Home » Kategorie "Aktuelles" (Page 4)

Klasse 2c in der Stadtbibliothek

Am 10. November 2017 haben wir mit der ganzen Klasse einen Ausflug in die Ingeborg-Drewitz-Bibliothek gemacht.

Wir nehmen im Unterricht nämlich gerade das Thema „Bücher“ durch und haben schon gelernt, was ein „Autor“, ein „Titel“ und ein „Illustrator“ sind. Auch was ein „Verlag“ macht, wissen wir schon.

Das Buch vom „Löwen, der nicht schreiben konnte“ hat uns Frau Goldberg, unsere Lesepatin, gestern vorgelesen. In unserem kleinen Buch werden wir noch viele Rätsel und Spiele dazu durchnehmen.

In der Bücherei angekommen, konnten wir erst einmal in aller Ruhe stöbern.

Im Anschluss haben wir alles über unterschiedliche Bücher und viel über die Bücherei selbst erfahren.

Dann haben wir gelernt, wie man in der Bücherei Bücher, Filme, Kassetten, etc. findet, ausleiht und zurückbringt.

Nach einem kleinen Spiel durfte sich jeder selbst noch zwei Bücher auswählen, diese hat Frau Harder dann für uns ausgeliehen.

Bei der großen Vielfalt fiel uns die Wahl nicht leicht.

Aber zum Glück hat Frau Harder für uns alle Büchereiausweisanträge mitgenommen und nun können wir kommende Woche noch einmal selbst mit unserer eigenen Karte Bücher ausleihen. Darauf freuen wir uns schon sehr.

Eure Klasse 2c mit Frau Harder

Die 6b auf der „Reise durch die Physik“.

Am Mittwoch, den 22.11.2017, war die 6b zusammen mit Nicole und Herrn Wunnenberg im PhysLab an der Freien Universität Berlin.

Hier gibt es über 100 Experimente zum selbst ausprobieren und staunen.

Wir haben eine tragenden „römischen Bogen“ gebaut…

Wir haben uns ordentlich von mechanischer Kraftübertragung im Kreis rumwirbeln lassen…

…und Athitaya hat uns gezeigt wie stark sie sein kann. Wie schafft sie das nur???

Physik ist halt wirklich keine trockene theoretische Wissenschaft. Wir können das PhysLab nur empfehlen.

Mehr als 160.000 Menschen…

…haben sich laut Pressemeldung am Freitag, den 17.11.17, am „Bundesweiten Vorlesetag“ beteiligt.

Natürlich war der Hort am Stadtpark auch dabei. Schon im Frühdienst ab 6 Uhr wurden die Kinder mit einem spannenden Krimi auf den Tag eingestimmt.

Weiter ging es am Nachmittag im „Blauen Raum“. Bei gemütlicher Beleuchtung kuschelten sich die Kinder in die Kissen und lauschten dem Märchen von „Aladin und der Wunderlampe“.

Die Lesereise führte weiter an den Nordpol. Im „Grünen Raum“ hörten die Kinder von den Abenteuern des Eisbären Lars. Zum Schluss haben sie dann selbst einen Bären gestaltet.

Im Bewegungsraum begleiteten Trommelklänge die Kinder ins „Traumland der Bücher“. Novembergedichte stimmten die Kinder auf die Jahreszeit ein. Danach versuchten sie sich selbst am Vorlesen.

Nikita Ivanov vom Hort am Stadtpark

Vorweihnachtlicher Schachwettkampf

Die 4. Klassen sind auf Tour!

Im Sachunterricht beschäftigen wir uns nun beinahe das gesamte Halbjahr mit Berlin. Zunächst lernten wir Vieles über unseren Heimatbezirk Steglitz-Zehlendorf und dann begannen wir damit, die gesamte Stadt zu erkunden.

Dazu gehören auch unsere ersten Referate, die wir über Berliner Sehenswürdigkeiten halten. Manchmal ist das ganz schön trocken! Darum wollten wir uns unsere Heimat einmal selbst ansehen und nicht nur auf Bildern. Am 22.11.17 war es dann so weit!

Ein Bus holte uns an der Schule ab und wir hatten mit Christian sogar einen Reiseführer dabei, der uns nun viele interessante Informationen mit auf den Weg gab.

So sahen wir zum Beispiel den Funkturm, lernten, woher der Kurfürstendamm seinen Namen hat, sahen die Siegessäule, viele Botschaften, das Rote Rathaus, den Alexanderplatz mit dem Fernsehturm und das historisch bedeutsame Nikolaiviertel.
Auch das Regierungsviertel mit der „Waschmaschine“ durfte dabei nicht fehlen! Dazwischen machte unser Fahrer Patrick auch ein paar Pausen, sodass jede Klasse mal vorne, hinten, oben oder unten sitzen konnte und wir die Möglichkeit hatten, eigene Eindrücke sammeln zu können.

