Home » Kategorie "Aktuelles" (Page 3)

Projekt „Klang & Umwelt“

Wie hören wir unsere Natur? Wie erleben wir sie? Wie gehen wir mit unserer Umwelt um?

Mit spielerischen Aufgaben, tollen Bildern und einem zum Schluss entstandenem Hörspiel haben die Kinder lernen können, wie sie in verschiedenen Umgebungen die Geräusche wahrnehmen können.

Außerdem wurden Geräusche aufgenommen, von den verschiedensten Materialien (Plastik, Pappe, Tüten…), von unserer Umgebung und auch von uns selbst.

Bei dem Besuch der BSR wurde uns gezeigt, wie das System funktioniert und auch dort konnten wir die verschiedenste Geräusche wahrnehmen.

Zum Schluss wurde ein Hörspiel mit den Kindern erstellt, welches sich um die Reise des Plastikbechers handelte.

E. Stephan (Hort am Stadtpark)

Schachturnier im Januar 2019

Am Donnerstag, dem 17. Januar 2019, durften Frau Thiel und Frau Stummeyer zusammen mit Herrn Oberthür 12 Schülerinnen und Schüler der Schach-AG zum Schnellschachturnier der Berliner Schulen begleiten.

Alle trafen sich vor der Schule und fuhren zusammen mit der S-Bahn bis zum S-Bahnhof Jannowitzbrücke. Nach einem kurzen Fußmarsch wurde die Max-Planck-Oberschule erreicht, in deren großer Aula das Turnier stattfand.

Die vier Mädchen (Emilia, Emila, Jördis und Zara Helin) und acht Jungen (Adrian, Mark, Marat, Dario, Moritz, Fynn, Lukas und Aaron) waren voller Freude und gespannt auf die Spiele und ihre Gegner. In jedem Team waren vier Spieler. Es gab also ein Mädchenteam und zwei Jungenteams.

Gewonnene Spiele wurden gemeinsam bejubelt. Bei einem verlorenen Spiel gab es tröstende und aufmunternde Worte für die Spielerin oder den Spieler. Nach ungefähr vier Stunden hatten sich alle tapfer und auch erfolgreich geschlagen. Das Jungenteam mit Adrian, Mark, Marat und Dario gewann die Silbermedaille in der Kategorie Schulmannschaft ohne Vereinsspieler. Das Mädchenteam errang sogar die Goldmedaille und einen Pokal!

Herzlichen Glückwunsch für alle Spieler unserer Schulmannschaft, die heute mitgespielt haben! Weiter so!

Auch Frau Thiel und Frau Stummeyer hatten viel Spaß und sind bei Bedarf gern wieder dabei.

B. Stummeyer

Sieger!

2. Platz

Die Sterne und das All zur Winterzeit

Winterferien 2019 im Hort

Zum Start in die Ferien-Themenwoche ging es ins Planetarium am Insulaner. Am Montag, den 04.02.2019 hörten und sahen wir Wissenswertes und Spannendes über Raketen und Planeten.

Die Reise ins Weltall bedarf besonderer Vorbereitung, so haben sich unsere Jung-Astronauten am Dienstag und Mittwoch ihre Ausrüstung selbst gebaut. Raumanzüge mit Raketenantrieb und meteoritenfeste Helme wurden mit soliden Handwerkstechniken aus Pappe und Kunststoff hergestellt. Stolz flogen die Astronauten-Anwärter in ihrer Ausrüstung nach Hause.

Am Dienstag, den 05.02.2019 fuhren wir in den „Lesekeller“ in Kreuzberg. Nach einer sehr freundlichen Begrüßung wurden wir eingeladen, es uns vor einer weißen Leinwand gemütlich zu machen. Gespannt lauschten wir dem „kleinen Sternenfänger“, während wir die dazugehörigen Bilder auf der Leinwand betrachten konnten. Anschließend durften wir Fragen stellen, ausgesuchte Bücher zum Thema „Raumfahrt“ kennen lernen und den „Lesekeller“ auf eigene Faust entdecken. Ein Höhepunkt dabei war der „Lese-Schrank“, in dem sich ein bis zwei Kinder ungestört zum Lesen zurückziehen konnten, sowie ein Hohlraum unter einem weiteren Bücherregal, der auch bis zu drei Kindern Platz bot. Wir entdeckten auch sehr viele neue, interessante, lustige und spannende Bücher.

Ebenfalls am Dienstag haben die Kinder mit viel Fantasie und Gestaltungsfreude UFOs aus dem „Weltall“ gebastelt, von denen wir einige vor den Sternenhimmel-Bildern auf der Hort-Etage ausgestellt haben.

          

Am Mittwoch haben wir uns zum Thema „Lass die Sterne leuchten“ die Frage gestellt: „Wie sieht der Himmel im Winter aus?“ Zuerst haben wir uns den nächtlichen Sternenhimmel in einem Buch angeschaut. Danach griffen wir zu Tusche, Schere und Papier und gestalteten gemeinsam mit viel Spaß unseren eigenen Sternenhimmel auf Leinwänden. Zum Schluss ließen wir unsere Sterne mithilfe von Lichterketten und kleinen Leuchtdioden strahlen.

