Home » Kategorie "Tolle Hort-Aktionen" (Page 3)

Tag der offenen Küche bei Luna

LUNA Resataurant GmbH,
Gewerbehof 1-9, 13597 Berlin

Telefon: +49 30 367595-0
Telefax: +49 30 367595-14

Pfingsferien-Aktionen im Hort

Am Montag, den 06.06.2017, begannen die Pfingstferien im Hort mit einem Zeichenkurs. Hier lernten die Kinder wie man Pferde, Fohlen und Pferdeporträts zeichnet. Es sind wunderbare Zeichnungen dabei herausgekommen. Die Kinder haben keinen Radiergummi verwendet und konnten auf Großformaten ihre Pferde  darstellen. Ziel war es, frei und großformatig zu zeichnen, ohne Angst vor „falschen“ Strichen, aber dennoch die Anatomie von Tieren kennenzulernen.

Am Donnerstag startete zum zweiten Mal der „Tauschtag“ im Hort. Viele Kinder haben gebrauchte Spielsachen und Bücher mitgebracht. Diese tauschten sie eifrig auf dem Schulhof.

Sie hatten dabei  jede Menge Spaß. Wir werden das Angebot wiederholen, damit auch wir einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten und die Kinder lernen, dass man nicht immer alles neu kaufen muss, sondern es auch andere Möglichkeiten gibt.

Der Zeichenkurs wurde am Freitag in der Domäne Dahlem vertieft. Hier konnten die Kinder lebendige Tiere beobachten und zeichnen, was gar nicht so einfach war, da sich die Tiere ständig bewegten. Wir zeichneten Pferde, Schafe und Ziegen in unterschiedlichen Positionen, lernten Klatschmohn und Getreidesorten kennen und wir sahen sogar kleine neugeborene Ferkel.

Natürlich konnten sich die Kinder auch mal wieder so richtig schön in der freien Natur bei schönem Wetter austoben, was sie sehr genossen haben.

Am Nachmittag gab es eine wunderbare Präsentation im „Grünen Raum“. Spontan wurde das Märchen „Schneewittchen“ frei erzählt – danach folgte eine mit Musik unterlegte Modenschau, die allen sehr viel Spaß bereitet hat.

M. Borch & M. Strohschein (Hort am Stadtpark)

Berlin-Quiz, Bingo, leckere Kekse…

…und vieles mehr:
Unser Spielenachmittag im Hort!
Am 12.05.2017 fand im Hort unser Spielenachmittag statt. Es gab wieder allerhand interessante Aktionen.

Im Musikraum der Schule konnten sich die Kinder mit Frau Strohschein den Film „ WALL·E“ ansehen. Die Geschichte eines kleinen Roboters, der es sich zur Aufgabe macht, die Welt zu retten, indem er sie von Müll befreit. Ein spannendes Abenteuer mit Happy End.

Im „Blauen Raum“ hat Frau Szabo ein Berlin-Quiz vorbereitet. Es gab viele Fragen rund um unsere Stadt. Es ging um Sehenswürdigkeiten, bekannte Menschen und Wahrzeichen. Viele Kinder kennen sich schon richtig gut aus in Berlin. Wer nicht sofort die richtige Antwort wusste, hat spielerisch viel Neues erfahren und gelernt. Es gab für jedes Kind eine tolle Berlin-Quiz-Urkunde!!

Im „Grünen Raum“ konnten die Kinder mit Herrn Stoy „BINGO“ spielen.
Es sammelten sich schnell Kinder um den Bingo-Tisch und warteten gespannt darauf, welche Zahlen aus der Bingo-Trommel gezogen wurden. Bei dem Spiel geht es darum, fünf gezogene Zahlen entweder waagerecht, senkrecht oder diagonal in einer Reihe zu sammeln.
Die Spannung war groß, da manchmal nur noch eine Zahl fehlte…die Kinder waren begeistert. BINGOOO!!!!!

In der Schulküche konnten die Kinder mit Herrn Noglik  Kekse zum Muttertag backen. Hier wurden eifrig Plätzchen ausgestochen und im Anschluss mit vielen bunten Streuseln verziert. Wir hoffen, es hat allen beschenkten Müttern gut geschmeckt!! Die Kinder hatten jedenfalls viel Freude beim Backen.

Im Kreativraum konnten die Kinder mit Frau Hantelmann bunte Pusteblumen basteln. Aus Styroporkugeln und Wattestäbchen wurden fröhliche Blumenstecker gezaubert. Viele kleine Kunstwerke sind entstanden, die die Kinder mit nach Hause nahmen um sie ihren Müttern zu schenken.