Wir entdeckten dadurch nicht nur die Orte wieder, von denen wir schon Etliches hörten, sondern erkannten auch mit dem Elefantentor des Zoologischen Gartens das Titelbild unseres Arbeitsheftes wieder. Kein Wunder, dass wir am Ende so müde waren, dass ein paar Kinder sogar einschliefen auf der Rückfahrt.

Was für ein aufregender Ausflug!

Bis bald!
Eure Klassen 4a, 4b und 4c

„Spiele der Kinder“ – Ein Herbstferienprojekt

Gemeinsam mit den Kindern besprach ich, welche tollen Spielsachen es gibt und welche sie alle zu Hause haben.

In diesem Zusammenhang erzählten die Kinder, was sie alles schon gespendet hätten, besonders  an Flüchtlingsheime. Sie hatten viel zu erzählen und konnten sich gut in die Familien bzw. Kinder einfühlen.

Ich war sehr erstaunt über das Mitteilungsbedürfnis zu diesem Thema.

Gemeinsam überlegten wir, was es für Spielsachen in armen Ländern gibt.

Ich stellte den Kindern einige Spielangebote vor, wobei sie selber entscheiden konnten, in welcher Reihenfolge wir sie spielen.

Als erstes bauten wir mit den Kunststoff-Bausteinen eine Lücke, in die sie einen Ball werfen mussten. Wir waren alle sehr überrascht, wie schwierig das war.

Anschließend hüpften die Kinder über Gummi-Twist. Danach gab es Seilspringen mit einem langen Seil. Sie konnten selber entscheiden, ob sie alleine oder zusammen springen wollten. Es entwickelte sich ein kleiner Wettkampf, wer am längsten durch Zählen durchhielt.
Dann zählten wir auch in anderen Sprachen. Es war sehr schön anzusehen, dass immer mehr große Jungs sich dazu gesellten und ihren Spaß hatten, mehr Sprünge zu erzielen als der Vorgänger.

Zum Schluss gab es noch „Steine werfen“ und das Abwurfspiel „Zombie“…wobei sich die Kinder diesen Namen selber ausdachten.
Abschließend sprachen wir nochmal über dieses Projekt und alle waren der Meinung, dass man nicht teure Spielsachen braucht, um Spaß zu haben.

Es war ein spannendes Projekt, in das sich jedes Kind so einbringen konnte, wie es Lust hatte.

Eva-Maria Bergte vom Hort am Stadtpark

PERSONALVERSAMMLUNG

Liebe Eltern,

am kommenden Donnerstag endet der Unterricht
für einige Klassen
aufgrund einer bezirklichen Personalversammlung bereits früher als üblich (nach der 3. bzw. 4. Unterrichtsstunde).

Die Leiter*innen der
betroffenen Klassen
werden Sie darüber informieren.
Für diese Klassen folgt kurzfristig ein Elternbrief!

Religion ist bunt!

Unser Schuljahr fing sehr segensreich an.
Die Schüler der Klasse 6b haben beim Einschulungsgottesdienst ein Rollenspiel zum Thema „Schuleinstieg“ dargestellt. Die Kinder und Gottesdienstbesucher waren davon sehr begeistert.

Mit allen Klassen haben wir das Thema „500 JAHRE REFORMATION“ besprochen. Aber nur die Schüler der vierten Klassen durften wie Luther auf Knien die Treppe besteigen. In den ersten Klassen haben wir mit einem Rollenspiel das Martinsfest gefeiert.

Die sechsten Klassen beschäftigen sich mit dem Judentum und probieren hier gerade den Sitz der KIPPA, der Kopfbedeckung für jüdische Männer.

In den fünften Klassen haben wir mit dem Buch: „Fritzi war dabei“ das Thema „Widerstand in der Ostkirche“ besprochen. Und wie jedes Jahr bedanke ich mich bei Herrn Röllig. Er hat sehr zufrieden in der DDR gelebt und erst als er seinen Freund an die STASI verraten sollte, ist er auf der Flucht gefangen worden und saß drei Monate im STASI-Gefängnis in Hohenschönhausen.

Es war bisher ein sehr BUNTER Jahresverlauf. Ich danke allen Schülern für ihre interessierte und gute Mitarbeit. Weiter so…

P. Löwigt (ev. Religionslehrerin)

Koch-(Ferien)-Projekt im Hort

Aus wenig mach viel in drei Tagen!

