Home » Kategorie "Tolle Hort-Aktionen" (Page 4)

Was sind „Schulden“?…

…Wie kommt man dazu und wie werde ich sie wieder los? Was kann man mit Geld kaufen, was eher nicht und wie gehe ich mit meinem Geld um?

Mit diesen Fragen haben wir uns in der ersten Woche der Herbstferien beschäftigt.

Wir besuchten die Berliner Sparkasse im „Schloß“ und konnten einen Einblick in das Bankleben gewinnen. Den Kindern wurde erklärt, wie der Ablauf des Geldes funktioniert, von der „Überweisung“ über „Kredite“ und das „Abheben“ vom eigenen Geld.

Als Highlight wurde uns der im Keller sicher bewachte Tresorraum gezeigt. Natürlich ist es nicht wie bei Dagobert Duck, der in dem Raum in seinem Geld baden kann. Jeder Kunde hat dort sein eigenes Schließfach, in dem er seine Wertsachen, ob nun Geld oder auch Schmuck, aufbewahren kann.

Das erste Bild wurde gestaltet: „Das Geld rund um die ganze Welt“!
Auf einer Leinwand wurde das Bild in vielen bunten Farben erstellt. Die Kinder haben aufgezeigt,
wie die Menschen aus den verschiedensten Ländern mit Geld umgehen…auch, wenn sie nur wenig zur Verfügung haben.

Außerdem gestalteten wir eine Fotocollage, mit der wir eine Geschichte über einen kranken, armen Menschen beschrieben haben. Er hat kein Geld, was kann er machen und werden alle zum Schluss glücklich sein?

Dann kam der Besuch bei der Schuldnerberatung! Dort haben wir erfahren, was denn eigentlich die Aufgabe von denen ist und was sie alles tun, um Menschen, die in eine missliche Lage geraten sind, zu helfen.

Mit kleinen Aufgaben, wie zum Beispiel „Welche fünf Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel?“ oder auch kleine Rechenrätsel, die mit Schokotalern bewältigt wurden, konnte den Kindern deutlich gemacht werden, wie der Weg von der „Schuldenfalle“ raus aus der Krise funktioniert.

An den übrigen Tagen wurden wieder einige Bilder erstellt. Ob nun der „Geldbaum“, der „Mensch ohne Geld“, der „aus der Krise springende Mensch“ oder auch noch andere. Diese können sehr gerne ab dem 22.11.2017 in der Schuldnerberatung angeschaut werden, denn dort werden sie ausgestellt.

Wir hatten in dieser Woche sehr viel Spaß und auch wenn es ein außergewöhnliches Thema war, vermuten wir, dass die Kinder nun doch anders über ihr Taschengeld denken.

Esther Stephan vom Hort am Stadtpark

St. Martin im Hort

Seit dem letzten Spielenachmittag am 20.10.17 waren wir alle, „Groß“ und „Klein“, mit den Vorbereitungen unseres Laternenfestes beschäftigt.

Fleißig wurden Kekse gebacken und ca. 100 Laternen gebastelt. Am großen Tag, am 10.11.17, blieben davon nur 35 Laternen übrig.

Toll, dass wieder sooo viele Kinder mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern gekommen sind!

Dieses Jahr hatten wir einen ungewöhnlichen Laternenumzug:
Aufgrund der unbeständigen Wetterlage und angekündigten Windböen fand unser Umzug im Schulgebäude statt. Nachdem alle Kinder ihre Laternen gefunden hatten und ihre Stäbe und Lichter bekamen, sangen wir zwei Lieder gemeinsam; stimmgewaltig schallten diese im Flur, bevor sich der lange Zug aus einem Lichtermeer durch die Fluren und Treppenhäuser ganz nach oben in den Musikraum bewegte.

Den großen Raum haben nur einige Lichterketten und unsere Laternen erleuchtet. Eine tolle Atmosphäre entstand, als wir alle das Lied „Sankt Martin, Sankt Martin“ sangen.

