Home » Artikel geschrieben von Matthias Meyer (Page 48)

Drachen steigen lassen auf dem Tempelhofer Feld

In der 2.Woche der Herbstferien haben wir mit den Kindern von Montag bis Mittwoch in Einzelarbeit Drachen gebastelt; diese sind alle wunderschön geworden und natürlich sind es alles Unikate.

K800_DSCI0207

Am Donnerstag haben wir einen Ausflug zum Tempelhofer Feld gemacht:

Bedauerlicher Weise war an diesem Tag kein Hauch von Wind, so dass auf dem gesamten Feld kein einziger Drachen in der Luft zu sehen war.

Durch die vergeblichen Flugversuche haben die Drachen Schaden erlitten und wurden anschließend im Hort restauriert und die Kinder konnten ihre Drachen mit nach Hause nehmen.

K800_DSCI0199 K800_DSCI0187

Es war trotzdem ein schöner Ausflug, da die Kinder in den dort aufgestellten Heuballen ihr Vergnügen hatten.

K800_DSCI0137 K800_DSCI0124

Birgit Schneider

Hort am Stadtpark

K800_DSCI0200

Kürbisschnitzen…

…an den beiden Freitagen in den Herbstferien war ein voller Erfolg!

Zuerst sind wir zusammen losgezogen, um die Kürbisse zu kaufen.

Jedes Kind durfte sich einen schönen aussuchen und dann ging es an das Schnitzen.

Alle waren mit Eifer und Spaß bei der Sache… es entstanden zweiundzwanzig lustige, individuelle Kürbisleuchten.

Zum Abschluss wurden alle Kunstwerke zusammen auf einem Tisch arrangiert und wir tanzten im Kreis, ein Kürbislied singend, um die netten Gesellen herum.

K800_DSCI0195

Hier noch ein Tipp: Die schönen orangefarbenen Hokkaido-Kürbisse schmecken zwar ausgezeichnet, eignen sich aber weniger zum Schnitzen, da sie besonders hart sind.

Marina Strohschein
Hort am Stadtpark

Impressionen vom Spielenachmittag…

…am 06.11.2015 im Hort

K800_DSCI0214 (2)

Für den baldigen „St-Martins-Laternenumzug“ wurden mit den Kindern zusammen im Kreativraum Laternen gebastelt.

K800_DSCI0221

Im Bewegungsraum wurde das Spiel „Team-Kran“ gespielt: Ein Spiel, in dem nicht nur die Geschicklichkeit der SchülerInnen spielerisch auf die Probe gestellt wird, sondern in dem es vor allem darum geht, gemeinsam als Gruppe die Aufgabe zu bewältigen.

K800_DSCI0225

Begleitet durch Gitarrenspiel wurden im „Blauen Raum“ Laternenlieder gesungen.

Das „Eltern-Café“ fand auch diesmal im „Gelben Raum“ statt. Gut besucht konnten sich Kinder, Eltern und ErzieherInnen bei verschiedenen Getränken und kleinen, süßen Leckereien näher kennenlernen.

Wir freuen uns am Mittwoch, den 11.11.2015, bei unserem Laternenumzug viele bunte Laternen leuchten zu sehen. Wir treffen uns um 17:00 Uhr auf dem Schulhof.

P. Katebini
Hort am Stadtpark

Mitgliederversammlung…

…des Fördervereins

Montag, 16. November 2015,
19.00 Uhr
in der Schule
(Ort: wird durch Aushang bekannt gegeben)

ArbeitsgruppeTagesordnung:

  • Neuwahl des Vorstandes
  • Tätigkeiten in den letzten Monaten
  • aktuelle Anträge
  • Verschiedenes

gez. für den Vorstand
E. Kluge

Phantastische Zahl!!!

Noch in dieser Woche ist sie erreicht – die imposante Zahl

5zahl_00250zahl_00300zahl_00300zahl_00300zahl_0030     satzzeichen_0005

So oft wurde nämlich unsere Homepage
in gut zwei Jahren angeklickt.

