Home » Kategorie "3a – Fr. Young"

Brummi, der Präventionsbär

Am 14. November lernen alle
3. Klassen „Brummi“ kennen!

Die Veranstaltung der Berliner Polizei richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 3. Jahrgangsstufe. Unseren Stadtparker*innen wird auf kindgerechte und dem Alter entsprechende Art von Brummi und weiteren Mitarbeiter*innen der Polizei gezeigt, wie sie sich vor Gewalt schützen können.

„Zwei Verhaltenstrainer oder -trainerinnen der Polizei sprechen mit den Kindern über Gewalt, gute und schlechte Geheimnisse, über Selbstvertrauen und Körpersprache, Nein-Sagen, Hilfe holen und über dieses seltsame Gefühl im Bauch – das Alarmgefühl!“
(Quelle:  https://www.berlin.de/polizei/aufgaben/praevention/kids-teens/artikel.107531.php)

Seit 2004 bietet die Polizei Berlin das „Brummi-Projekt“ an.

Zusammen finden die Schüler*innen und Brummi Lösungen für die Probleme, die einem im Alltag begegnen können. Die Kinder werden sensibilisiert, ohne Panik zu schüren… mit dem Ziel, stark und selbstsicher handeln zu können.

Die im April 2012 veröffentlichte Hörbuch-CD „Alarm im Bärenland“ behandelt alle wesentlichen Inhalte dieser „Brummi“-Veranstaltung und wird den Schulen nach der Veranstaltung kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Das “Brummi”-Projekt erhielt am 29. November 2010 beim Berliner Präventionspreis 2010 den Sonderpreis der Unfallkasse Berlin.

Weitere Informationen:
https://www.berlin.de/polizei/aufgaben/praevention/kids-teens/artikel.107531.php

A. Harder (Klassenlehrerin 3c)

Gut ins 3. Schuljahr gestartet…

Kaum zu glauben, wie schnell das alles geht. Gerade waren wir noch die kleinen 1a-Sternchen und nun schon die großen 3a-Sterne.

In den bisherigen Schuljahren sind wir als Gruppe toll zusammen gewachsen. Es fällt uns leichter in Ruhe zu lernen und so gibt es auch immer wieder viel Zeit, noch ein paar andere schöne Dinge zu unternehmen. 

Jetzt in der dritten Klasse haben wir wieder das Glück durch unsere Schulstation ein Klassentraining zu erhalten, bei dem wir uns untereinander und uns selbst noch besser kennenlernen können. Im September stiegen wir mit einem Projekttag in der „Imme“ mit tollen Spielen wieder damit ein.

Die ersten Schulwochen sind rasend vergangen, jedoch fanden wir immer mal wieder Zeit bei dem schönen Wetter Fußball zu spielen. Im Sportunterricht waren auch mal alle dabei;)

Im Oktober haben wir den Künstler Franz Marc und ein paar seiner Werke kennen gelernt. Wir haben erkannt, dass in der Kunst vieles möglich ist. Wenn der Künstler will, dass seine Pferde blau sind, dann darf das auch so sein! In Anlehnung an seine farbenfrohen Tierbilder, sind auch wir künstlerisch tätig geworden und haben Vögel mal so ganz anders gemalt.

Daran angeknüpft sind wir schließlich noch ins Brücke Museum gefahren und haben uns dort noch weitere expressionistische Bilder angesehen von Künstlern, die alle einmal in unserer Stadt gewohnt haben.

Nun sind bereits die Herbstferien vorbei, doch wir freuen uns auf die nächsten Wochen in der Schule.

Eure Klassenlehrerin, Frau Young