Mit dem Lied „Ich geh mit meiner Laterne“ kamen wir am Ende unseres Laternenumzuges wieder in bzw. vor der Mensa an, wo von den Kindern vorbereitete Leckereien wie Kekse, vegetarische Schmalzstullen und Kinderpunsch auf uns warteten.

Gut gestärkt und in bester Stimmung verging die Zeit wie im Flug und wir gingen alle zufrieden und erfüllt nach Hause.

Es war ein wunderschöner Abend, den wir alle gemeinsam in guter Stimmung verbracht haben. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr!

Renata Szabo vom Hort am Stadtpark

1. Kooperationsaustausch mit umliegenden Kitas

Hort-Angebote 2017/18

Zauberhafte Ferienwochen im Hort

Magisch verging die zweite Ferienwoche im Hort!

Am ersten Tag haben wir Zauberstäbe und Zauberhüte gebastelt, da fühlten wir uns gleich als richtige Zauberlehrlinge. Am nächsten Tag waren die Talismane und Amulette aus Leder, Federn und bunten Steinen dran, dabei haben wir es nicht vergessen, sie mit magischen Kräften zu versehen.

Um ein wenig hinter die Kulissen blicken zu können und mehr über Zauberei und Magie zu erfahren, haben wir das Magic Museum besucht. Neben der tollen Führung durften wir uns auch eine Zaubershow anschauen. Am letzten Tag der Woche übten wir Zaubertricks ein, die wir den anderen Kindern im Hort vorführten

In der darauffolgenden Woche sind wir von der magischen Welt in die Welt der optischen Täuschungen und Experimente eingetaucht. Wir haben erfahren, wie wir selbst einen Regenbogen erzeugen können, wie ein Luftballon mit Hilfe von Backpulver aufgeblasen wird und wir brachten sogar einen kleinen Vulkan zum Ausbruch. Unsere selbstgebastelten Lavalampen sprudelten auch farbenfroh. Apropos Farben! Wir malten wunderschöne und einzigartige Bilder mit Milch und Lebensmittelfarben und stellten Marmormuster mit Rasierschaum her.

Anschließend besuchten wir das Spectrum Science Center, in dem wir vielen Phänomenen auf die Spur gekommen sind und alles ausprobieren durften.

Diese Ferienwochen haben den „Kleinen“ und „Großen“ richtig viel Spaß gemacht! Wir freuen uns schon auf die nächsten Ferien!

Renata Szabo vom Hort am Stadtpark

Tag der offenen Küche bei Luna

LUNA Resataurant GmbH,
Gewerbehof 1-9, 13597 Berlin

Telefon: +49 30 367595-0
Telefax: +49 30 367595-14

Pfingsferien-Aktionen im Hort

Am Montag, den 06.06.2017, begannen die Pfingstferien im Hort mit einem Zeichenkurs. Hier lernten die Kinder wie man Pferde, Fohlen und Pferdeporträts zeichnet. Es sind wunderbare Zeichnungen dabei herausgekommen. Die Kinder haben keinen Radiergummi verwendet und konnten auf Großformaten ihre Pferde  darstellen. Ziel war es, frei und großformatig zu zeichnen, ohne Angst vor „falschen“ Strichen, aber dennoch die Anatomie von Tieren kennenzulernen.

Am Donnerstag startete zum zweiten Mal der „Tauschtag“ im Hort. Viele Kinder haben gebrauchte Spielsachen und Bücher mitgebracht. Diese tauschten sie eifrig auf dem Schulhof.

Sie hatten dabei  jede Menge Spaß. Wir werden das Angebot wiederholen, damit auch wir einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten und die Kinder lernen, dass man nicht immer alles neu kaufen muss, sondern es auch andere Möglichkeiten gibt.