Auf dem Schulhof hat Herr Schröter Geschicklichkeitsspiele mit Seilen für die Kinder angeboten. Da wir sonniges Wetter hatten, wurde der Hof von vielen Kindern zum Freispiel, Fußballspielen und Herumfahren mit unseren verschiedenen Fahrzeugen genutzt.

Im „Gelben Raum“ wurde von Frau Stanley das Elterncafé eingerichtet. Freudig hatte man tags zuvor mit den Kindern und Herrn Stoy für die Eltern gebacken. Neben selbstgemachten Keksen gab es super leckere „Schoko-Crossies“ mit weißer und dunkler Schokolade. In entspannter Atmosphäre plauderten Eltern und Erzieher*innen bei köstlichem Kaffee und wohlschmeckenden Keksen.

Wir laden jetzt schon alle Eltern recht herzlich zu unserem nächsten Spielenachmittag mit Elterncafé am Freitag, den 30.06.2017 ein!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Sylke Hantelmann vom Hort am Stadtpark

Was tun wir in der Pflanzen-AG?

Wir haben das ganze Jahr über alle Hände voll zu tun. Bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen pflegen wir unsere Beete auf dem Markusplatz, wir jäten Unkraut, gießen die Beete und sammeln den Müll auf. Dabei haben wir auch jede Menge Spaß, besonders wenn der Wassersprenger an ist!

Der Herbst bringt uns schöne bunte Farben, die wir gern für Landart-Aktionen nutzen. Es ist auch Zeit, die Beete für den Winter vorzubereiten.

Auch im Winter, wenn wir nicht auf den Markusplatz gehen können, sind wir beschäftigt. So gestaltete jeder von uns sein eigenes Herbarium. Eine große Weltkarte mit den Kräutern und Gewürzen aus aller Welt, die in der Mensa zu bewundern ist, fertigten wir an.

Wie sie schmecken, erfuhren wir beim Kochen von indischen und spanischen Gerichten. Im zweiten Schulhalbjahr säten wir Samen von verschiedenen Gemüsesorten aus, die wir mit der Zeit in unsere Beete einpflanzen.

Nach dem langen Winter entfernten wir bereits die Laubreste und die trockene Pflanzen von den Beeten. Zurzeit erstrahlt wieder eine Farbenpracht der Frühblüher den Markusplatz.

Auf uns wartet bis zu den Sommerferien noch ganz viel Arbeit. Das Kochen unseres Gelees, das wir traditionell an unserem Stand auf dem Sommerfest anbieten, genauso wie der Zitronenmelissen-Sirup und die Lavendelzöpfe. In diesem Jahr versuchen wir uns an Pesto.

Es ist bei uns nie langweilig, wir haben ganz viel Spaß miteinander und nebenbei erfahren wir viel über die Natur.

Renata Szabo vom Hort am Stadtpark

Kreatives Backen im Hort

Mit tatkräftiger Unterstützung von Frau Bächer haben wir das Osterfest versüßt.

Am ersten Tag wurde mit den Kindern eine Einkaufsliste erstellt. Auf Grundlage der Rezepte wurden die Mengen für Mehl, Zucker, Eier, Hefe, Margarine, etc. bestimmt. Ausgerüstet mit einem Einkaufswagen und Taschen sind wir in den Lebensmittelladen gegangen und haben die Zutaten besorgt.

Im Hort wieder angekommen fing das große Backen an. Als erstes wurden Mini-Kastenküchlein gebacken. Jedes Kind hat seine Menge abgewogen und vermengt.

Während der Backzeit haben wir den Teig für die Osterhasen-Kekse vorbereitet.
Anschließend wurde der Teig ausgerollt und mit Osterhasenformen ausgestochen.

Am Ende des Tages wurden die Mini Küchlein verziert und die Osterhasen-Kekse fertig gebacken.  

Am zweiten Tag wurde als erstes der Teig für die Osterhasen aus Hefeteig vorbereitet.  Auch hier hat jedes Kind wieder selber die Zutaten zusammengestellt. Sie haben alle Mengen abgewogen und in die Schüsseln gegeben. In der Zeit als der Hefeteig aufgehen musste, wurde der Teig für die Osternester vorbereitet. Endlich waren der Teig für die Osternester und der Teig für die Osterhasen aus Hefeteig fertig. Nun waren fleißige Hände für die Gestaltung der Nester sowie Osterhasen gefragt. Es wurde gerollt und geformt, um ausreichend Naschwerk für unser Osterfrühstück zuzubereiten. Am Ende kam eine riesige Menge für unser Osterfrühstück heraus.


Es hat allen großen Spaß gemacht!

Volker Weiß vom Hort am Stadtpark

Traditionen zum Osterfest

Auch in diesem Jahr fand am „Gründonnerstag“ unser gemeinsames Osterfrühstück im Hort statt. Die zahlreichen, leckeren Buffetspenden bescherten den Kindern allerlei Köstlichkeiten.