Beim Ausflug in das Institut für Luft und Raumfahrt am Donnerstag erfuhren wir Neuigkeiten aus der bemannten und unbemannten Luftfahrt. Wir sahen die vielseitigen Fähigkeiten von Mars-Fahrzeugen und anderen Robotern und die Wirkung von Luftströmungen auf eine Flugzeugtragfläche.

Am Freitag starteten wir Flugzeuge und Wasserraketen auf dem Schulhof, die unter großem Getöse bis zu 20 Meter in den Himmel stiegen.

Wir erfuhren nicht nur, wie Flugzeuge gleiten und fliegen, sondern sahen auch praktisch, wie das Prinzip des Düsenantriebs funktioniert. Dies war der Abschluss und Höhepunkt einer gelungenen Themen-Woche, die bei allen „Ferienkindern“ und sehr gut ankam und allen „Ferienerzieher*innen“ viel Freude gemacht hat.

Hort am Stadtpark

ERNEUT STREIK!

    

 

Für 
den 26. und 27. Februar
hat die GEW erneut alle angestellten Kolleginnen und Kollegen aufgefordert zu streiken.

Auch an unserer Schule wird das vermutlich Auswirkungen auf den Unterrichtsablauf am kommenden Dienstag und Mittwoch haben.

In welchem Umfang bzw. ob sich der Streik überhaupt auf den Stundenplan Ihres Kindes auswirken wird, erfahren Sie schnellstmöglich durch Ihre Klassenleitung.

Der Hort ist an den Arbeitskampfmaßnahmen
nicht beteiligt!

Mathematik für Spezialisten

Seit diesem Schuljahr findet der sogenannte
„Mathe plus“-Unterricht
in allen 4., 5. und 6. Klassen statt.

Ausgewählte Schüler*innen treffen sich jahrgangsübergreifend ein Mal in der Woche, um im Computerraum über interessante mathematische Problemstellungen nachzudenken.

Unser erstes großes Thema war eine „haarige“ Angelegenheit… denn es ging im wahrsten Sinne des Wortes um „Haare“.

Aus einem informativen Text über Haare erstellten die Schüler in Einzel- oder Partnerarbeit eigenständig Sachaufgaben.

Hier sind einige Beispiele:

Es sind fünf Kinder – davon ist eins blond, eins braunhaarig, zwei schwarzhaarig und eins rothaarig.

Info: Blonde Menschen haben 100.000 Haare, schwarzhaarige Menschen 90.000 Haare, rothaarige Menschen 85.000 Haare und braunhaarige Menschen 110.000 Haare!

Wie viele Haare haben sie insgesamt?

Lösung: Die Kinder haben insgesamt 475.000 Haare.

Linna (Klasse 4)


Monatlich wächst einem Menschen ca. 1 km Haar.

Wie viel Haar wächst in der Lebenszeit eines 8-jährigen?

Lösung: In 8 Jahren wachsen 96 km Haar.

Konrad und Obeida (Klasse 5)


Ein  Mädchen mit blonden Haaren hat 100.000 Kopfhaare. Ein Mädchen mit schwarzen Haaren jedoch 90.000. Ein braunhaariges Mädchen hat 10.000 Haare mehr als ein blondes und 20.000 Haare mehr als ein schwarzhaariges Mädchen.

Wie viele Haare hat sie?

Lösung: Sie hat 110.000 Haare.

Nefise (Klasse 6)


Vor den Sommerferien präsentieren wir weitere spannende Mathematikinhalte aus dem Kurs „Mathe plus“!

Matthias Oberthür

Die Hühner kommen…

Vergangene Woche hat Frau Harder uns, der Klasse 3c, eine Überraschung versprochen. Wir sollten Besuch bekommen – mehr wollte sie uns nicht verraten.

Endlich war es so weit…und Frau Wesolowski kam vorbei. Sie hatte einen Käfig und viele andere spannende Dinge mitgebracht.

Zuerst haben wir geraten und dann schnell herausbekommen – wir werden in der Klasse Hühner ausbrüten! Was für ein Abenteuer!

Frau Wesolowski wusste alles über Hühner. Sie hat einen Bauernhof und daher hatte sie auch die Eier. Sie hat uns alles ganz genau erklärt und uns alle Fragen beantwortet.

Die Eier brauchen genau 38 Grad und es dauert 21 Tage bis die Küken schlüpfen.

Wir haben uns einen Kalender gebastelt, der uns zeigt wie lange wir darauf noch warten müssen.

Nun kümmern wir uns jeden Tag um die Eier und warten gespannt ab. Natürlich lernen wir auch jeden Tag etwas über Hühner und Eier.

Selbstverständlich werfen wir auch jeden Tag einen Blick in die Eier. Wie das geht? Das klappt nur mit diesem speziellen Eierkalender.

Wenn die Kleinen geschlüpft sind, berichten wir wieder.

Eure Klasse 3c

Handpuppen selbst gemacht!