Der Zeichenkurs wurde am Freitag in der Domäne Dahlem vertieft. Hier konnten die Kinder lebendige Tiere beobachten und zeichnen, was gar nicht so einfach war, da sich die Tiere ständig bewegten. Wir zeichneten Pferde, Schafe und Ziegen in unterschiedlichen Positionen, lernten Klatschmohn und Getreidesorten kennen und wir sahen sogar kleine neugeborene Ferkel.

Natürlich konnten sich die Kinder auch mal wieder so richtig schön in der freien Natur bei schönem Wetter austoben, was sie sehr genossen haben.

Am Nachmittag gab es eine wunderbare Präsentation im „Grünen Raum“. Spontan wurde das Märchen „Schneewittchen“ frei erzählt – danach folgte eine mit Musik unterlegte Modenschau, die allen sehr viel Spaß bereitet hat.

M. Borch & M. Strohschein (Hort am Stadtpark)

Berlin-Quiz, Bingo, leckere Kekse…

…und vieles mehr:
Unser Spielenachmittag im Hort!
Am 12.05.2017 fand im Hort unser Spielenachmittag statt. Es gab wieder allerhand interessante Aktionen.

Im Musikraum der Schule konnten sich die Kinder mit Frau Strohschein den Film „ WALL·E“ ansehen. Die Geschichte eines kleinen Roboters, der es sich zur Aufgabe macht, die Welt zu retten, indem er sie von Müll befreit. Ein spannendes Abenteuer mit Happy End.

Im „Blauen Raum“ hat Frau Szabo ein Berlin-Quiz vorbereitet. Es gab viele Fragen rund um unsere Stadt. Es ging um Sehenswürdigkeiten, bekannte Menschen und Wahrzeichen. Viele Kinder kennen sich schon richtig gut aus in Berlin. Wer nicht sofort die richtige Antwort wusste, hat spielerisch viel Neues erfahren und gelernt. Es gab für jedes Kind eine tolle Berlin-Quiz-Urkunde!!

Im „Grünen Raum“ konnten die Kinder mit Herrn Stoy „BINGO“ spielen.
Es sammelten sich schnell Kinder um den Bingo-Tisch und warteten gespannt darauf, welche Zahlen aus der Bingo-Trommel gezogen wurden. Bei dem Spiel geht es darum, fünf gezogene Zahlen entweder waagerecht, senkrecht oder diagonal in einer Reihe zu sammeln.
Die Spannung war groß, da manchmal nur noch eine Zahl fehlte…die Kinder waren begeistert. BINGOOO!!!!!

In der Schulküche konnten die Kinder mit Herrn Noglik  Kekse zum Muttertag backen. Hier wurden eifrig Plätzchen ausgestochen und im Anschluss mit vielen bunten Streuseln verziert. Wir hoffen, es hat allen beschenkten Müttern gut geschmeckt!! Die Kinder hatten jedenfalls viel Freude beim Backen.

Im Kreativraum konnten die Kinder mit Frau Hantelmann bunte Pusteblumen basteln. Aus Styroporkugeln und Wattestäbchen wurden fröhliche Blumenstecker gezaubert. Viele kleine Kunstwerke sind entstanden, die die Kinder mit nach Hause nahmen um sie ihren Müttern zu schenken.

Auf dem Schulhof hat Herr Schröter Geschicklichkeitsspiele mit Seilen für die Kinder angeboten. Da wir sonniges Wetter hatten, wurde der Hof von vielen Kindern zum Freispiel, Fußballspielen und Herumfahren mit unseren verschiedenen Fahrzeugen genutzt.

Im „Gelben Raum“ wurde von Frau Stanley das Elterncafé eingerichtet. Freudig hatte man tags zuvor mit den Kindern und Herrn Stoy für die Eltern gebacken. Neben selbstgemachten Keksen gab es super leckere „Schoko-Crossies“ mit weißer und dunkler Schokolade. In entspannter Atmosphäre plauderten Eltern und Erzieher*innen bei köstlichem Kaffee und wohlschmeckenden Keksen.

