Home » Kategorie "4b – Fr. Creanga"

„Ich gebe zu, dass es anstrengend war,…

…doch die Arbeit hat sich gelohnt.“

Wie es begann

Frau Creanga hatte auf einmal ein großes Gestell in der Klasse stehen. Als ich sie fragte, was das werden solle, erfuhr ich, dass es ein Schwan werden soll. Etwas später stand ein sehr schöner Schwan in der Klasse, der von anderen Kindern war, die sich vor uns vom Origami hatten überzeugen lassen. Nun waren mein Freund und ich einer Meinung: Wir wollten auch einen Schwan falten.

Die Arbeit

Es war anstrengend. Wir haben richtig hart gearbeitet. Dank einem meiner Freunde erfuhren wir, wie man die Teile für einen Schwan faltet. Wir haben fast immer und überall gefaltet. Weil uns der Schwan zu klein war, wollten wir ihn größer machen. Doch dann ging die Arbeit erst richtig los. Der Schwan wuchs zwar, doch die Arbeit wurde nicht weniger. Später erzählte Frau Creanga, dass es demnächst eine Origami–Ausstellung geben werde. Nun legten wir uns nochmal richtig ins Zeug: Einen Tag vor der Ausstellung war der Schwan fast fertig, doch allein hätten wir ihn nicht rechtzeitig fertigbekommen. Zum Glück half uns die ganze Klasse, und wir konnten den Schwan fertigstellen.

Ich und meine Freunde freuen uns auf neue Origamiprojekte!

Justus M. (Kl. 4b)

Die 4. Klassen sind auf Tour!

Im Sachunterricht beschäftigen wir uns nun beinahe das gesamte Halbjahr mit Berlin. Zunächst lernten wir Vieles über unseren Heimatbezirk Steglitz-Zehlendorf und dann begannen wir damit, die gesamte Stadt zu erkunden.

Dazu gehören auch unsere ersten Referate, die wir über Berliner Sehenswürdigkeiten halten. Manchmal ist das ganz schön trocken! Darum wollten wir uns unsere Heimat einmal selbst ansehen und nicht nur auf Bildern. Am 22.11.17 war es dann so weit!

Ein Bus holte uns an der Schule ab und wir hatten mit Christian sogar einen Reiseführer dabei, der uns nun viele interessante Informationen mit auf den Weg gab.

So sahen wir zum Beispiel den Funkturm, lernten, woher der Kurfürstendamm seinen Namen hat, sahen die Siegessäule, viele Botschaften, das Rote Rathaus, den Alexanderplatz mit dem Fernsehturm und das historisch bedeutsame Nikolaiviertel.
Auch das Regierungsviertel mit der „Waschmaschine“ durfte dabei nicht fehlen! Dazwischen machte unser Fahrer Patrick auch ein paar Pausen, sodass jede Klasse mal vorne, hinten, oben oder unten sitzen konnte und wir die Möglichkeit hatten, eigene Eindrücke sammeln zu können.

Wir entdeckten dadurch nicht nur die Orte wieder, von denen wir schon Etliches hörten, sondern erkannten auch mit dem Elefantentor des Zoologischen Gartens das Titelbild unseres Arbeitsheftes wieder. Kein Wunder, dass wir am Ende so müde waren, dass ein paar Kinder sogar einschliefen auf der Rückfahrt.

Was für ein aufregender Ausflug!

Bis bald!
Eure Klassen 4a, 4b und 4c

„Wahlen“ in der Klasse 4b

Der Neustart der Klasse 4b in das Schuljahr 2017/18 machte sich besonders bei einem Thema bemerkbar → Bundestagswahl.

Auf der Straße, zu Hause, in unseren Kindernachrichten… überall sahen oder hörten wir von der Bundestagswahl.

Nachdem wir uns mit dem Thema „Deutschland wählt“ beschäftigt hatten, versuchten wir unsere eigenen Plakate zu entwerfen.

Dabei wurden wir von folgendem Gedanken begleitet:
„Was würde ich versprechen, wenn ich mich als Kanzlerin oder Kanzler zur Wahl stellen würde?“

Das Ergebnis könnt ihr hier sehen!

Das versprechen wir als Kanzlerin/Kanzler für Deutschland, wenn wir kandidieren würden:

  • Nur gute Umwelt!
  • Mehr günstige Häuser für alle!
  • Gleiches Recht für alle!
  • Kein Krieg mehr!
  • Mehr Spaß in der Stadt!
  • Die Tiere beschützen!
  • Mehr Freiheit für Tiere!
  • Mehr Futter für die Tiere!
  • Mehr Geld für die Schulen!
  • Mehr Fahrräder in Deutschland!
  • Mehr Spaß: jeden Tag eine Stunde spielen!
  • Mehr Spaß für alle!
  • Mehr Schmuck für alle Frauen!
  • Mehr Kunstunterricht für alle!
  • Mehr Geschenke für alle!
  • Mehr lustige Filme für die Kinder!
  • Billige Spielzeuge für alle Kinder!
  • Mehr Sachen für Kinder!

Eure Klasse 4b mit Klassenleiterin Frau Creanga