Nicht schlecht, oder?

menschen_am_computer_0008

„LandArt“-Aktion im Hort

LandArt ist eine Kunstform, die ausschließlich aus Naturmaterialien in der Natur gestaltet wird. Anschließend bleiben die Werke am Ort ihrer Entstehung.
LandArt hat uns klar gemacht, welche wunderschönen und leuchtenden Farben die Natur uns im Herbst schenkt.

K800_Landart 069
Zuerst haben sich die Kinder der Pflanzen-AG zwei Wochen vor den Herbstferien mit dieser Kunstart vertraut gemacht. Als kleine Anregung schauten sie sich Bilder von Kunstwerken an und nachdem sie die Materialien am Markusplatz gesammelt hatten, legten sie selber los. Die gezeigten Bilder waren schnell vergessen und die Kinder entwickelten ihre eigenen Meisterstücke.
Anhand dieser Erfahrung führten wir in den Herbstferien unsere große LandArt-Aktion im Stadtpark durch.
Trotz des nassen Rasens entstanden auf der großen Wiese wunderbare Kunstwerke wie Delfine, Haie, Pfaue, Eulen, Igel, ein Baum, die Sonne und ein riesengroßes Mädchen, vollkommen frei ohne jeglichen Angaben aus der Kreativität und Fantasie der Kinder heraus.

K800_Landart Stadtpark
Das ist auch der Kerngedanke der LandArt: Den Kindern Freiraum zu geben, in dem sie ihre Kreativität ausleben und dabei die Schönheit und Beschaffenheit der Natur aus einer anderer Perspektive wahrnehmen können.

K800_Figur (4) K800_20151020_115817 K800_Eule 2 (2)

Wir haben einen tollen Vormittag im Stadtpark verbracht, und wir freuen uns schon auf die nächste Gelegenheit, unsere Ideen in der Natur umzusetzen.

K800_20151020_115610

Renata Szabo
Hort am Stadtpark

K800_Landart Eule 1 K800_Pferd (2)

„Helfer des Monats“ Oktober 2015

Jeden Monat werden durch die Klassen ihre “Helfer des Monats” an die Redaktion gemeldet.

halloween_0006Die Klasse 1c bedankt sich ganz herzlich bei Herrn Kriemke. Der Papa von Hannes war so freundlich und begleitete unsere jüngsten „Stadtparker“ während eines Ausfluges.

Wieder einmal hat sich Herr Ples ein dickes Dankeschön verdient! Er begleitete unsere Klasse 4a zum wiederholten Mal während eines halloween_0003Unterrichtsganges. Außerdem hatten unsere Viertklässler eine ganz besondere Unterstützung in Person unserer Praktikantin Frau Träger. „Liebe Frau Träger, vielen Dank für Ihre Unterstützung im Unterricht und während der Ausflüge!“

Den Ausflug unserer Klasse 5a in die Gemäldegalerie begleitete halloween_0011dankenswerterweise Frau Janke. „Herzlichen Dank, liebe Frau Janke!“

Erneut hat sich Frau Erhan mehrfach und in unterschiedlicher Weise im Oktober für die Klasse 6c eingesetzt. Unter anderem begleitete sie unsere großen „Stadtparker“ bei Ausflügen und schrieb einen Klassenbericht für die Homepage. Vielen Dank an die Mama von Ümit!

Allen auch hier nicht genannten Helferinnen und Helfern: HERZLICHEN DANK!

halloween_058

Versprochen ist versprochen!

film_05Es ist zwar bereits ein paar Tage her, aber vergessen haben wir es natürlich nicht:
Ende Mai hatten war ein Film-Team rund um die Sendung „Löwenzahn“ zu Gast in unserem Schulhaus.
Seinerzeit versprachen wir, eine kurze Information an dieser Stelle zu geben, sobald der Sendetermin bekannt gegeben wird.

Hiermit lösen wir nun also unser Versprechen sehr gern ein:

Löwenzahn2Am kommenden Sonntag, 01.11.2015, strahlt das ZDF um 8.35 Uhr die Folge mit dem Titel „Mathe – Die rätselhafte Zahlenjagd“ aus.

Wir dürfen gespannt sein, ob der Klassenraum der letztjährigen 4c wiederzuerkennen ist.