Wir laden jetzt schon alle Eltern recht herzlich zu unserem nächsten Spielenachmittag mit Elterncafé am Freitag, den 30.06.2017 ein!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Sylke Hantelmann vom Hort am Stadtpark

Was tun wir in der Pflanzen-AG?

Wir haben das ganze Jahr über alle Hände voll zu tun. Bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen pflegen wir unsere Beete auf dem Markusplatz, wir jäten Unkraut, gießen die Beete und sammeln den Müll auf. Dabei haben wir auch jede Menge Spaß, besonders wenn der Wassersprenger an ist!

Der Herbst bringt uns schöne bunte Farben, die wir gern für Landart-Aktionen nutzen. Es ist auch Zeit, die Beete für den Winter vorzubereiten.

Auch im Winter, wenn wir nicht auf den Markusplatz gehen können, sind wir beschäftigt. So gestaltete jeder von uns sein eigenes Herbarium. Eine große Weltkarte mit den Kräutern und Gewürzen aus aller Welt, die in der Mensa zu bewundern ist, fertigten wir an.

Wie sie schmecken, erfuhren wir beim Kochen von indischen und spanischen Gerichten. Im zweiten Schulhalbjahr säten wir Samen von verschiedenen Gemüsesorten aus, die wir mit der Zeit in unsere Beete einpflanzen.

Nach dem langen Winter entfernten wir bereits die Laubreste und die trockene Pflanzen von den Beeten. Zurzeit erstrahlt wieder eine Farbenpracht der Frühblüher den Markusplatz.

Auf uns wartet bis zu den Sommerferien noch ganz viel Arbeit. Das Kochen unseres Gelees, das wir traditionell an unserem Stand auf dem Sommerfest anbieten, genauso wie der Zitronenmelissen-Sirup und die Lavendelzöpfe. In diesem Jahr versuchen wir uns an Pesto.

Es ist bei uns nie langweilig, wir haben ganz viel Spaß miteinander und nebenbei erfahren wir viel über die Natur.

Renata Szabo vom Hort am Stadtpark

Kreatives Backen im Hort

Mit tatkräftiger Unterstützung von Frau Bächer haben wir das Osterfest versüßt.

Am ersten Tag wurde mit den Kindern eine Einkaufsliste erstellt. Auf Grundlage der Rezepte wurden die Mengen für Mehl, Zucker, Eier, Hefe, Margarine, etc. bestimmt. Ausgerüstet mit einem Einkaufswagen und Taschen sind wir in den Lebensmittelladen gegangen und haben die Zutaten besorgt.

Im Hort wieder angekommen fing das große Backen an. Als erstes wurden Mini-Kastenküchlein gebacken. Jedes Kind hat seine Menge abgewogen und vermengt.

Während der Backzeit haben wir den Teig für die Osterhasen-Kekse vorbereitet.
Anschließend wurde der Teig ausgerollt und mit Osterhasenformen ausgestochen.

Am Ende des Tages wurden die Mini Küchlein verziert und die Osterhasen-Kekse fertig gebacken.  

Am zweiten Tag wurde als erstes der Teig für die Osterhasen aus Hefeteig vorbereitet.  Auch hier hat jedes Kind wieder selber die Zutaten zusammengestellt. Sie haben alle Mengen abgewogen und in die Schüsseln gegeben. In der Zeit als der Hefeteig aufgehen musste, wurde der Teig für die Osternester vorbereitet. Endlich waren der Teig für die Osternester und der Teig für die Osterhasen aus Hefeteig fertig. Nun waren fleißige Hände für die Gestaltung der Nester sowie Osterhasen gefragt. Es wurde gerollt und geformt, um ausreichend Naschwerk für unser Osterfrühstück zuzubereiten. Am Ende kam eine riesige Menge für unser Osterfrühstück heraus.


Es hat allen großen Spaß gemacht!

Volker Weiß vom Hort am Stadtpark