Home » Kategorie "1a – Fr. Jordan"

Klasse 1a – Ein Rückblick auf die letzten Wochen…

…im Schnelldurchlauf!

Da war was los in den letzten Wochen! Hier einige Eindrücke:

Kroko und die Zahnärztin waren bei uns, es gab viele Geburtstage zu feiern und wir waren in der Ingeborg-Drewitz Bibliothek. Dort haben wir gelernt, wo man Bücher findet, für die man sich interessiert und wie man diese ausleihen kann.

An unserem Walderlebnistag pirschten wir leise wie die Indianer durch den Düppeler Forst und nahmen so die Geräusche und Gerüche in unserer Umgebung besonders deutlich wahr. Wir spielten das Vogelfamilienspiel und durften uns beim Streichen über die Wunschbaumnase etwas wünschen.

Außerdem gab es den Sportaktionstag, den Sponsorenlauf und die Miniolympiade. Trotz so viel sportlicher Betätigung rechneten wir nicht mit dem 1. Platz bei der diesjährigen Entenstaffel der Minis. Umso mehr freuten wir uns mit unseren Läufern der 1a, Carlos und Maxim, über den Sieg der „Stadtparker“.

Viel Spaß hatten wir auch beim Kochen unterschiedlicher Gerichte aus fremden Ländern im Rahmen des Projekttags zur kulturellen Vielfalt.

Dass uns Erdmännchen beim Rechnenlernen helfen können, hätte niemand für möglich gehalten. Aber auch andere Hauptdarsteller, wie Schnecken, Giraffen und Gnus sind uns beim Erfinden von Rechengeschichten willkommen und nebenbei erfährt man so einiges über ihre Lebensweise.

Im Kunstunterricht haben wir die beiden Künstler Wassily Kandinsky und Paul Klee kennengelernt und erfahren, dass sie zu ihren Lebzeiten gute Freunde waren. An den ganz heißen Tagen im Mai durften wir unserer Kreativität auch mal im Freien, freien Lauf lassen.

Inzwischen haben wir unseren Lesebaum eingeweiht und kleine Nachrichten können wir uns mittlerweile sogar auch schon schreiben. Wir sind immer sehr gespannt auf die nächste Post :o)

Es grüßt euch eure 1a mit Frau Jordan

1a-News

So schnell war sie vorbei, die schöne Weihnachtszeit. Anfang Dezember besuchten wir das Planetarium am Insulaner.

Dort ließen wir uns von den „Rockenden Sternschnuppen“ ins Weltall entführen. Vom Mond aus betrachteten wir unsere Nachbarn, die Planeten; zurück auf der Erde tobten wir uns tüchtig aus.

Auch wir bastelten fleißig – der Schnee allerdings ließ trotz unserer bezaubernden Schneeflocken und Schneekugeln bisher auf sich warten.

Unser erster Ausflug im neuen Jahr führte uns ins Museum Europäischer Kulturen (MEK), in die Sonderausstellung „100% Wolle“. Dort erfuhren wir jede Menge über den wertvollen Rohstoff „Wolle“, wie die Schäfer früher lebten und wie damals im Vergleich zu heute die Schafe geschoren wurden.

Nachdem wir verschiedene Arten von Wolle erkundet hatten, durften wir unserer Fantasie freien Lauf lassen und unsere ganz eigenen Glücksbringer aus Wolle und anderen Naturmaterialien basteln.

Mindestens so groß wie das Riesenschaf war unsere Freude beim Erklimmen desselben. Da konnte keiner widerstehen: klettern, kuscheln, rutschen – am liebsten hätten wir das „Schäfchen“ mit in die Schule oder nach Hause genommen.

Und das ist unsere eigene kleine Schafherde 😀

Viel Freude hatten wir auch beim kreieren unserer leckeren, gesunden Spieße. Nachdem wir im Unterricht herausgefunden hatten, was es mit der Lebensmittelpyramide auf sich hat, brachte jeder von uns ein passendes Lebensmittel für unser kleines Projekt mit.

