Home » Kategorie "4c – Fr. Wagatha"

Klasse 4c auf Reisen

Habt ihr uns letzte Woche in der Schule vermisst? Wir waren für 3 Tage (zusammen mit der Klasse 4a) im Kinder- und Jugenderholungszentrum (KiEZ) am Frauensee.

Bei traumhaftem Wetter durften wir dort im See baden, hatten eine sehr unterhaltsame Tierpark-Führung, sind auf Ponys geritten, waren in der Disco, haben einen schönen Waldspaziergang rund um den See gemacht und im Kreativzentrum tolle Andenken aus Stoff, Gips, Naturmaterialien und Speckstein gebastelt.

Geschlafen haben wir in Bungalows – wenn wir nicht gerade mit unseren Freunden geschnattert haben. In der Freizeit haben wir Volleyball und Tischtennis gespielt, waren auf dem Spielplatz oder haben unser Taschengeld am Kiosk in Eis, Spielzeug und Süßigkeiten angelegt.

Das war eine sehr gelungene Klassenfahrt, die Lust auf mehr macht – vielleicht nächstes Schuljahr, in der 5. Klasse?

Eure Klasse 4c mit Frau Wagatha, Frau Brandstädter und Herrn Quick

Klasse 4c im Blindenmuseum

Die Klasse 4c hat sich Frau Löwigt und den evangelischen Religionskindern angeschlossen und das Steglitzer Blindenmuseum besucht.

Lest, was die Kinder dort erlebt haben:

„Als wir dort angekommen sind, haben wir gleich den blinden jungen Mann Jonas kennengelernt. Er hat uns ganz viel über das Leben als Blinder erzählt und hat uns gefragt, was wir schon darüber wissen. Danach hat er uns aus einem Blindenbuch vorgelesen und es hat mich überrascht, wie schnell er lesen konnte und dass er keinen einzigen Fehler gemacht hat. Danach sind wir nach oben gegangen, um die Blindenschrift zu lernen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, weil wir mit einer Blinden-Schreibmaschine schreiben konnten.“

Lea

„Ich war im Blindenmuseum. Dort haben wir zugehört. Da gab es einen Blindenstock. Zum Anziehen benutzen sie ein Hilfsmittel, das sagt die Farbe an. Es war spannend und es hat mir gefallen. Die Themen haben mir gefallen. Die Busfahrt war toll. Wir haben die Brailleschrift gesehen.“

Berkay

„Wir waren im Blindenmuseum. Wir haben die Blindenschrift kennengelernt. Es gab eine Maschine, die Blindenschrift schreibt. Danach haben wir Brillen aufgesetzt und Mensch-ärgere-dich-nicht für Blinde gespielt.“

Yigit und Obeida

„Im Blindenmuseum war es sehr toll. Besonders gefallen hat mir das Harry-Potter-Buch in Blindenschrift. Man konnte auch selber Blinden-Spiele spielen und in Blindenschrift schreiben. Es hat mir sehr gefallen.“

Konrad

Eure Klasse 4c mit Frau Wagatha

Mit der Klasse 4c durch den Januar!

Im Sachunterricht haben wir uns mit der Geschichte Berlins beschäftigt.

Besonders spannend fanden wir die Zeit der Luftbrücke, in der die West-Berliner 1948/49 elf Monate lang durch sogenannte „Rosinenbomber“ aus der Luft mit Lebensmitteln und Kohle versorgt wurden.

Im Alliiertenmuseum in Zehlendorf konnten wir uns sehr anschaulich über das Leben der Menschen in dieser Zeit informieren: Wie war es zu dieser Situation gekommen? Was genau brachten die Flugzeuge mit? Was hatte es mit dem berühmten Schokolade-Piloten auf sich, der für die Kinder Schokolade an Fallschirmen abwarf?

Anschließend durften wir selbst bunte Fallschirme aus Stoff gestalten, Schokolade daran hängen und sie aus dem Rosinenbomber abwerfen.

Zurück in der Schule haben wir in dem Buch „Mercedes und der Schokolade-Pilot“ die wahre Geschichte eines Berliner Mädchens und ihre langjährige Freundschaft mit dem Schokolade-Piloten Gail S. Halvorsen gelesen.

Am Eislauftag versammelten sich viele unserer dritten bis sechsten Klassen auf der Eisbahn Wilmersdorf. Die Klasse 4c war auch dabei.

Toll: Die Könner brachten den Anfängern mit viel Geduld das Schlittschuhlaufen bei. Alle hatten sehr viel Spaß! Und: Elias konnte sich für die Teilnahme am Pinguinpokal qualifizieren. Wir drücken die Daumen!

Jetzt freuen wir uns auf die wohlverdienten Winterferien – schöne Ferien für euch alle!

B. Wagatha und die Klasse 4c

Klasse 4c: Weihnachten…

   …im Schuhkarton

Alle Jahre wieder stellen wir fest: Es macht mindestens genau so viel Spaß, andere zu beschenken, wie selbst ein Geschenk zu bekommen. Also beschloss die Klasse 4c, bei der Spendenaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ mitzumachen.

Jeder brachte ein kleines Geschenk mit: Stifte, Hefte, Spielzeuge, Süßigkeiten, Handschuhe, Zahnbürsten und vieles mehr. Dann packten wir zwei Schuhkartons – einen für ein Mädchen, einen für einen Jungen in unserer Altersklasse. Die Kartons wurden wunderschön mit Geschenkpapier beklebt, es wurden Weihnachtskarten gebastelt und alles hübsch im Schuhkarton arrangiert.