Kurz zum Inhalt:

„Ein geheimnisvoller Sprayer provoziert Polizist Prutz: Sein Polizeiwagen ist grell besprüht. Fritz‘ Hilfe ist gefragt, denn Prutz soll Matherätsel lösen, sonst folgten weitere Aktionen.
Nicht irgendwelche, sondern schwierige Textaufgaben. Fritz Fuchs war zwar in der Schule auch keine Leuchte in Mathe, aber er will seinem Freund beistehen. Es beginnt eine geheimnisvolle Zahlenjagd durch ganz Bärstadt. Langsam macht das Ganze Fritz mehr und mehr Spaß.
Und es zeigt ihm Mathe mal ganz anders. Fritz erinnert sich an seine Schulzeit, als er mit Götz Prutz als kleiner Junge in einer Klasse saß und Mathe ganz schön schwierig fand. Doch eine Frage bleibt: Wer ist dieser mysteriöse Sprayer, der sie mit immer neuen, komplizierten Fragen durch die ganze Stadt lockt?
Mathe besteht aus Zahlen und Formeln. Meist ist sie abstrakt und unsinnlich. Mit Fritz Fuchs aber lernen wir, dass sie uns auf wunderbare Weise helfen kann, sehr konkrete Probleme in rasend schneller Zeit zu lösen. Ja, man möchte es kaum glauben: Es gibt Mathe auch außerhalb der Schule.“

(Quelle: http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/0790a0ad-689f-34a4-b6b3-ccd7c8d724ae/e7fe9829-7fba-4163-9b0b-822240af6727?generateCanonicalUrl=truehttp://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/0790a0ad-689f-34a4-b6b3-ccd7c8d724ae/e7fe9829-7fba-4163-9b0b-822240af6727?generateCanonicalUrl=true)

M. Meyer

SCHULINSPEKTIONS-ERGEBNIS ONLINE!

1Im Juni 2015 suchte uns ein Berater-Team der Schulinspektion auf.

Rund vier Monate später, am 14. Oktober, wurde den Mitgliedern der Schulkonferenz durch die Leiterin des Inspektionsteams, Frau Schügerl, das Gesamtergebnis präsentiert.

Auch Schulrätin Reich sowie weitere Gäste ließen es sich nicht nehmen, der offiziellen Übergabe der detaillierten Ergebnisse persönlich beizuwohnen.

Für alle Interessenten veröffentlichen wir mit dem heutigen Tag den vollständigen Bericht auf unserer Homepage.

Schulinspektionsbericht:
siehe Menüpunkt
„Unsere Schule“ ⇒ „Schulinspektionsbericht“

Zwei Jahre nach erfolgter Fusion und Gründung unserer Schule blicken wir stolz und mit Genugtuung auf das – nunmehr auch durch „neutrale“ Beobachter attestierte – bereits Erreichte!

3

Legende
A: stark ausgeprägt
Die Schule erfüllt alle oder nahezu alle Teilkriterien eines Qualitätsmerkmals. Norm: Ca. 80 % der Indikatoren des Qualitätsmerkmals wurden positiv bewertet.
B: eher stark ausgeprägt
Die Schule erfüllt die wichtigsten Teilkriterien. Sie kann die Qualität der Arbeit bzgl. einiger Teilkriterien aber noch weiter verbessern. Norm: Ca. 60 % der Indikatoren des Qualitätsmerkmals wurden positiv bewertet.
C: eher schwach ausgeprägt
Die Schule weist hier Stärken und Entwicklungsbedarf auf; wichtige Teilkriterien werden jedoch nicht erfüllt. Norm: Ca. 40 % der Indikatoren des Qualitätsmerkmals wurden positiv bewertet.

D: schwach ausgeprägt
Bei den meisten Kriterien eines Qualitätsmerkmals sind deutliche Verbesserungen erforderlich. Norm: Weniger als 40 % der Indikatoren des Qualitätsmerkmals wurden positiv bewertet.

Die uns auszeichnenden „Stärken“ (siehe Folie) motivieren, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und helfen dabei, die noch vorhandenen Entwicklungsbedarfe Schritt für Schritt zu verringern.