Tag 1

Wir wollen Kartoffelsuppe und Apfelmus kochen. Sofort wird das Rezept gelesen und überlegt, wie viel wir benötigen. Der Einkaufszettel ist schnell geschrieben. Im Supermarkt sind alle schnell dabei, die Lebensmittel zu suchen. Mit vollen Taschen gehen wir in den Hort zurück.

Tag 2

Heute geht es ans Kochen. Kartoffeln, Möhren und Äpfel werden geschält, geschnitten und gewaschen. Viele fleißige Hände machen die Kochtöpfe schnell voll.

Und schon kochen die Suppe und das Apfelmus so vor sich hin.

Jetzt wird der Tisch gedeckt. Gemeinsam lassen wir uns die leckere Kartoffelsuppe und das Apfelmus schmecken.

Tag 3

Heute wird gebacken. Hefeteig kneten ist gar nicht so einfach. Aber die Dinkelbrötchen sehen richtig lecker aus.

Aus Haferflocken, Rosinen und Honig werden leckere Müsliriegel. Was fehlt noch? Richtig, das Süße natürlich. Aber statt Zucker süßen wir mit Apfelmus. Und siehe da, die Muffins werden richtig lecker.

Somit ist bewiesen: Gutes muss nicht teuer sein.
Leckeres muss nicht ungesund sein…

…und wir hatten richtig viel Vergnügen dabei.

Cordula Holzenkamp vom Hort am Stadtpark

Hallo! Wir sind die 3b!

Wir sind 24 Kinder in unserer Klasse.
Unser vorletzter Ausflug ging zur Gedenkstätte „Berliner Mauer“. Dort haben wir gelernt, dass die Mauer aus Beton und Stein war. Damals sind über 1000 Menschen geflohen.
In diesem Schuljahr haben wir als neues Fach „Schwimmen“ bei Frau Harder, Herrn Quick und Herrn Wunnenberg. Sachunterricht haben wir bei Frau Haberkorn und Englisch bei Frau Hiller.


Alle schreiben inzwischen mit dem Füller und in Schreibschrift.
Außerdem haben fast alle aus unserer Klasse zu Beginn des Schuljahres neue Patenkinder aus der Klasse 1b bekommen.
Bei unserer Klassenlehrerin Frau Boenick schreiben wir freitags immer abwechselnd ein Diktat bzw. einen Mathetest.
Neu ist in diesem Schuljahr auch, dass wir jetzt Noten bekommen.
Von Montag bis Mittwoch ist eine Praktikantin in unserer Klasse. Sie heißt Frau Träger. Zusätzlich haben wir  einen Lehrerassistenten und  Ämter. In der Klasse stehen 4 Einzeltische, 1 Zweiertisch 2 Sechsertische und 2 Vierertische. Immer mittwochs in der  4. Stunde findet ein Klassentraining mit Frau Fischer und Frau Atzler von der Schulstation statt.
Am Freitag in der 3. Stunde treffen wir uns im Klassenrat. Dort lernen wir, wie wir gut miteinander umgehen können und wie man Streitigkeiten löst.

Geschrieben von Hannah, Anna-Luisa und Linna

Hier seht ihr uns bei der „Positiven Runde“ unseres Klassenrats.

Wir sind die Klasse 3b und wir sind klug. Wir waren bei der Berliner Mauer. Wir haben dort gelernt, warum die Mauer gebaut wurde, wann und wie sie gefallen ist. Wir haben Klassenregel. Unsere Klassenlehrerin heißt Frau Boenick.

Geschrieben von Sude und Valentina

Wir sind in der Klasse 24 Kinder: 13 Mädchen und 11 Jungen. Wir  haben Ämter und einen Lehrerassistenten. Wenn wir ein Heft fertig haben, bekommen wir ein Geschenk. Wir bekommen Leisepunkte. Frau Boenick ist eine ganz nette Lehrerin. Wir schreiben Schreibschrift und haben jetzt Englisch. Dort haben wir eine neue Lehrerin, sie heißt Frau Hiller.

Helene und Leonie

Letzten Freitag waren wir in der Verkehrsschule.

Wir sind eine nette Klasse … aber Vorsicht: wir sind auch manchmal laut! In unserer Klasse sind 24 Kinder: (13) Mädchen (11) Jungs. Frau Boenick ist streng, aber nett. Ab diesem Schuljahr bekommen wir Noten. Außerdem haben wir jetzt das Fach „Englisch“. Wir sind zu Kindern nett, die  neu in unsere Klasse kommen und wir sind ein Team.

Geschrieben von Anna, Zoe und Lynn