Mit der tatkräftigen Unterstützung unserer Eltern schnippelten wir in kürzester Zeit alle Zutaten mundgerecht. Danach konnten wir aus vielen verschiedenen Zutaten unsere individuellen Lieblingsspieße zusammenstellen und gemeinsam genießen. Am Ende blieb sogar noch etwas für spontane Gäste übrig.

Eure Klasse 1a mit Frau Jordan

Herbstsonne auf dem Teufelsberg

Den schönsten Herbsttag im Oktober hatten wir für unseren Ausflug gemeinsam mit unserer Patenklasse der 2d auf den Teufelsberg reserviert.

Der Weg dorthin war ziemlich weit und für die meisten die erste Fahrt mit Bus, U- und S-Bahn auf einer Strecke, aber wir waren uns einig: Es hat sich gelohnt!

Endlich angekommen ging es durch das bunte Herbstlaub den waldigen Weg bergauf.

Nun war es an der Zeit, unsere knurrenden Bäuche zu beruhigen. Manch einer bevorzugte zum Picknicken ein etwas abgelegenes Plätzchen.

Mit frischer Energie probierten wir schließlich unsere selbstgebastelten Drachen aus, erkundeten die Gegend und bestaunten die Aussicht über Berlin bis weit über den Fernsehturm hinaus.

Einige durchfuhr ein ziemlicher Schreck, als plötzlich die Sirene eines Polizeiwagens ertönte. Doch die lieben Beamten erlaubten sich nur einen kleinen Scherz und belebten ihre Mittagspause ein wenig mit ihren Späßen. Für uns war es spannend, ein Polizeiauto mal aus nächster Nähe zu betrachten und die Polizisten Löcher in den Bauch zu fragen.

Gegen Mittag trafen wir erschöpft, zufrieden und – wie Frau Jordan erleichtert feststellte – vollzählig wieder in der Schule ein.

Ein großes Dankeschön gilt unseren vier Begleiterinnen, die spontan eingesprungen sind, damit unser Ausflug allen unvorhersehbaren Widrigkeiten zum Trotz stattfinden konnte: Wir danken Frau Kuhrmann, Frau Frau Lam, Frau Öztürk und Frau Winestock.

Das war ein mächtig aufregender erster Wandertag!
… und der nächste ist schon geplant 😀

Bis dahin grüßen euch die 1a Kinder mit Frau Jordan

Das sind wir – die 1a-Stadtparker!

Die ersten sechs Wochen Schule hatten es ganz schön in sich. Was wir schon alles gelernt haben! Jeden Tag gibt es Neues zu entdecken.

Wir erschließen uns die Buchstabenwelt sehr aktiv: Seht selbst!

Wenn es darauf ankommt, können wir unsere Aufgaben aber auch leise und konzentriert an unseren Plätzen lösen.

In Mathematik erkennen und erfinden wir neue Muster mit den Wendeplättchen. Außerdem haben wir schnell erkannt, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, eine Zahl darzustellen.

Beim Malen können wir uns wunderbar entspannen. Hier tuschen wir das Meer für Fridolin Fisch. Zuerst bekam Fridolin – einst fast durchsichtig – von jedem von uns eine selbst kreierte, bunt leuchtende Schuppe geschenkt, damit er von den anderen Meeresbewohnern nicht mehr übersehen wird.

 

Wir mögen es sehr, wenn Frau Jordan uns lustige und spannende Geschichten vorliest – die wir hoffentlich schon ganz bald selbst lesen können – oder wenn wir gemeinsam Verse aufsagen.

Probiert mal diesen (ganz schnell  🙂 ):

Zwanzig Zwerge
üben einen Handstand.
Zehn im Wandstand,
zehn am Sandstrand.

In einer Woche findet unser erster Wandertag statt, zusammen mit unserer Patenklasse, der 2d von Frau Brinkmann. Darauf freuen wir uns schon sehr. Wir werden euch davon berichten!

Es grüßen euch die neuen 1a-Stadtparker mit Frau Jordan