2

Auf einen Bereich möchte ich besonders hinweisen: Der Punkt „Soziales Klima und soziales Lernen in der Schule“ wurde auf unsere Bitte hin – neben den für alle Schulen verpflichtenden Inhalten – bewusst in die Schulinspektion aufgenommen. Gezielte Beobachtungen der SchulinspektorInnen und Gespräche bzw. Interviews mit allen Vertretern der Schulgemeinschaft zielten darauf ab, eine aktuelle Einschätzung dieses so wichtigen Aspektes im Schulleben zu erhalten.

Das Ergebnis spricht für sich und macht deutlich, dass wir auch in diesem Bereich sehr gut aufgestellt sind.

4

Legende
A: stark ausgeprägt
Mindestens 80 % der Bewertungen müssen im positiven Bereich (Bewertung „trifft zu“ bzw. „trifft eher zu“) liegen, es müssen mindestens 40 % „trifft zu“ lauten.
B: eher stark ausgeprägt
Mindestens 60 % der Bewertungen müssen im positiven Bereich liegen.
C: eher schwach ausgeprägt
Mindestens 40 % der Bewertungen müssen im positiven Bereich liegen.
D: schwach ausgeprägt
Der Anteil der positiven Bewertungen liegt unter 40 %.

M. Meyer

Eine überragende Spendenbereitschaft…

…der „StadtparkerInnen“ führte zu strahlenden Gesichtern in der Klingsorstraße.

K800_IMG_1883Am 14. Oktober fuhren unser GEV-Vorsitzender, Herr Hohlbein, und Schulleiter M. Meyer ihre Autos auf den Schulhof, um alle gesammelten Hygieneartikeln einzupacken und anschließend in die Flüchtlingsunterkunft in der Klingsorstraße zu bringen.

Die beiden Fahrzeuge reichten gerade aus, um das Ergebnis der Spendenaktion zu verstauen.

Um 9.30 Uhr hatten wir eine Verabredung mit Frau Sayda, der Spendenkoordinatorin, mit der wir im Vorfeld bereits Kontakt hegestellt hatten, um zu erfragen, welche Dinge tatsächlich am dringlichsten benötigt werden. Zwei Wagenladungen voll mit Hygieneartikeln wurden von Lilian (5c) und Liam (4c) stellvertretend für die gesamte Schülerschaft übergeben. Als „Verstärkung“ waren Herr Hohlbein sowie Frau Atzler und Herr Schäfer von unserer Schulstation mitgekommen. Sie vertraten gemeinsam mit unserem Schulleiter M. Meyer die gesamte Schulgemeinschaft.

K800_IMG_1895

K800_IMG_1960Frau Sayda nahm uns vor ihrem Büro in Empfang. Nachdem sie einige Informationen zur Unterkunft gegeben hatte, übergaben wir unsere Schulspende. Die riesige Menge an Spenden machte es erforderlich, dass wir mehrmals von unseren Autos bis zur Spendenkammer laufen mussten. Dort hatte man bereits extra Platz geschaffen, um unsere Sachen unterbringen zu können.

Frau Sayda bedankte sich im Namen der Bewohnerinnen und Bewohner der Flüchtlingsunterkunft ganz herzlich bei der Schulgemeinschaft der Grundschule am Stadtpark Steglitz für die überwältigende Spendenbereitschaft!

K800_IMG_1971

Liam und Lilian mit Frau Sayda (vorn von links) freuen sich mit Frau Atzler, Herrn Hohlbein und Herrn Schäfer (hinten von links) sowie Schulleiter M. Meyer (hinter der Fotokamera).

Nachdem wir abschließend noch eine kurze Hausführung erhielten, machten wir uns mit dem Gefühl, sehr viel Gutes getan zu haben, auf den Weg zurück in unsere Schule.

M. Meyer

Weitere Impressionen von der gesamten Spendenaktion demnächst in der Rubrik „Fotos“!

Bericht in der „Berliner Woche“:
http://www.berliner-woche.de/steglitz/soziales/stadtparker-sammeln-hygieneartikel-fuer-fluechtlingsfamilien-d87285.html