Jahren unterfinanziert.

Auf diesen Zustand machten die Mitarbeiter*innen der Schulsozialarbeit im letzten Schuljahr aufmerksam: In der GEV und in der Gesamtkonferenz der Pädagog*innen.

Es folgten engagierte und sehr wertschätzende Briefe aus der Elternschaft und aus dem Kollegium an die zuständige Bezirksjugendstadträtin Frau Böhm, sowie ein Brief von den Mitarbeiter*innen der Schulstation mit einer langen Unterschriftenliste.

In den Ferien erreichte die Schule ein Brief der Stadträtin:

Sie hat sich im Rahmen der Haushaltsverhandlungen auf Bezirksebene dafür eingesetzt, die Haushaltsmittel für die Schulsozialarbeit zu erhöhen und anzupassen. Ergebnis sei nun, dass der Haushaltsplanentwurf vorsieht, alle Angebote im Rahmen der Schulsozialarbeit in Steglitz-Zehlendorf zu erhalten sowie die Voraussetzung dafür zu schaffen, die Mitarbeiter*innen besser bezahlen zu können.
Dieser Entwurf wird nun von der BVV beraten und dann der Senatsverwaltung für Finanzen zur Genehmigung vorgelegt.

Die ersten Schritte sind also getan und wir hoffen sehr auf die erfolgreiche Einstellung der Haushaltsmittel für 2020/21.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Beteiligten, die unserem Aufruf gefolgt sind und sich so wertschätzend engagiert haben, insbesondere Frau Brandt als Vertretung der GEV.

Nicole Atzler (Schulsozialarbeiterin der Grundschule am Stadtpark Steglitz)

Posted in Aktuelles, Allgemein

Kommentare sind deaktiviert.