Auf diesem Weg nochmal ein
großes Dankeschön
an alle Eltern!!

Die selbstgebackenen Osternester aus dem Ferienprojekt „Backen“ haben unser Frühstück zusätzlich bereichert.

Im Anschluss an unser Frühstück haben wir einen Spaziergang zum Spielplatz in den Stadtpark unternommen. Auf den anliegenden Grünflächen haben sich die Kinder dann auf „Ostereiersuche“ begeben. Bewaffnet mit unseren selbstgebastelten Körbchen, wurden Wiesen und Büsche laut und fröhlich durchforstet. Die Suche wurde reichlich belohnt und hat den Kindern sehr viel Spaß gemacht. Trotz durchwachsenem Aprilwetter konnten alle Ferienkinder nach der Suche noch auf dem Spielplatz verweilen und ausgiebig spielen. Zum Mittagessen waren wir dann wieder in den Horträumen.

Sylke Hantelmann vom Hort am Stadtpark

„Laura war hier!“

Im Rahmen unseres Osterferienprogramms haben wir einen Ausflug in das „Grips Theater“ gemacht.

In dem Stück „Laura war hier“ haben wir Laura und die unterschiedlichen Familien in ihrem Haus kennengelernt. Eine spannende und musikalische Geschichte war das. Ganz „formosa“!   

Kurz zum Inhalt:

Laura war hier (von Milena Baisch mit Liedtexten von Volker Ludwig)

Das ist gemein, Laura hat die Kellertür gar nicht offen gelassen! Aber als Hausmeister Käsefuß das behauptet, schimpft Mama mit Laura, anstatt sie zu verteidigen. Jetzt reicht es. Laura ist schon sechs und findet, sie kann mal in die Welt ziehen und ihr Glück suchen. Im Gegensatz zu ihrem Alleinerziehenden-Zweier-Haushalt muss das Glück nämlich eine große fröhliche Familie sein, so wie im Werbespot von Pizzafamosa. Also nimmt Laura ihr Fahrrad und zieht aus. Aber wohin?
Auf einer Tour durch ihr Berliner Mietshaus besucht Laura die verschiedensten Familien und skurrile Einzelgänger. Bei jedem der Nachbarn lernt sie etwas Neues kennen, aber ob sie wirklich eine Familie findet, in der es alles gibt? Oder funktioniert der Plan von Justin, dem Nachbarjungen, sich die ideale Patchworkfamilie selber zusammenzubasteln? Laura und ihr Fahrrad kommen weit herum, dicht auf ihren Fersen die Mama, die ihr Kind sucht. Und an allen Türen zu hören kriegt: „Laura ist nicht da. Aber sie war hier…“
Eine Welt- und Zeitenreise durch ein Berliner Mietshaus. Mit Pizza, vielen Nachbarn und viel Musik.
(Quelle: http://www.grips-theater.de/programm/spielplan/produktion/150)

Sylke Hantelmann vom Hort am Stadtpark

Ferien-Trommel-Workshop

„Guten Morgen, der Frühling ist da!“

In diesen Ferien trommelten wir in den Frühling hinein.

An drei Tagen hatten interessierte Kinder die Gelegenheit, sich spielerisch mit dem Trommeln und verschiedenen Rhythmen auseinanderzusetzen.

Dabei lernten sie auch erste musikalische Begriffe wie „Solo“ und „Ostinato“ kennen.

Als Abschluss gestalteten wir eine kleine Aufführung, bei welcher mit Orff-Instrumenten Frühlingsgeräusche dargestellt und anschließend das Lied „Guten Morgen, der Frühling ist da!“ mit Trommeln begleitet wurde.

Mein Eindruck war, dass wir alle viel Spaß hatten.

Mit frühlingshaften Grüßen
Irina Höfker vom Hort am Stadtpark Steglitz

Erlebnistage mit den künftigen Erstklässlern

In den Osterferien besuchten uns an zwei Tagen die Vorschulkinder aus den Kitas Mittelstraße und Südende. Einige bereits „erfahrenen“ Erstklässler nahmen die kleinen Gäste im Empfang und begleiteten sie den ganzen Vormittag.

Während wir gemeinsam in einem Klassenraum frühstückten, lernten wir uns langsam kennen. Mit einer Rallye durch das Schulgebäude und unsere Horträume zeigten unsere „Großen“ ganz stolz, wie gut sie sich bei uns auskennen.

Am Ende unserer Reise kamen wir im Kreativraum an, wo die Kinder mit uns gemeinsam an verschiedenen Stationen basteln konnten.

Zum Schluss tobten wir uns auf dem Schulhof aus. Es war ein aufregender und sehr gelungener Tag!

Renata Szabo vom Hort am Stadtpark

FERIENPROGRAMM des Hortes