Was lange währt, wird endlich gut. Bereits im November haben wir – die Klasse 3a – damit begonnen, unsere Handpuppen, mit denen wir noch einiges vorhaben, selbst zu machen.

Zunächst hieß es, mit Pappmaché und Knete dem ursprünglichen Kochlöffel ein Gesicht zu geben. Schmierige „Fummelarbeit“, doch nach dem ersten Trocknen, konnte man schon gut erkennen, wo es hinführen sollte.

Die dicke Erkältungswelle diesen Winter hat uns zeitlich einen Strich durch die Rechnung gezogen, doch gleich im Januar wurde fleißig weiter gearbeitet. Unseren Handpuppen wurden Gesichter gemalt, sie bekamen aus Wolle die wildesten Frisuren und schließlich musste noch zur Nadel gegriffen werden. Für nicht alle war das ganz einfach… diese feinmotorische Arbeit, doch keine Handpuppe sollte nackt bleiben. Die Sternchen haben sich wunderbar untereinander geholfen. Einige konnten toll den Faden einfädeln und andere stellten sich geschickt beim Zusammennähen der Stoffe an.

Bei der Arbeit wurde viel gelacht und bereits die ersten Ideen gesammelt für die kleinen Stücke, die die Handpuppen demnächst präsentieren werden. Die Bühnen sind da und die toll gelungenen Handpuppen sind kurz vor den Winterferien fertig geworden. 

Fertig? Nein… The show must go on! Als nächstes werden kleine Stücke geschrieben und schließlich aufgeführt. Ich bin super gespannt.

Eure Klassenlehrerin, Frau Young

Raffi-Malwettbewerb

Vielen Dank, liebe Kinder, für die tollen zahlreichen Bilder zu unserem Malwettbewerb!

Von 113 Raffi-Bildern fiel es uns nicht leicht, die schönsten auszuwählen. Alle sind wunderbar und ganz einmalig.

15 Bilderrahmen warten nun auf die schönsten Bilder, die ihr bald in der Schulstation bestaunen könnt.

Aus allen Klassenstufen können sich Kinder über diese besondere Ehre freuen:

           Ilenia               1a
           Zeynep             1c
           Ella                  2a
           Celine              2b
           Ida                  2b
           Angelika          2c
           Mete               3b
           Charlotte        4d
           Wiktoria          5a
           Daria               5a
           Sarah              5a
           Anastasia        5a
           Keanu              6b
           Sofia               WK
           Kai                   WK

Alle anderen bunten Bilder werden ebenfalls ausgestellt, im Flur vor der Schulstation.

Herzliche Grüße aus der Schulstation
Nicole und Linda

Das Projekt „Kinderstadtplan“

Am Dienstag (29.01.19) und am Mittwoch (30.01.19) haben die Klassen 4a und 4d
zusammen das Projekt

„Kinderstadtplan“

durchgeführt.

Die Projektleiterin Frau Rusch hat dafür zunächst mit uns über die Erstellung von Stadtplänen geredet. Wir haben zum Beispiel Planquadrate kennengelernt, die Wichtigkeit der Legende besprochen und haben mit selbstgebastelten Fähnchen in einem riesigen Plan markiert, wo jeder einzelne Schüler wohnt. Danach haben wir überlegt, wie wir am besten zu den nah gelegenen Spielplätzen und unseren beliebtesten Orten kommen. Diese Informationen haben wir dann mit verschiedenen Farben in den Plan eingezeichnet.

Am Mittwoch sind wir in kleinen Gruppen nun selbst zu den Spielplätzen und zu den besonderen Orten gegangen, um zu sehen, wie die Wege bis dahin beschaffen sind. Gefahrenstellen haben wir mit roten Ausrufezeichen markiert (!) und auf unseren Plänen markiert. Uns ist aufgefallen, dass gerade auf den großen Straßen (Steglitzer Damm, Munsterdamm und Albrechtstraße) viele Erwachsene viel schneller fahren, als sie eigentlich sollten.

Jetzt sind wir schon sehr gespannt, wie unser Kinder Stadtplan am Ende aussieht. Frau Rusch wird jetzt all unsere Notizen zusammenfügen und dann einen Kinderstadtplan für unseren Kiez zeichnen. Wir werden kurz vor dem Druck dieses Plans noch eine Redaktionskonferenz haben und dann steht der Plan auch hier:

https://www.berlin.de/senuvk/verkehr/politik_planung/erziehung/de/kinderstadtplan.shtml

Den Kindern und Erwachsenen hat dieses Projekt viel Spaß gemacht.

Eure Klassen 4a und 4d

Noch eine neue Kollegin??? Nein!!!

….aber ein neuer Name!

Wie jetzt? …ganz einfach!

Frau Schlag hat sich „getraut“!
Am 19. Januar 2019 war es soweit.


Sie und ihr Mann haben geheiratet.

…und damit gehört der Name „Schlag“ der Vergangenheit an!

Wir freuen uns ganz doll mit

Frau
Heinrich

und ihrem Mann und wünschen beiden einen
glücklichen Start in das Eheleben!