Home » Kategorie "5d – Herr Quick"

Zurück in die Jungsteinzeit

Wir, die Klasse 5d, starteten mit Herrn Quick und Frau Eichstädt ein fächerübergreifendes Projekt im Fach Deutsch und reisten zurück in die Jungsteinzeit.

Mit Hilfe von Sachtexten sammelten wir Informationen über das Neolithikum (das ist der Übergang von der Altsteinzeit zur Jungsteinzeit) und darüber, wie die Menschen damals lebten. Die ersten Hütten wurden gebaut, Tiere wurden nicht nur gejagt, sondern auch fast wie Haustiere gehalten, Getreide wurde erstmals angepflanzt, Kleidung wurde gewebt und die ersten Lebensmittel wurden in selbst gefertigten Tonkrügen gelagert.

Unser neues Wissen durften wir, Dank Frau Creanga, beim Bau unseres Jungsteinzeitdorfes umsetzen und hatten sehr viel Freude daran!

Unsere Ausstellung, die aktuell vor dem Lehrerzimmer zu finden ist, wurde Dank Frau Drobniewski und der Klasse 4a noch schöner – vielen Dank für den tollen Hintergrund!

Abschließend ließen wir unserer Kreativität freien Lauf und schrieben Kurzgeschichten über eine mögliche Zeitreise in die Jungsteinzeit oder aus ihr heraus in unsere heutige Welt. Wie stellt ihr euch einen Tag in der Jungsteinzeit vor? Oder wie würde sich ein Mensch aus der Jungsteinzeit im Jahr 2020 fühlen? 😊

Christin Eichstädt

Klasse 5d schnuppert Uni-Luft

SchülerUni Nachhaltigkeit + KlimaschutzAm 22.09.2020 besuchten wir, die Klasse 5d, die Schüleruni der FU.

Zuallererst schärften wir unsere fünf Sinne.

Wir haben angefangen mit unserem Geschmacksinn, indem sie, die zwei Studentinnen, uns eine Tüte gegeben haben, worin sich etwas Unbekanntes befand, und wir schmeckten heraus, dass es Kartoffelchips waren.

Danach testeten sie unsere Ohren, indem sie uns etwas vorkauten.

Nach dem Gehörsinn war unser Geruchssinn dran.

Als viertes mussten wir fühlen und als allerletztes haben wir unsere Augen getestet.

Danach haben wir uns in Gruppen aufgeteilt. Die, die ein Mais-Bild hatten, mussten zu der Maisgruppe. Dann gab es noch die Gurken-, Kartoffel-, Melonen- und Karottengruppe.

Dann hatten wir noch ein Spiel gespielt,  bei dem wir rausfanden, welches Gemüse aus welcher Region der Erde kommt. Das war sehr infomativ.

Am Ende füllten wir noch einen Feedbackbogen aus.

Manche durften an der Bushaltestelle Rathaus Steglitz aussteigen und der Rest musste mit dem Lehrer wieder zu der Schule zurück. 

Der Tag an der FU Schüleruniversität war sehr aufregend! : )

Euer Antonio, Kl. 5d

Volles Programm der 5d

Endlich geht die Schule wieder los…

Wir gehören nun zu den Großen und starten voller Vorfreude in unser fünftes Schuljahr. Zu den Großen zu gehören, heißt auch viele neue Fächer zu haben.

In NaWi lernten wir alles über das Auge und bauten mit Frau Drobniewski Modelle eines Auges. Diese sind im 2. OG in der Vitrine zu bestaunen. Das war toll.

In GeWi veranstalteten wir eine spannende Atlas-Rallye und lernten uns auf der Welt zu orientieren.

Ende September besuchen wir die FU Schüler Uni und schnuppern schon mal die Luft für später ;)…

Glücklicherweise haben wir die Möglichkeit Anfang Oktober die Radfahrprüfung nachzuholen, da sie im letzen Schuljahr aufgrund von Corona ausgefallen war.

Es steht also wieder viel auf dem Programm und wir freuen uns, dass Frau Eichstädt uns so tatkräftig zur Seite steht. Mit ihr machen wir auch ein fächerübergreifendes Projekt zusammen mit GeWi und Kunst und bauen ein Dorf aus der Steinzeit nach. Dazu bald mehr.

Da die Temperaturen zum Schulstart fast schon „unerträglich“ waren, besuchten wir mit der Klasse 5a und 5b gemeinsam das „Spucki“ und kühlten unsere rauchenden Köpfe ab.
Welch Wohltat!

Zuletzt noch ein großes Dankeschön an Frau Krebs aus dem Hort, die über die Sommerferien unsere Blumen gehegt und gepflegt hat. Vielen lieben Dank Frau Krebs!

Bis bald, Eure 5d