Frau Wagatha brachte die Kartons zur Sammelstelle, von wo aus sie mit hunderttausenden weiteren Schuhkartons zu bedürftigen Kindern zum Beispiel in Osteuropa oder Asien gefahren werden.

Wir wären zu gern dabei, wenn unsere Kartons ausgepackt werden! Hoffentlich haben die Kinder dabei so viel Freude wie wir beim Aussuchen und Einpacken!

Eure Klasse 4c mit Frau Wagatha

Die 4. Klassen sind auf Tour!

Im Sachunterricht beschäftigen wir uns nun beinahe das gesamte Halbjahr mit Berlin. Zunächst lernten wir Vieles über unseren Heimatbezirk Steglitz-Zehlendorf und dann begannen wir damit, die gesamte Stadt zu erkunden.

Dazu gehören auch unsere ersten Referate, die wir über Berliner Sehenswürdigkeiten halten. Manchmal ist das ganz schön trocken! Darum wollten wir uns unsere Heimat einmal selbst ansehen und nicht nur auf Bildern. Am 22.11.17 war es dann so weit!

Ein Bus holte uns an der Schule ab und wir hatten mit Christian sogar einen Reiseführer dabei, der uns nun viele interessante Informationen mit auf den Weg gab.

So sahen wir zum Beispiel den Funkturm, lernten, woher der Kurfürstendamm seinen Namen hat, sahen die Siegessäule, viele Botschaften, das Rote Rathaus, den Alexanderplatz mit dem Fernsehturm und das historisch bedeutsame Nikolaiviertel.
Auch das Regierungsviertel mit der „Waschmaschine“ durfte dabei nicht fehlen! Dazwischen machte unser Fahrer Patrick auch ein paar Pausen, sodass jede Klasse mal vorne, hinten, oben oder unten sitzen konnte und wir die Möglichkeit hatten, eigene Eindrücke sammeln zu können.

Wir entdeckten dadurch nicht nur die Orte wieder, von denen wir schon Etliches hörten, sondern erkannten auch mit dem Elefantentor des Zoologischen Gartens das Titelbild unseres Arbeitsheftes wieder. Kein Wunder, dass wir am Ende so müde waren, dass ein paar Kinder sogar einschliefen auf der Rückfahrt.

Was für ein aufregender Ausflug!

Bis bald!
Eure Klassen 4a, 4b und 4c

Neues aus der Klasse 4c

Im September hat die Klasse 4c die Gemäldegalerie besucht. Wir hatten eine sehr interessante Führung mit Workshop zum Thema „Copy Monster“.

Auf Gemälden von Hieronymus Bosch und Lucas Cranach haben wir viele lustige und unheimliche Monster entdeckt.

Jeder hat sich eins davon ausgesucht und es mit Bleistift skizziert. Anschließend haben wir in der Werkstatt mithilfe von Kopien alter Gemälde und Pastellkreiden ein eigenes Monster gestaltet. Einige davon sehen wirklich zum Fürchten aus, findet ihr nicht?

Passend zu unserer buntgemischten Klasse haben wir mit unserer tollen Praktikantin Frau Ziemer zum Abschied einen farbenfrohen Baum aus Papierhänden angefertigt. Er hängt nun in unserer Klasse und erinnert uns an die Zeit, in der Frau Ziemer uns begleitet hat.

Am 11. Oktober hat die Hälfte unserer Klasse am Vattenfall Schul-Cup Crosslauf an der Zehlendorfer Rodelbahn teilgenommen. Die Nicht-Läufer sind mit Frau Wagatha zum Anfeuern mitgegangen, Frau Ziemer ist sogar mitgelaufen. Es ging 2,7 km über Stock und Stein durch den Wald. Alle Kinder haben es geschafft – eine tolle Leistung!

Bettina Wagatha (Klassenlehrerin)

Klasse 4c startet ins neue Schuljahr

Die Klasse 4c gehört nun zu den „Großen“ – einige Kinder sind sehr stolz darauf, jeden Tag mehrmals ihren neuen Klassenraum ganz oben im 3. Stock erklimmen zu dürfen!

Nach den großen Ferien sind drei Mädchen neu in unsere Klasse gekommen: Paula, Mara und Letizia. Wir begrüßen sie ganz herzlich in unseren Reihen und freuen uns, dass sie jetzt zu uns gehören!

Mit Frau Wagatha und Herrn Quick haben wir ein neues Klassenlehrer-Team, und in den ersten Wochen ist auch unsere Praktikantin Frau Ziemer täglich bei uns. Frau Brandstädter, Frau Krebs und Herr Schäfer unterstützen uns weiterhin.

Bereits in der ersten Schulwoche hatten wir einen Übungstermin in der Verkehrsschule, denn am Ende des Schuljahres legen die Viertklässler ja ihre Fahrradprüfung ab. Zuerst hat unser Verkehrspolizist Herr Paetsch mit uns im Klassenzimmer der Verkehrsschule die Vorfahrtsregeln und den Sicherheitsblick wiederholt, dann ging es auch schon zum Üben auf die Fahrräder.

Wir lernten, wie man in einen Kreisverkehr hinein- und wieder hinausfährt, wie man eine Baustelle sicher umfährt und wie man sich mit Hilfe des berüchtigten „Schlenki“ das Linksabbiegen erleichtert. Am meisten Spaß hat das freie Fahren auf dem ganzen Gelände gemacht!

Am Ende der zweistündigen Übung fuhren wir alle ein ganzes Stück sicherer auf unseren Fahrrädern. Jetzt üben wir nachmittags fleißig, damit wir im Frühjahr die theoretische und die praktische Radfahrprüfung bestehen.

Bettina Wagatha (Klassenlehrerin)